60. Kooperationspartner für das duale Studium an der BTU Cottbus-Senftenberg

Noch gibt es freie Plätze für die dualen Studienangebote in den Ingenieurwissenschaften

Mittlerweile 60 Unternehmen sind im Rahmen des Projektes "Duale Studienangebote in den Ingenieurwissenschaften" Partner der BTU Cottbus-Senftenberg. Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol, Vizepräsident für Lehre und Studium der Universität, unterzeichnete nun den 60. Kooperationsvertrag. Partner ist hier die uesa GmbH in Uebigau-Wahrenbrück, ein etabliertes mittelständisches Unternehmen der Energiebranche mit langjähriger Tradition.

Die BTU Cottbus-Senftenberg bietet gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern von A wie Actemium BEA GmbH bis Z wie ZEDAS GmbH attraktive duale Studienmöglichkeiten im universitären Studiengang Bauingenieurwesen in Cottbus ebenso wie in den fachhochschulischen Studiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen in Senftenberg.

Studieninteressierte sollten sich jetzt für das duale Studium bewerben, noch gibt es freie Plätze. Die Vorteile bestehen unter anderem in der finanziellen Absicherung während des Studiums sowie in der hohen Chance auf Übernahme aufgrund der Bindung an die Unternehmen bereits während der Studienzeit. Durch die Verzahnung von Theorie an der Universität und Praxiserfahrung im Betrieb werden die künftigen Fachkräfte nun passgenau auf verantwortungsvolle Aufgaben in den Unternehmen vorbereitet.

In einem ersten Austauschgespräch zwischen Kooperationspartnern, Professoren der Studiengänge Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen sowie Mitgliedern des Beirats zum dualen Studium in den Ingenieurwissenschaften wurde am 26. Juli deutlich: Das duale Studium erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Unternehmen, um dem Fachkräftemangel eigenständig entgegenzuwirken. Gleiches gilt für Studieninteressierte, denen bei einer Entscheidung für das duale Studium nach erfolgreichem Studienabschluss eine Anstellung ohne große Einarbeitungsphase meist schon sicher ist.

Phasen an der Universität und betriebliche Phasen des Studiums wechseln einander ab. Die Inhalte jeder Praxisphase in der vorlesungsfreien Zeit werden zwischen den Unternehmen und Studiengangsleitern unter Einbeziehung der Studierenden abgestimmt, wie die Leiterin des Projektes "Duale Studienangebote in den Ingenieurwissenschaften", Prof. Dr.-Ing. Kathrin Lehmann, erläuterte.

Auch dual Studierende haben an der BTU Cottbus-Senftenberg Gelegenheit, die Angebote des Zentrums für Studierendengewinnung und Studienvorbereitung - College zu nutzen. Prof. Koziol empfahl den Unternehmen, dies den Bewerbern zum dualen Studium im Hinblick auf die entsprechenden Vorkurse nahezulegen. So kann den dual Studierenden ein bestmöglicher Start in das Studium ermöglicht werden. Die Vorteile der Vorkurse aus dem College bekräftigte ebenso Steven Reichert, Personalreferent der BONAVA Deutschland GmbH. Er sieht darin eine zusätzliche Vorbereitung auf das Studium.

Hintergrund

Das duale Studium der BTU Cottbus-Senftenberg beinhaltet zwei Modelle: Im ausbildungsintegrierenden Modell ist eine Berufsausbildung mit dem Studium verknüpft, und der dual Studierende erhält zwei vollwertige Abschlüsse - den Berufsabschluss und den akademischen Abschluss der Universität. Im praxisintegrierenden Modell sind in den vorlesungsfreien Zeiten des Studienablaufes Praxisphasen integriert, die gemeinsam mit den dual Studierenden, den Unternehmen und den Professoren abgestimmt werden.

Für ein duales Studium an der BTU Cottbus-Senftenberg bewerben sich Interessierte direkt bei den Unternehmen. Da viele Betriebe ihre Bewerberauswahl noch nicht abschließend getroffen haben, sind für das kommende Wintersemester 2017/2018 noch nicht alle freien Plätze vergeben. Es lohnt sich also, noch einmal auf der Übersichtsseite zum dualen Studium an der BTU unter "Freie Studienplätze" nachzuschauen. Nähere Informationen finden Interessierte unter: Link zu einer externen Seite www.b-tu.de/duales-studium.

Kontakt

Thomas Elfert
Career Center
T +49 (0) 355 69-3269
E Thomas.Elfert(at)b-tu.de

Pressekontakt

Ralf-Peter Witzmann
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
T +49 (0) 3573 85-283
E ralf-peter.witzmann(at)b-tu.de
Studierende an der CNC-Fräse.
Duale Studienmöglichkeiten in den Ingennieurwissenschaften gibt es an der BTU Cottbus-Senftenberg in den Studiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Bauingenieurwesen. Auf dem Foto: Studierende an der CNC-Fräse.
Kooperationspartner in der Austauschveranstaltung zum dualen Studium.
Blick in die Austauschveranstaltung zum dualen Studium.
Begrüßung und Erläuterungen durch Prof. Dr. Matthias Koziol.
BTU-Vizepräsident Prof. Dr.-Ing. Matthais Koziol bei seinen Erläuterungen vor den Teilnehmenden.
Gruppenbild: Kooperationspartner für das duale Studium an der BTU Cottbus-Senftenberg.
Gruppenbild: Kooperationspartner für das duale Studium an der BTU Cottbus-Senftenberg.