Prof. Simone Schröder Gesang, Fachdidaktik

Simone Schröder studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ sowie bei Elsbeth Plehn und Irmgard Hartmann-Dressler. Sie debütierte 1997 an der Berliner Staatsoper Unter den Linden als Page in Salome unter Daniel Barenboim und ist dem Haus seither eng verbunden. Neben zahlreichen Wagner-Rollen sang sie u. a. Suzuki  (Madama Butterfly), Mrs. Quickly (Falstaff,) Emilia (Otello), Marcellina (Le nozze di Figaro) und Larina (Eugen Onegin). Seit 1997 gastiert die Mezzosopranistin regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen und wirkte hier an den Ring-Zyklen von Ádám Fischer, Christian Thielemann, Kirill Petrenko und Marek Janowski mit. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie auch mit der Dresdner Semperoper, an der sie ebenfalls in Wagners Ring sowie in Elektra und Ariadne auf Naxos von Strauss unter der Leitung von Christian Thielemann zu erleben war. Weitere Gastspiele führten Simone Schröder u. a. an die Mailänder Scala, Washington Opera, New National Theatre Tokyo, Teatro Colón, Deutsche Oper Berlin, Oper Leipzig, zu den BBC Proms und den Osterfestspielen Salzburg. Sie hat mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Ivor Bolton, Daniel Harding, Christoph Eschenbach, Michael Gielen, Philippe Jordan, Fabio Luisi, Kent Nagano und Sir Simon Rattle zusammengearbeitet. Die Mezzosopranistin ist außerdem eine gefragte Konzertsolistin und hat zahlreiche CD- sowie DVD-Aufnahmen eingespielt.

Einspielungen/Veröffentlichungen (CD,DVD)

  • Mary in Der Fliegende Holländer (BMG/Harmonia Mundi, 2004) Capella Coloniensis unter Bruno Weil
  • Altpart und Maria Aegyptiaca in Mahlers Achte (Deutsche Grammophon, 2007) Staatskapelle Berlin unter Pierre Boulez
  • Floßhilde, Schwertleite, 1. Norn in Der Ring des Nibelungen (Opus Arte, 2009) Bayreuther Festspiele unter Christian Thielemann
  • Schwertleite in Die Walküre (DVD Opus Arte, 2010) Bayreuther Festspiele unter Christian Thielemann
  • Alt in Mendelssohns Walpurgisnacht und in Schumanns Der Königssohn (farao-classics, 2010) Bayerisches Staatsorchester unter Kent Nagano
  • Rossweisse in Wagners Die Walküre (DVD ArtHaus, 2013) Orchester Mailänder Scala unter Daniel Barenboim
  • Dritte Magd in Elektra (Deutsche Grammophon, 2014) Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann
  • Erda, Floßhilde in Wagners Ring der Nibelungen (DVD ArtHaus, 2013) Nationaltheater Mannheim unter Dan Ettinger/Achim Freyer
  • Fricka in The Colón Ring (DVD major/Deutsche Welle, 2013) Teatro Colón Orchestra unter Roberto Paternostro
  • Rossweisse in Walküre (DVD Unitel 2017) Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann Osterfestspiele Salzburg 2017
  • Kinderoper Bayreuth DVD’s  mehrere Produktionen
  • Zahlreiche Rundfunkmitschnitte

Kontakt

Raum 7.132
Tel. +49 (0) 355 5818 914
simone.schroeder(at)b-tu.de 

Prof. Simone Schröder unterrichtet auch im Studium KA (künstlerische Ausbildung), hier geht es zu den weiterführenden Informationen.