Semesterübersicht

Prüfung Gewässerschutz (240505)

Termin

Mo 12:00 - 14:30, Einzel, am 14.09.2020, ZHG / Seminarraum 4, ZHG

Studiengang

Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master (3. Semester) / Prüfungsordnung 2018/ Pflicht

Lehrperson

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz

Modul

Gewässerschutz (12744)


Vorlesung Gewässerschutz I (Teil der Module 42102 und 12187) (240511)

Termin

Do 13:45 - 17:00, A/B Woche, ab 09.04.2020, MZG /

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2017/ Pflicht
  • Umweltingenieurwesen Bachelor (4. - 6. Semester) / Prüfungsordnung 2006
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2007/ Pflicht
  • Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien M/ Prüfungsordnung 2008
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2011/ Pflicht
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (1. - 4. Semester)

Lehrinhalt

Physikalische und chemische Grundlagen der aquatischen Ökologie, Variabilität, Charakterisierung und Klassifizierung von Fließ- und Standgewässern; Schichtung und Wärmehaushalt von Seen; Fließgewässer als dynamische und verbindende Elemente der Landschaft, Lebensräume, Lebensgemeinschaften und Ökosystemfunktionen, Stoffkreisläufe und Nahrungsbeziehungen

Leistungsnachweis:
Am Ende des Moduls erfolgt eine Klausur (90 Minuten) über den Inhalt der beiden Vorlesungen der Module. Die Modulnote ergibt sich aus dem Prüfungsergebnis der beiden Teile der Prüfungen zu je 50 %.

Lehrmethoden:
Die Lehrinhalte werden durch Vorlesungen vermittelt und durch Literaturstudium vertieft.

Literatur

Lern- und Lesematerial, digitale Skripte, Vorlesungspräsentationen und Fragenkataloge zur Lernunterstützung werden über Moodle zur Verfügung gestellt.
Weiterführende Literatur:
Encyclopedia of Inland Waters, verfügbar über Datenbank-Infosystem (DBIS) des IKMZ.
Grundlagen Gewässerökologie:
Brendelberger, Schwoerbel: Einführung in die Limnologie. Spektrum, 2005.
Lampert/Sommer: Limnoökologie. Thieme, 1999.


Lehrpersonen

  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann

SWS

2.0

Module

  • Ökologie und Management von Gewässern (12187)
  • Gewässerschutz und Wasserbewirtschaftung I (42102)

Seminar Seminar Abschlussarbeiten Gewässerschutz / Doktorandenseminar (240512)

Termin

- Block Woche, /

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master/ Prüfungsordnung 2011
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor/ Prüfungsordnung 2011
  • Environmental and Resource Management Bachelor/ Prüfungsordnung 2015
  • Environmental and Resource Management PhD/ Prüfungsordnung 2017
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor/ Prüfungsordnung 2017
  • Umweltingenieurwesen Master/ Prüfungsordnung 2012
  • Environmental and Resource Management Master/ Prüfungsordnung 2006
  • Umweltingenieurwesen Bachelor/ Prüfungsordnung 2006

Lehrinhalt

Präsentation und Diskussion aktueller BA-, MA- und Doktorarbeiten, Präsentation der laufenden Forschungsprojekte am Lehrstuhl Gewässerschutz. 14-tägig, Termin und Inhalte nach Vereinbarung. Nachfrage bei Dr. Björn Grüneberg.

bjoern.grueneberg@b-tu.de

Lehrpersonen

  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann
  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker

Modul

Research Colloquium (12244)


Vorlesung Freshwater restoration ecology (Modul 42505) (240513)

Termin

Mi 13:45 - 17:00, A/B Woche, ab 08.04.2020, ZHG / Seminarraum 4, ZHG

Studiengang

Environmental and Resource Management Master (2. Semester) / Prüfungsordnung 2011/ Wahlpflicht

Lehrinhalt

The lecture starts with reminder on the basic aspects of freshwater ecosystem strcuture and functioning.
It then provides an overview on surface water restoration ecology and presents examples of restoration techniques. The class starts on advanced level and presupposes knowledge of aquatic ecology, basics in inorganic chemistry and in physics of fluids. The class is organized in several units dealing with the approaches of restoration fighting different types of environmental problems in various freshwaters. Language: English

Prerequisite: Basic knowledge in freshwater ecology and impacts to freshwaters.

