Innerhalb der BTU Cottbus - Senftenberg ist der Lehrstuhl Kraftwerkstechnik in der Fakultät 3 für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme sowie im Institut für Elektrische und Thermische Energiesysteme verankert. Mit derzeit ca. 30 Mitarbeitern werden vielfältige Energiethemen der Energiewandlung in Lehre und Forschung bearbeitet:

  • Effizienzsteigernde Maßnahmen an konventionellen Kraftwerksanlagen - Wirkungsgraderhöhung auf Komponenten- und Prozessebene
  • Technologieentwicklung und Modellierung von komplexen Kraftwerken und Kraftwerkskomponenten, stationäres und instationäres Verhalten, wärmetechnische Auslegung und Optimierung energietechnischer Prozesse.

Mit der Ausrichtung von Forschung und Lehre auf die Nutzung von Regenerativen Energien und Energiespeicher, insbesondere mit dem Aufbau des Wasserstoff-Forschungszentrums, wird das Fachgebiet Kraftwerkstechnik den energiepolitischen Herausforderungen auf nationaler und internationaler Ebene gerecht. Der Fokus der Forschungsaktivitäten liegt dabei auf der Entwicklung von:

  • Energiespeicherkonzepten im Kontext mit konventionellen, flexiblen Kraftwerken und der Nutzung von Überschussenergien aus PV und Windenergieanlagen
  • Hybridkraftwerken für den dezentralen Einsatz zur Speicherung von Überschussenergien aus Regenerativen Energien
  • Speicherkomponenten unter Einbeziehung von Elektrolyseuren und Katalyseanlagen.

So leistet der Lehrstuhl Kraftwerkstechnik seinen Beitrag zur Gestaltung einer sicheren und umweltverträglichen Energieversorgung für die Zukunft.

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Hans Joachim Krautz
BTU Cottbus - Senftenberg
Mehrzweckgebäude, Raum 106
Universitätsstraße 22
03046 Cottbus

T +49 (0) 355 69 45 00
F +49 (0) 355 69 40 11
E-Mail krautz(at)b-tu.de