Bewerbungsphase für die Brandenburger Innovationspreise bis 13. April 2020 gestartet

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie hat wieder die Brandenburger Innovationspreise 2020 für die Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall ausgeschrieben.

Ab sofort bis zum 13. April 2020 können sich Interessierte für die Brandenburger Innovationspreise bewerben. Sie werden bereits zum siebten Mal für die Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall ausgelobt und sind eng verzahnt mit der Innovationsstrategie des Landes Brandenburg (innoBB plus 2025). Prämiert werden Innovationen aller Art, die gute bis sehr gute Aussichten auf Markterfolg haben; u. a. kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind. Ausgezeichnet werden auch beispielgebende, nicht technische Innovationen wie Organisations- und Marketingkonzepte sowie Geschäftsmodelle. Die Preise sind dotiert mit 10.000 Euro pro Cluster, die Auszeichnungen werden jeweils an bis zu drei Gewinner vergeben.

Der Wettbewerb soll dazu beitragen, die positive Entwicklung der brandenburgischen Wirtschaft in den Clustern Metall, Kunststoffe und Chemie sowie Ernährungswirtschaft darzustellen und zu unterstützen. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die Innovationen auf dem Markt eingeführt sein müssen oder kurz vor ihrer Markteinführung stehen und Aussicht auf eine erfolgreiche Etablierung am Markt haben, eine Idee ist nicht ausreichend. Die Umsetzung bzw. Verwertung der Innovation muss im Land Brandenburg erfolgen bzw. angestrebt werden. Ein Umsetzungs- bzw. Verwertungsbeginn darf nicht länger als 36 Monate vor dem Start der Bewerbungsphase zurückliegen. Die Innovation muss sich mindestens im Stadium der experimentellen Entwicklung befinden.

Die eingereichten Bewerbungen werden von einer Jury nach folgende Kriterien bewertet:

  • Innovationshöhe,
  • Marktreife / Modellcharakter für andere Unternehmen,
  • Wertschöpfung in Brandenburg.

Die Bewerbung erfolgt über ein 2-stufiges Online-Bewerbungsformular.

Kontakt

Beatrix Krautz
VP S 1 Technologie und Innovation
T +49 (0) 3573 3 67 65 90
beatrix.krautz(at)b-tu.de