Literatur

R.G. Wetzel, 2001. Limnology. Academic Press.
G.D. Cooke, E.B. Welch, S. Peterson & S.A. Nichols, 2005. Restoration and management of lakes and reservoirs. 3rd ed. Taylor & Francis, Boca Raton/FL, 591 p..
M. Hupfer & S. Hilt, 2008. Lake Restoration. In: Ecological Engineering. Vol. 3 of Encyclopedia of Ecology, edited by S. E. Jørgensen & B.D. Fath, Oxford: Elsevier, pp. 2080-2093.
Moss, B., 1998. Shallow Lakes, Biomanipulation and Eutrophication, SCOPE NEWSLETTER No 29.
NALMS, 2000. Managing Lakes and Reservoirs. North American Lake Management Society (NALMS).

Lehrpersonen

  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann
  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker

SWS

4.0

Modul

Freshwater Restoration Ecology (42505)


Wissenschaftliches Arbeiten Studienprojekt Fließgewässerforschung (240514)

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor/ Prüfungsordnung 2007
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master/ Prüfungsordnung 2008/ Modul 42-5-07
  • Umweltingenieurwesen Master/ Prüfungsordnung 2012
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor/ Prüfungsordnung 2017

Lehrinhalt

Studienprojekt/Projektarbeit zum Umsatz von organischem Material in Fließgewässern. Das Projekt soll Fertigkeiten zu wissenschaftlichem Arbeiten (Forschen) vermitteln und üben. Es ist eingebunden in laufende Forschungen am LS Gewässerschutz. Im Projekt sollen alle Schritte einer Forschungstätigkeit (Erarbeitung des aktuellen Stands der Wissenschaft auf Grundlage ausgewählter Zeitschriftenartikel, Formulierung von Arbeitsthese, Erstellung von Arbeitsprogramm, experimentellem und statistischem Design; Durchführung der Experimente, Analyse der Daten, Präsentation und Diskussion der Ergebnisse und Schlussfolgerungen). Bei Interesse Kontaktaufnahme mit Michael Mutz (m.mutz@b-tu.de)

Bemerkung:
Je nach Anforderung der Experimente als Block in der Forschungsstelle in Bad Saarow (auch in der vorlesungsfreien Zeit) oder im Labor in Cottbus.

Voraussetzungen:
Modul Ökologie und Management von Gewässern oder Vorläufer (Gewässerschutz I) oder Gewässerschutz II ; Flexibilität und Lust am Arbeiten im Team, Interesse und Engagement für Forschungsarbeiten; Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten unter Anleitung, Englisch-Lesekenntnisse eventuell arbeiten in englischsprachigem Team.

Leistungsnachweis:
Präsentation der Ergebnisse im Doktoranden Seminar, kurze schriftliche Abfassung von Methoden und Ergebnissen oder Erstellung eines Posters

Literatur

Wird nach Absprache bereitgestellt

Lehrperson

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz

SWS

2.0


Prüfung Fundamental of Freshwater Conservation (240515)

Termin

So 01:00 - 02:30, Einzel, am 27.12.2015, /

Studiengang

Environmental and Resource Management Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2005/ Modul 42201 Pflicht

Lehrinhalt

Introduction to hydrology and water resources, definitions; hydrologic cycle; conservation equation, catchment; energy and water balance as a coupled system; water cycle as transport cycle, precipitation (types, measurement, areal analysis), water in the soil, soilwater characteristics, infiltration, evapotranspiration, (processes, determination) runoff (controlling factors, measurement, interpretation of runoff data), characteristics of streams and rivers, functional compartments, floodplain and riparian area, hyporheic zone, biota of streams and rivers, importance of lateral and longitudinal connectivity, typology of standing waters, genesis and importance of lakes and reservoirs as ecosystems and drinking water resource, limnic organisms, physical and chemical properties as presupposition for colonization and biogenic matter fluxes, impact of organisms on water quality, main water quality problems, sediments as sources for internal nutrient loads in standing waters, production and interaction of organisms with hydrophysical properties.

