Hochschultag vor Ort 2017 - Cottbus 23./24.Mai 2017

 

 Der 2. Hochschultag vor Ort der Nationalen Stadtentwicklungspolitik "PROVINZSTÄDTE – NEU DEFINIERT" lädt ein, am 23. Und 24. Mai 2017 im lokalen Kontext der Region Cottbus über die räumliche Entwicklung von Städten zwischen Metropole und Dorf zu diskutieren. Es sollen Ideen für die Praxis, Wissenschaft und Lehre entstehen.

Folgende Fragestellungen zur Entwicklung von Provinzstädten werden in vielfältigen Formaten bearbeitet:

  • Welche spezifischen Erfordernisse und Handlungsfelder, welche Entwicklungspotenziale und Hemmnisse finden sich in Provinzstädten?

  • Welche innovativen Ansätze gibt es, wie können neue Perspektiven und Impulse auf den Weg gebracht werden?

  • Wie stellen sich Stadtplaner*innen in Lehre, Forschung und Praxis der Herausforderung, für Provinzstädte zu planen?

Neben der multiperspektivischen Erfassung und Diskussion der aktuellen Anforderungen an die Planungslehre nähert sich der erste Konferenztag mit einem Eröffnungsvortrag und einer Stadttour dem Phänomen Provinzstädte inhaltlich und erkundend.

Der zweite Konferenztag beleuchtet Strategien und Kooperationen im Umgang mit Provinzstädten aus den Perspektiven der Planungspraxis und der Forschung. In parallelen Workshops mit dialogischen Formaten werden schließlich Thesen zur Weiterentwicklung von Provinzstädten herausgeschält. 

Begleitend werden studentische und Forschungs-Arbeiten zum Thema im Rahmen einer Poster-Ausstellung gezeigt. Zudem werden Ergebnisse der Winterschule der Nationalen Stadtentwicklungspolitik präsentiert.

Im Anschluss an den Hochschultag vor Ort findet vom Abend des 24. bis zum 28. Mai 2017 das studentische Link zu einer externen Seite PlanerInnenTreffen (PIT) an der BTU statt.

Kontakt unter E-Mail hst2017(at)b-tu.de

 Flyer

Der Hochschultag vor Ort in Cottbus ist als Weiterbildungsveranstaltung zur Bildungsfreistellung in den Ländern Berlin, Brandenburg und Thüringen anerkannt. Die Anerkennung in weiteren Bundesländern wird beantragt. Interessierte wenden sich bitte an E-Mail Stefan Simonides.

Anerkennungsbescheide der einzelnen Bundesländer:

 Berlin               Brandenburg              Thüringen             Sachsen-Anhalt

Unsere Sponsoren: