Die Forschungsgruppe "Physikalische Chemie" um Prof. Dr. Acker beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen der Material- und Werkstoffchemie. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Siliciumchemie mit grundlegenden Studien über die Mechanismen verschiedener Ätzprozesse, der gezielten Gestaltung der Oberflächen von Solarwafern, mechanisch induzierten Spannungszuständen in Silicium und auch katalysierten Reaktionen zur Gewinnung und Konvertierung von Silanen. Einen zweiten Schwerpunkt bilden neue Verfahren zur Wiedergewinnung strategisch wichtiger und wertvoller Materialien aus Lithiumionen-Batterien, komplexen Werkstoffverbünden, Katalysatoren oder Leiterplattenschrott. Weitere Forschungsarbeiten widmen sich umweltchemischen Aspekten, wie dem Abbau von Medikamentenrückständen oder der Verringerung der Nitratbelastungen in Wasser.

Aber auch methodisch orientierte Arbeiten, die sich mit Probenaufschlussverfahren, Präzisions- und Spurenanalytik sowie der Anwendung spektroskopischer und mikroskopischer Techniken auf materialchemische Fragestellungen beschäftigen, stehen im Fokus.

Aktuelles

  • Neue Publikation in PCCP zum Mechanismus des Siliciumätzens
  • Neue Publikation in Solar Energy zum Zweistufenätzen von Solarwafern
  • Start eines neuen Forschungsprojektes (BMBF) zum Recycling von Lithiumbatterien zum 01.01.2019
  • Kompendium Elektromobilität mit Beitrag zur Ressourcensicherung durch Sekundärrohstoffrecycling erschienen
  • Eine neue Publikation in Nanomaterials  zum funktionellen Recyling von Lithium-Ionen-Batterie Kathodenmaterialien