Häufige Fragen

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Warum sollte ich am Job Shadowing teilnehmen?

    Beim Job Shadowing können Sie ein Berufsfeld kennenlernen und Ihre eigenen Vorstellungen von der Arbeitswelt abgleichen. Gleichzeitig können Sie das Job Shadowing als Sprungbrett nutzen, denn mit diesem Ersteinstieg können Sie mit Ihrem Unternehmen einfacher über ein sich anschließendes Praktikum, Ihre Bachelorarbeit im Betrieb oder den Berufseinstieg verhandeln.

  • Wie läuft der Job Shadowing-Tag ungefähr ab?

    Zu Beginn des Tages steht ein gegenseitiges Kennenlernen im Vordergrund. Hierbei können Sie Fragen stellen, z.B.: Wie gestaltete sich der Berufsweg Ihres Mentors? Welche Kenntnisse und Fähigkeiten sind für den derzeitigen Job wichtig. Was war rückblickend hilfreich, um den jetzigen Arbeitsplatz zu bekommen?

    Beim eigentlichen Job Shadowing tauchen Sie in die Berufs- und Arbeitswelt Ihres Mentors ein. Sie lernen einen typischen Arbeitstag kennen: Teamsitzungen, Telefonate, E-Mails, Kundenanfragen. Sie sind in der Arbeitswelt angekommen und sehen Ihre Zukunft vor sich. Ganz nebenbei lernen Sie auch das Unternehmen kennen.

    Zum Abschluss des Job Shadowing-Tages führen Sie ein Gespräch mit Ihrem Mentor. Dies sollten Sie insbesondere nutzen, um für sich die Frage zu klären, ob für Sie ein ähnliches Tätigkeitsfeld in Frage kommt und welche Voraussetzungen Sie hierfür mitbringen sollten. Ist das Job Shadowing positiv verlaufen, ist dies auch der richtige Zeitpunkt um nach den Möglichkeiten eines Praktikums, einer Abschlussarbeit bzw. einer Stelle nach Studienabschluss zu fragen.

  • Wie sollte ich mich vorbereiten?

    Ihre Vorbereitung beginnt bereits mit der Auswahl der Kleidung. Ihr Mentor wird Ihnen vermutlich ein paar typische Fragen stellen, z. B.: Was wissen Sie über unser Unternehmen? Warum möchten Sie in unserer Firma ein Job Shadowing machen? Was sind Ihre Erwartungen und Wünsche an das Job Shadowing?

  • Wie bin ich versichert?

    Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen des Job Shadowings weder über die BTU Cottbus-Senftenberg noch über das Unternehmen unvallversichert sind. Auch ein weitergehender Versicherungsschutz (z.B. Haftpflichtversicherung) wird nicht über das Unternehmen oder die BTU bereit gestellt. D.h. Sie müssen sich selbst bezüglich Ihres Versicherungsschutzes informieren und absichern.

  • Gibt es eine Vergütung?

    Eine Vergütung für Studierende ist beim Job Shadowing nicht vorgesehen (Sie sind kein Arbeitnehmer, sondern "Beobachter", daher greift auch das Mindestlohngesetz nicht), ggf. anfallende Reisekosten müssen in der Regel ebenfalls von Ihnen getragen werden.