Leistungsnachweis: Written examination

Lehrpersonen

  • Prof. Dr. rer. nat. Christoph Hinz
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann
  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr.-Ing. Dagmar Schönheinz

Prüfung Ökologie und Management von Gewässern (240519)

Termine

  • Mi 12:00 - 14:30, Einzel, am 22.07.2020, GH / Großer Hörsaal
  • Do 12:00 - 14:30, Einzel, am 18.06.2020, GH / Großer Hörsaal

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2017/ Modul 12187 Pflicht
  • Umweltingenieurwesen Bachelor (4. - 6. Semester) / Prüfungsordnung 2006/ Modul 12187: Wahlpflicht

Lehrperson

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz

Modul

Ökologie und Management von Gewässern (12187)


Vorlesung Ökologie und Management von Gewässern (240520)

Termin

Do 13:45 - 17:00, A/B Woche, ab 09.04.2020, MZG /

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2017/ Modul 12187 Pflicht
  • Umweltingenieurwesen Bachelor (4. - 6. Semester) / Prüfungsordnung 2006/ Modul 12187: Wahlpflicht

Lehrperson

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz

SWS

4.0

Modul

Ökologie und Management von Gewässern (12187)


Projekt Study project / Studienprojekt LS Gewässerschutz (240525)

Termin

- Block Woche, /

Studiengänge

  • Environmental and Resource Management Master/ Prüfungsordnung 2006
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor/ Prüfungsordnung 2007
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master/ Prüfungsordnung 2008
  • Umweltingenieurwesen Bachelor/ Prüfungsordnung 2006
  • Umweltingenieurwesen Master/ Prüfungsordnung 2012

Lehrinhalt

Study project research in freshwater ecology: Practical project with a topic from current research (stream metabolism under climate change scenario, improvement of stream restoration, C-transformation in streams under drought stress).

If interested please contact M. Mutz (m.mutz@b-tu.de).

Perfomance record
1. Oral presentations covering the concept and design of the project. 2. Oral presetation covering results and discussion. 3. Written report. The mark will be composed of 25 percent the mark for the final results presentation and 75 percent the mark for the written report.

Form of learning
Directed practical scientific work, consultation;
self directed experimental work, training of practical skills in field or laboratory experiments, data analysis and presentation.

Literatur

Wird entsprechend des Themas bereit gestellt bzw. unter Anleitung recherchiert.
Will be delivered according to the topic

Lehrpersonen

  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker
  • Dr. rer. nat. Ute Risse-Buhl
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf

SWS

4.0


Prüfung Freshwater Conservation and Water Resources Management (240533)

Termin

Di 12:00 - 14:30, Einzel, am 15.09.2020, ZHG / Hörsaal A, ZHG

Studiengang

Environmental and Resource Management Bachelor (3. Semester) / Prüfungsordnung 2015/ Pflicht

Lehrpersonen

  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann

Modul

Freshwater Conservation and Water Resource Management (11647)


Praktikum Methodenpraktikum Gewässerschutz: (240535)

Termin

- Block Woche, ab 10.08.2020, /

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master (2. Semester) / Prüfungsordnung 2011
  • Umweltingenieurwesen Master (4. Semester) / Prüfungsordnung 2012
  • Umweltingenieurwesen Bachelor (4. - 6. Semester) / Prüfungsordnung 2006
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (4. - 6. Semester) / Prüfungsordnung 2011

Lehrinhalt

Das Praktikum hat zwei je einwöchige Teile, Fließ- und Standgewässer. Der Fließgewässerteil findet in Cottbus und an einem Fließgewässer der Umgebung statt. Der Standgewässerteil erfolgt in der Forschungsstelle Bad Saarow am Scharmützelsee. In der dazwischen liegenden Woche erfolgt die Nachbereitung und Berichtserstellung für den Fließgewässerteil und die Vorbereitung der Vorträge für den Teil Standgewässer in Heimarbeit und Gruppenarbeit.

Fließgewässer: Simulation der Arbeiten eines Ingenieurbüros zu Erhebung der Qulität eines Gewässerabschnitts und Erstellung eines Gutachtens. Standardmethoden der Fließgewässerbewertung nach EU Wasserrahmenrichtlinie. Anwendung der Gewässerstrukturgütekartierung nach LAWA, Erfassung und Bewertung der Gewässerstruktur, Mikrohabitatkartierungen, Bestimmung der biologischen Güte, Bioindikation mit Makrozoobenthos nach AQUEM, Bewertung nach EU-WRRL Berichtsabfassung.

