Das Fachgebiet „Management regionaler Energieversorgungsstrukturen“ beschäftigt sich auf regionaler und nationaler Ebene mit den Herausforderungen der Energiewende und reflektiert, bewertet und entwickelt innovative Ansätze und Pfade für die Gestaltung einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Energieversorgung.

weitere Informationen zum Fachgebiet

Mitteilungen

Warum ein erneuerbares Stromsystem regional und partizipartiv sein muss

Am 15. September 2022 fand in Husum die Konferenz "Industry meets Renewables" unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Robert Habeck statt. Die Industrie braucht neben kurzfristigen Stützungsmaßnahmen dringender denn je Erneuerbare Energien. Prof. Hirschl referierte über die Voraussetzungen für eine schnelle Transformation zur Hebung der Potenziale.

Prof. Hirschl eröffnet Forum Erneuerbare Energien im Landkreis Meißen

Sachsen hat beim Ausbau der erneuerbaren Energien seit vielen Jahren einen großen Nachholbedarf. Nicht nur die neue Bundesregierung fordert nun einen ambitionierten Ausbau in allen Bundesländern ein, sondern auch die heimische Industrie Sachsens fordert mehr grüne Energie. Prof. Hirschl eröffnete eine sehr gut besuchte Fachveranstaltung zu diesem Thema im Landkreis Meißen.

BTU Science Club feierte Premiere - mit Vortrag von Prof. Hirschl

Auch ohne Kaminfeuer, Club Chairs und Zigarren war das erste Meeting am 27. April 2022 ein voller Erfolg. Prof. Hirschl übernahm die ehrenvolle Aufgabe, bei der Eröffnungsveranstaltung zu diesem neuen Format an der BTU einen 60-minütigen Vortrag zum Brandenburger Klimaplan zu halten - über den Stand des Gutachtens und Herausforderungen in der Umsetzung.

Prof. Hirschl erneut in Berliner Klimaschutzrat berufen

Der Senat hat am 29.3.2022 die Mitglieder des Berliner Klimaschutzrates berufen. Dem nun 18-köpfigen unabhängigen Expert:innengremium aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden und Vertretern der Zivilgesellschaft wird auch Prof. Hirschl erneut angehören. In der letzten Legislatur war Prof. Hirschl Sprecher des Rates.

Keynote auf dem 2. Sächsischen Klimaschutzsymposium

Ziel der Veranstaltung war es zu erörtern, welche Auswirkungen der Klimawandel bereits jetzt auf uns und unsere Umwelt hat - und was Gemeinden und kommunale Unternehmen tun können, um engagiert mit den Bürgerinnen und Bürgern Maßnahmen voranzubringen. Prof. Bernd Hirschl war eingeladen, mit einem Impuls zur Frage beizutragen, wie wir von Zielen zur Umsetzung kommen.

Radiointerview zur Energiewende in Berlin

Über die Energiewende in Berlin und die möglichen Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf unsere Region sprach Prof. Hirschl in einem Interviews im Rahmen der Sendung "Lightmedium" auf der Welle der Freien Radios Berlin Brandenburg.

Zwischenbericht zum Brandenburger Klimaplan legt großen Handlungsbedarf offen

Mit dem Zwischenbericht des Gutachtens für den ersten Brandenburger Klimaplan liegen neben einer umfassenden Bestandsanalyse der Treibhausgasemissionen erstmals auch Trendanalysen für alle Sektoren vor. Die Ergebnisse der Studie unter Leitung von Prof. Bernd Hirschl zeigen eindeutig, dass Brandenburg noch weit vom Pfad zur Klimaneutralität entfernt ist.