Aktuelle Forschungsprojekte

Beteiligung an dem Projekt „WI+R“

Der Lehrstuhl wird zusammen mit dem für Konstruktion und Fertigung (Link zu einer externen Seite https://www.b-tu.de/fg-konstruktion-fertigung/) durch das BMBF gefördert, um im Rahmen einer Konzeptphase die Umsetzung des Projekts WI+R zu planen. Im Rahmen der Initiative Wandel durch Innovation in der Region (WIR!) waren alle ostdeutschen Regionen dazu aufgefordert, Vorschläge zur Entwicklung strukturschwacher Regionen in Ostdeutschland einzureichen. Von den über 100 eingereichten Skizzen wurden 32 zur Förderung ausgewählt, die nun in einer ersten Phase die Umsetzung ihres Vorhabens planen sollen. Wenn auch die Umsetzung bewilligt wird, würde das Gesamtvorhaben mit bis zu 8 Millionen Euro gefördert werden.

Laufzeit: 01/2018-09/2018 (Konzeptphase)

Ansprechpartner: Janny Klabuhn, Dr. Kirsten Thommes

Beteiligung an dem Projekt „Innovative Hochschule“

Der Lehrstuhl ist in zwei Projekte der vom BMBF geförderten Initiative Innohub13 (Link zu einer externen Seite http://innohub13.de/) involviert und wird hier untersuchen, wie ein Transfer von Wissen aus der Universität in die Unternehmen der Region über Zusammenarbeit und Entsendung von Wissenschaftlern und Studierenden in die Unternehmen gelingen kann. Im Rahmen des Projektes sollen vor allem Abschlussarbeiten in Zusammenarbeit mit den regionalen Unternehmen geschrieben werden und Studierendengruppen die Möglichkeit erhalten, frühzeitig Praxiserfahrungen durch reale Unternehmensprojekte zu sammeln. Für die Unternehmen besteht dadurch die Chance, Aufgaben und aktuelle praktische Fragestellungen durch Studierende vorstrukturieren und bearbeiten zu lassen.

Laufzeit: 01/2018-12/2022

Ansprechpartner: Dr. Jadranka Halilović, Dr. Kirsten Thommes

Feldexperiment "EcoDrive"

Die effiziente Nutzung der Ressourcen ist auf gesellschaftlicher Ebene die Voraussetzung für das Gelingen des Klimaschutzes und somit für die Maximierung des Wohlstands. Auf Ebene der Unternehmer ist es die Voraussetzung für kosteneffizientes Wirtschaften. Dennoch entsteht auf betrieblicher Ebene oft ein Prinzipal-Agenten Konflikt. Unternehmer stehen vor der Frage, wie sie ihre Mitarbeiter zu einer effizienten Nutzung der ihnen zur Verfügung gestellten, betrieblichen Ressourcen bewegen können.

Dieses Problem manifestiert sich insbesondere in der Verkehrsbranche. Der Straßenverkehr trägt in Deutschland einen erheblichen Teil zum Treibhausgasausstoß bei. Während der Kraftstoffverbrauch im Personenverkehr insgesamt rückläufig ist, legt der Güterverkehr in den letzten Jahren weiter deutlich zu. Viele Logistikdienstleister nutzen daher sogenannte Telematik Systeme um ihre Fahrer zu einem umweltschonenden und kostensenkenden Fahrverhalten anzuregen. 

Mit Hilfe von Feldexperimenten an Berufskraftfahrern erforschen wir, wie Unternehmer Telematik Systeme einsetzen müssen um möglichst effizient, effektiv und nachhaltig eine Verbesserung des Fahrverhaltens zu erzielen. Dabei nutzen und überprüfen wir insbesondere Ansätze der Verhaltensökonomie zu intrinsischer/extrinsischer Motivation, Turnieren, Anreizsystemen etc.. Mit Hilfe eines kleinen Vorläuferprojekts in Form einer Masterarbeit, konnte gezeigt werden, dass bereits die bloße Information über das eigene Fahrverhalten zu einer Einsparung von bis zu 1 Liter auf 100 Kilometer führen kann.  