Standgewässer: Erfassung der strukturellen (insbesondere Uferbereiche) und stoffhaushaltlichen (insbesondere Freiwasser und Profundal, hypolimnische Sauerstoffdefizite) Defizite an und in Standgewässern; Trophiebewertung nach LAWA und OECD sowie Unterschiede zur Bewertung nach EU-Wasserrahmenrichtlinie (Phytoplankton und Makrophyten); Mess- und Auswertemethoden: Feldmessungen mit verschiedenen Sonden, limnologische Probenahmetechniken und Laboranalysen für Wasser und Sediment, Mikroskopie, Anwendung elektronischer Auswerteprogramme.

Lehrmethoden:

Kennenlernen und Anwenden grundlegender Methoden zur Erfassung ausgewählter Qualitätsparameter (nach EU-WRRL), Beurteilung von Stand und Fließgewässern. Verknüpfen verschiedener Daten/Informationen zu einer Beurteilung eines limnologischen Zustandes / Beantwortung einer Arbeitsthese / Erstellung eines Abschlussberichts im Team.

Wichtig: Interessenten müssen sich per E-mail am besten vor Beginn des Sommersemesters, spätestens jedoch bis Woche 6 des Semesters, direkt an Frau Müller wenden mit dem Stichwort "Sommerpraktikum GWS" im Betreff der E-mail. Adresse: beate.mueller@b-tu.de

 

Literatur

Material wird an die Teilnehmer verschickt.

Lehrpersonen

  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann
  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker

SWS

4.0

Modul

Methodenpraktikum Gewässerschutz (42438)


Exkursion Geländepraktikum Spree (240536)

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master/ Prüfungsordnung 2011
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor/ Prüfungsordnung 2011
  • Umweltingenieurwesen Bachelor/ Prüfungsordnung 2006
  • Umweltingenieurwesen Master/ Prüfungsordnung 2012

Lehrinhalt

Eintägige Exkursion zur Spree und Spreeaue (vermutlich Fahrradexkursion). Vergleich degradierter und renaturierter Gewässerstrecken und Auebereiche; Gewässerbelastungen und Maßnahmen der Gewässerentwicklung wie Sohlgleiten und Aueabsenkungen.
Termin gegen Ende des Sommersemester (Freitag oder Samstag). Genauer Termin nach Vereinbarung. Anmeldung per E-mail an Beate Müller "beate.mueller[at]b-tu.de" mit "Geländepraktikum Spree" in der Betreffzeile. Anmeldung bis spätestens 15. Mai. Mindestteilnehmer 8, maximal 24 Teilnehmer, Teilnahme in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Literatur

Infomaterial wird bereit gestellt.

Lehrpersonen

  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann

SWS

0.5


Vorlesung Aquatic Ecology (240537)

Termin

Do 09:15 - 10:45, A/B Woche, ab 09.04.2020, ZHG / Seminarraum 3, ZHG

Studiengänge

  • Environmental and Resource Management Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2005/ Modul 41102 Pflicht
  • World Heritage Studies Master (2. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2006/ Modul 41102
  • World Heritage Studies Master (2. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2008/ Modul 41102
  • Environmental and Resource Management Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2015/ Modul 41102 Pflicht

Lehrinhalt

The lecture will teach ecological principles and functioning of aquatic ecosystems. The connection between ecosystem integrity ecosystem functions and resource management will be understood. The lectures will be supported by an optional field trip to the river Spree.

