Das Fachgebiet „Management regionaler Energieversorgungsstrukturen“ beschäftigt sich auf regionaler und nationaler Ebene mit den Herausforderungen der Energiewende und reflektiert, bewertet und entwickelt innovative Ansätze und Pfade für die Gestaltung einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Energieversorgung.

weitere Informationen zum Fachgebiet

Mitteilungen

Impuls zum Thema Knappheiten der Energiewende auf Jubiläumstagung des IÖW

Auf der Jahrestagung des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) zum Thema "Zeitenwende - wird diesmal alles anders? Konzepte und Handlungsstrategien für resilientes Wirtschaften", die in diesem Jahr als Onlinekonferenz durchgeführt wurde, wurde die Frage diskutiert, ob und wie wir in und nach der Corona-Krise einen nachhaltigeren Weg einschlagen können.

Dialog mit Städtevertretern auf internationaler Konferenz

Auf dem 24. REFORM Group Meeting, einer internationalen Konferenz der FU Berlin in Kooperation mit der TU München, die in diesem Jahr in der Woche vom 24. bis 28. August 2020 zum Thema 2020 "How to reach Carbon Neutrality/Climate Neutrality?" stattfand, diskutierte Prof. Hirschl als Experte der Berliner Klimaschutzpoltik mit Vertretern aus anderen europäischen Metropolen.

Prof. Hirschl im Interview zu kommunaler Wertschöpfung

In einem Interview mit der Fachzeitschrift Energiekommune äußerte sich Prof. Hirschl ausführlich zu den Bedingungen und Chancen für kommunale Wertschöpfung durch mehr Klimaschutz. Dabei betont er, dass viele dieser Maßnahmen auch in Corona-Zeiten gut ausführbar seien, dafür müssten aber eine Reihe von Hemmnissen abgebaut werden.

Prof. Hirschl moderiert Online-Veranstaltung zu Geothermie auf Berliner Energietagen

Die Geothermie soll einen signifikanten Beitrag zur Energiewende leisten - auch in urbanen Räumen. Dort ist sie allerdings Restriktionen ausgesetzt. Der Berliner Klimaschutzrat, dessen Sprecher Prof. Hirschl ist, widmet sich seit längerem diesem Thema und hat Empfehlungen erarbeitet, die auf den digitalen Berliner Energietagen vorgestellt und diskutiert wurden.

Wortprotokoll von Ausschusssitzung veröffentlicht

Prof. Hirschl war am 2. März in der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Berliner Abgeordnetenhauses als Experte geladen, um über Blackoutgefahren des Stromnetzes, die Folgen und Vorkehrungen zu sprechen. Von dieser Sitzung liegt nun das Wortprotokoll inklusive der Präsentation und Diskussion mit den Abgeordneten vor.

20 Jahre EEG - Prof. Hirschl gratuliert als enger Begleiter

Heute vor 20 Jahren trat das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft und hat Deutschland zum führenden Energiewendeland weltweit gemacht. Doch in den letzten Jahren kam der Ausbau erneuerbarer Energien ins Stocken. Dabei ist eine erneuerbare Energieversorgung nicht nur essenziell fürs Klima, sondern schützt auch vor möglichen Ausfällen fossiler Brennstoffimporte.

Vortrag zur Wärmewende in der Deutschen Gesellschaft in Berlin

Auf Einladung von Infraneu, dem Hauptverband für den Ausbau der Infrastrukturen und Nachhaltigkeit, sprach Prof. Bernd Hirschl am 28.2. in den Räumen der Deutschen Gesellschaft über die Wärmewende mit einem besonderen Fokus auf urbane Räume. Die Ergebnisse des Projekts Urbane Wärmewende umfassen insbesondere Erkenntnisse für die Fernwärme- und Gasinfrastrukturen.

Vortrag und Diskussion mit Infrastrukturminister Beermann in Potsdam

Auf der gemeinsamen Fachkonferenz von MIL und VKU "Energiewende lokal gestalten - Klimagerecht, digital, smart“ übernahm Prof. Hirschl den einführenden Fachvortrag für die versammelten kommunalen Vertreter, Stadtwerke und Experten. Auf der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierte er u.a. mit Minister Beermann über die anstehenden klimanschutzpolitischen Aufgaben.