Ansprechpartner: Dr. Kirsten Thommes, Dr. Christin Hoffmann

Beteiligung an der Graduate School (GRS) im Cluster "LokPro"

Die Beherrschung lokal wirkender Fertigungsverfahren, ihre Integration in „smarte“ Fertigungsketten, sowie die effiziente, durchgängige Planung und Steuerung der Produktion stellen zentrale Herausforderungen dar, die im Link zu einer externen Seite GRS Cluster „LokPro“ erforscht werden sollen.

Im Zuge der Entwicklung der Industrie 4.0 werden Menschen und Maschinen zukünftig enger zusammenarbeiten. Durch neuere Entwicklungen der Robotik und der Kommunikations- und Informationstechnologie sind Maschinen nicht mehr nur Werkzeuge für Menschen in der Produktion, sondern werden zunehmend in die Rolle von Teammitgliedern in Produktionsprozessen ver-setzt. Entscheidend ist dabei, zu wissen, inwieweit Kooperation und Koordination in Teams durch nicht-menschliche Teammitglieder beeinflusst wird. Die Entwicklung der resultierenden Produktivitätsparadoxien geben Aufschluss ob Chancen oder Risiken beim Einsatz von Maschinen als Teammitgliedern überwiegen.

Laufzeit: 10/2016-09/2018

Ansprechpartner: Dr. Kirsten Thommes, Janny Klabuhn

Kooperationsprojekt „Unternehmertum in der Lausitz“

Das Ziel der Kooperation mit der Innovationsregion Lausitz GmbH zum Projekt „Unternehmertum in der Lausitz“ ist die bessere Vernetzung der Unternehmen der Region Lausitz mit den Forschern der BTU Cottbus-Senftenberg sowie eine bessere Erforschung des Unternehmertums in der Region Lausitz in der Zeit des Strukturwandels zur Wahrnehmung von Lernchancen für alle Unternehmer der Region.
Mit Hilfe von Experteninterviews sollen Rückschlüssen auf die Einflussfaktoren der Region, von Kooperationen und dem Werdegang der UnternehmerInnen auf die Innovationstätigkeit der Unternehmen gezogen werden. Ferner sollen den UnternehmenInnen ermöglicht werden, Lernchancen wahrzunehmen und für ihr Unternehmen zu nutzen, umso die unternehmerische Vitalität der Lausitz zu stärken. Weiterhin sollen durch die bessere Vernetzung zwischen den Unternehmen die regionalen Innovationsprozesse entwickelt bzw. verbessert werden.

Projektdauer: 06/2017-06/2018

Ansprechpartner: Dr. Kirsten Thommes, Nadine Litwin

  

 

 

Abgeschlossene Projekte

e- transform

Begleitung von Transformationsprozessen in der Energieversorgung - Redefinition kooperativer Leitbildkommunikation unter Einbeziehung interaktiver Mediensysteme (e-transform)

Projektdauer: 1.9.2013 bis 31.8.2016

KATHAROS – Servicerobotik im Dienstleistungsbereich

Kontaminierungsprävention durch Autonome Transport- und HandhabungsRoboter in WäschereiSystemen

Projektdauer: 01.05.2013-30.04.2016

Ziemlich beste Lernfreu(n)de

Projektdauer: 03/2013 bis 02/2015

SILVER - Intergenerationales Lernen in Unternehmen

Projektdauer: 01.11.2011 bis 31.10.2013

Produktivität von Dienstleistungen

Projektdauer: 01.09.2009 bis 31.12.2013

Nächste Generation biotechnologischer Verfahren

Projektdauer: 04/2010 bis 12/2012

Kopf und Zahl

Projektdauer: 20.10.2008 bis 30.04.2009

MobIUP

Projektdauer: 01.08.2007 bis 31.01.2010

EXIST III - Gründungs- und Teamkompetenzwerkstatt

Projektdauer: 01.10.2007-30.09.2010