Ökonomik und Psychologie

Lernziele

Das Modul „Grundlagen der Industrieökonomik“ soll die Grundlagen der neoklassischen und der institutionenökonomischen Theorie der Firma vermitteln und die Studierenden in die Lage versetzen, strategische Unternehmensentscheidungen in verschiedenen Marktkonstellationen zu verstehen. Die Veranstaltung ist theoretisch orientiert, stellt aber das Verständnis der relevanten ökonomischen Zusammenhänge in den Vordergrund und beschränkt die formal-mathematische Analyse auf die notwendigen Grundlagen.

Inhalte

  • Theorie der Firma;
  • Produktionstheorie;
  • Prinzipal-Agenten-Probleme;
  • Corporate Governance;
  • Oligopol;
  • Monopol;
  • Preissetzungsstrategien;
  • Auktionen;
  • Produktdifferenzierung;
  • Forschung und Entwicklung.

Materialien zur Veranstaltung

Gliederung, Literaturlisten sowie die pdf-Versionen der verwendeten Folien und die Übungsblätter finden Sie im Lernportal myBTU.

Literatur

Hauptlehrbücher

  • Lipczynski, J. / J. Wilson / J. Goddard (2005): Industrial Organization. Competition, Strategy, Policy. 2nd Edition. Harlow: Pearson Education.
  • Richter, R. und Furubotn, E.G., Neue Institutionenökonomik, 4. Aufl., Mohr Siebeck, 2010, Kapitel 5 und 8.

Weiterführende Literatur:

  • Bester, H. (2003): Theorie der Industrieökonomik. 2. Auflage. Heidelberg: Springer.
  • Carlton, D.W. / J.M. Perloff (2005): Modern Industrial Organization. 4th Edition. Boston: Addison-Wesley.
  • Motta, M. (2006): Competition Policy. Theory and Practice. Cambridge: Cambridge University Press.
  • Pepall, L. / D.J. Richards / G. Norman (2005): Industrial Organization: Contemporary Theory and Empirical Applications, 4. Auflage, Oxford: Wiley-Blackwell.
  • Schulz, N. (2003): Wettbewerbspolitik. Eine Einführung aus industrieökonomischer Perspektive. Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Shy, O. (1995): Industrial Organization. Theory and Applications. Cambridge. MIT Press.