Funkfrontendkonzepte für Low-Power-Sensorknoten Arbeitspaket 2

HINTERGRUND

Die Lausitz und Brandenburg verfügen über viele abgelegene Regionen und dünn besiedelte Gebiete. In diesem Kontext ist eine Digitalisierung von Messstellen eine große Herausforderung, z. B. zur Überwachung des Grundwassers, von Gewässern, Waldbränden, Bauwerken, der Infrastruktur oder Geländen in Bergbaufolgelandschaften, sowie in der digitalen Landwirtschaft. Speziell die Funkschnittstelle zur Vernetzung von Sensoren mit Cloudanwendungen oder Basisstationen lässt sich in vielen Fällen nur schwer realisieren. Problematisch sind zum einen die benötigten hohen Reichweiten, zum anderen ein effizienter Einsatz der bei abgelegenen Standorten ohne zentrale Energieversorgung limitierten Batteriekapazität. Auf der anderen Seite gibt es eine Reihe auf dem Markt verfügbarer Sensorknoten, welche die eigentlichen Monitoring-Aufgaben adressieren können.

TECHNOLOGIE

Im Rahmen dieses Arbeitspaketes soll ein eingebettetes Hochfrequenzsystem entworfen werden, was zwischen kommerziellem Sensorknoten und der Antenne eingebaut werden kann und sowohl die Reichweite als auch die Laufzeit des Gesamtsystems maximieren soll.

Ziel ist der Entwurf des Gesamtsystems eines universellen Funkfrontends, das als Ergänzung kommerzieller Sensorknoten zwischen deren Ausgangsstufe und die Antenne geschaltet werden kann und die Reichweite der Funkverbindung von wenigen 100 m auf über 1.000 m erhöht. Ferner soll die Energieeffizienz des Sensorknotens durch dieses Zusatzmodul erhöht werden.

VORTEILE

►  Energieeffiziente Lösung
            ►  Anpassung an niedrige Sendewiederholungsrate
            ►  Umgebungsanpassung durch Leistungsdetektion
            ►  Aufweckempfänger

►  Reichweitenerhöhung um Faktor 10
►  Zentrales Zusammenführen von Messdaten

ANWENDUNG

Agrar 4.0 / Mining

STATUS

Entwurfsphase

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo