In der Forschung ist der Lehrstuhl auf die Modellierung reaktiver Strömungen mit detaillierten kinetischen Modellen ausgerichtet. Diese schließen heterogene Modelle mit ein, wie sie zum Beispiel bei der Bildung von Nanopartikeln oder bei katalytischen oder nicht katalytischen Oberflächenreaktionen auftreten. Dazu werden am Lehrstuhl kinetische Modelle aus vorhandenen kinetischen Datenbanken zusammengestellt.

Der Lehrstuhl entwickelt und hat Zugang zu Komponenten kommerzieller Software. Dadurch können am Lehrstuhl entwickelte Modelle leicht unter technisch relevanten Bedingungen geprüft und mit industriellen Partnern ausgetauscht werden.

Zu den Themen, die der Lehrstuhl zur Zeit behandelt gehören:

  • Entwicklung, Optimierung und Reduktion von kinetischen Modellen für die Oxidation von Kohlenwasserstoffen
  • Entwicklung von mathematischen Modellen zur Beschreibung von Partikelgrößenverteilungen in reaktiven laminaren und turbulenten Strömungen
  • Entwicklung von Modellen zur Beschreibung der Interaktion von Chemie und Strömung
  • Entwicklung von Reaktormodellen mit detaillierter Chemie mit Interface zum Einsatz in Software zur Beschreibung komplexer Anlagen und Motoren
  • Simulation von Verbrennungsvorgängen in Motoren mit Hilfe der am Lehrstuhl entwickelten Modellen, welche in kommerzielle CFD Programme integriert wurden

Schwerpunkte in der Lehre

In der Lehre wird mit Modulen in Thermodynamik, Mehrphasenthermodynamik, Wärme- und Stoffübertragung, Thermische Verfahrenstechnik, Thermische Prozesse, Technische Verbrennung und Thermischer Umweltschutz das Aufgabengebiet des Lehrstuhls in voller Breite angeboten.

Für die Durchführung von Lehre und Forschung stehen dem Lehrstuhl Laboratorien und ein Technikum zur Verfügung.