Content. Freshwaters as ecosystems; streams and rivers: variability and characteristics, functional compartments, floodplain, hyporheic zone; resource partitioning and biodiversity, biota and coupled ecosystem functions; lateral, longitudinal and vertical connectivity, biogeochemical functions of streams and rivers, , connectivity land-freshwaters-ocean, ecosystem services of running waters, ecosystem engineers and key species in freshwaters and relation to freshwater management. Principles of marine ecology. Lakes and reservoirs: genesis and importance as ecosystems and drinking water resource, limnic organisms, physical and chemical properties, biogeochemical turnover of matter, resource availability and primary production, element cycles (C, N, P, S, Fe) and nutrient limitation, nutrient input - matter balance - a catchment approach, sediment diagenesis and P-cycle interaction of organisms with water quality,. lake typology, lake shores and macropyhte ecology

Further infromation see

  • Module description
  • Learning portal Moodle

Lehrpersonen

  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker

SWS

2.0

Modul

Ecology (41102)


Vorlesung Angewandter Gewässerschutz (240540)

Termin

Do 13:45 - 17:00, A/B Woche, ab 04.06.2020, MZG /

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2017/ Pflicht
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2011/ Pflicht
  • Umweltingenieurwesen Bachelor (6. Semester) / Prüfungsordnung 2006

Lehrinhalt

Nutzungen und Belastung von Stand- und Fließgewässern, Auswirkungen der Belastungen auf Ökosystemfunktionen in Gewässern, Diagnose und Methodik zur Erfassung der Belastungen, Bewertung nach EU WRRL, Wasserbau und strukturelle Qualität, Gewässerstrukturgüteerfassung, Überblick zu chemischen Belastungen und Stoffeinträgen, Saprobisierung, Bioindikation durch Makrozoobenthos, Unterhaltung und Pflege von Gewässern, Eutrophierung und Seentherapie.

Lehrmethoden und Lernziele:
Die Lehrinhalte werden durch Vorlesungen vermittelt und durch Anwendungsbeispiele und Literaturstudium vertieft.
Kenntnisse und Verständnis von
a) anthropogenen Belastungen von Stand- und Fließgewässern,
b) Wechselwirkung zw. Einzugsgebieten und Gewässern (Stoffeinträge),
c) Methoden zur Zustandserfassung und Bewertung von Gewässerbelastungen,
d) Möglichkeiten zur Gewässerentwicklung bzw. Seentherapie.

Literatur

Digitale Skripte, Vorlesungspräsentationen und Fragenkataloge zur Lernunterstützung sowie vertiefende Liteatur werden über Moodle zur Verfügung gestellt.


Lehrpersonen

  • apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Brigitte Nixdorf
  • Dr. rer. nat. Jacqueline Rücker
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann

SWS

2.0

Module

  • Ökologie und Management von Gewässern (12187)
  • Angewandte Hydrologie und Gewässerschutz (11141)

Vorlesung/Seminar Integrated Water Resources Management in Developing Countries (240550)

Studiengang

Environmental and Resource Management Master (1. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2011/ Modul 11695: Ergänzungsmodul

Lehrperson

Dr. rer. nat. Dieter Leßmann

SWS

4.0

Modul

Integrated Water Resources Management in Developing Countries (11695)


Prüfung Gewässerschutz und Wasserbewirtschaftung II (240571)

Termin

So 01:00 - 02:30, Einzel, am 27.12.2015, /

Studiengänge

  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Master (1. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Umweltingenieurwesen Master (1. Semester) / Prüfungsordnung 2010/ Pflicht (SR WI)

Lehrinhalt

Leistungsnachweis:
Am Ende des Moduls erfolgt eine schriftliche Prüfung von 90 Minuten; die Fragen decken den Inhalt beider Vorlesungen Wasserbewirtschaftung II und Gewässerschutz II zu je 50% ab. Die Note in der Klausur ergibt die Note des Moduls

Lehrperson

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Mutz

Modul

Gewässerschutz und Wasserbewirtschaftung II (42309)


Prüfung Ecology (240766)

Termin

Do 16:00 - 18:30, Einzel, am 30.07.2020, ZHG / Audimax 2, ZHG

Studiengänge

  • Environmental and Resource Management Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2005/ Modul 41102 Pflicht
  • World Heritage Studies Master (2. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2006/ Modul 41102
  • World Heritage Studies Master (2. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2008/ Modul 41102
  • Environmental and Resource Management Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2015/ Modul 41102 Pflicht

Lehrinhalt

See

  • Module description
  • Learning portal Moodle

Lehrpersonen

  • Prof. Dr. rer. nat. Klaus Birkhofer
  • Dr. rer. nat. Dieter Leßmann

Modul

Ecology (41102)


Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo