Zertifizierungsstelle der BTU innerhalb der DFN-PKI mit dem Sicherheitsniveau "Global"

Der Betrieb der Zertifizierungsstelle der BTU (BTU-CA) wurde ausgelagert. Die Zertifikate werden von der DFN-PKI ausgestellt. Die Registrierungsstelle (RA) verbleibt an der BTU Cottbus-Senftenberg.

Geltende Richtlinien:

Eigenschaften:

  • Es werden fortgeschrittene Zertifikate nach SigG ausgestellt.
  • Dazu müssen folgende Angaben erhoben werden:
    • Name, Vorname(n), Namenzusätze soweit im Ausweispapier vermerkt
    • E-Mail-Adresse
    • Art und letzte 5 Zeichen des Ausweispapiers
    • Name und Dienstanschrift der zugehörigen Organisation
    • Nachweis der Zugehörigkeit zur angegebenen Organisation
  • "Root-im-Browser" - Feature: Das Wurzelzertifikat T-TeleSec GlobalRoot Class 2 (gültig bis Mitte 2033), das in der Global-Hierarchie die Zertifikate der DFN-PKI signiert hat, ist bereits in aktuellen Internet-Browsern (wie z. B.: Internet-Explorer, Firefox, Safari, Google Chrome) enthalten. Damit entfällt der bisher notwendige Import der Wurzelzertifikate in diese Browser.
  • Nutzer-Zertifikate haben eine Gültigkeit von 3 Jahren.
  • Server-Zertifikate haben eine Gültigkeit von 825 Tagen.
  • Die Zertifikate werden auf Wunsch im LDAP-Verzeichnisdienst des DFN zur Verfügung gestellt. Im LDAP-Verzeichnisdienst der BTU werden sie immer zur Verfügung gestellt.