Kinderbetreuung

Für Kinder ab dem ersten Lebensjahr besteht in Deutschland ein Rechtsanspruch auf Betreuung. Dieser Rechtsanspruch kann durch einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege erfüllt werden. Über Kitas bzw. andere Betreuungsmöglichkeiten kann man sich bei den Stadtverwaltungen von Cottbus und Senftenberg bzw. der zuständigen Verwaltungsabteilung des eigenen Wohnortes informieren.

Kindertagesstätte des Studentenwerkes Frankfurt (Oder)

Die vom Studentenwerk getragene Kindertagesstätte befindet sich direkt am Zentralcampus. Zurzeit werden dort bis zu 125 Kinder im Alter von 8 Wochen bis zum Schuleintritt betreut. Die Einrichtung ist werktags von 7 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Kindertagesstätte des Studentenwerkes

Universitätsstraße 21
03046 Cottbus
Kita-Leitung: Ilka Kummer
T +49 (0)355 782 155 6
E-Mail kita(at)studentenwerk-frankfurt.de
Link zu einer externen Seite www.studentenwerk-frankfurt.de

Babysitterbörse der Johanniter

Gerade Berufstätige und studierende Eltern geraten schnell in Terminprobleme. Qualifizierte und überwachte Betreuerinnen und Betreuer springen ein und holen die Kinder zum Beispiel aus dem Hort ab, wenn es auf der Arbeit mal wieder später wird, oder kümmern sich um die Kinder, wenn die Eltern andere Termine wahrnehmen müssen.

Übrigens: Die Johanniter sind immer auf der Suche nach neuen Babysittern. Wer daran Interesse hat, kann sich auch gern an Sybille Kloss wenden.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Regionalverband Südbrandenburg
Werner-Seelenbinder-Ring 44
03048 Cottbus
Sybille Kloss
T +49 (0)355 477 461 42
E-Mail sybille.kloss(at)johanniter.de
Link zu einer externen Seite www.johanniter.de/dienstleistungen/betreuung/kinder-und- jugendbetreuung/kinderbetreuung-babysitting

Konferenz-Kinderbetreuung und Spielecken bei Veranstaltungen

Ein Kinderbetreuungsangebot bei Konferenzen ermöglicht manchen Eltern überhaupt erst die Teilnahme. Das Familienbüro der BTU Cottbus-Senftenberg berät und unterstützt veranstaltende Professuren oder Einrichtungen bei der Organisation eines Betreuungsangebotes oder einer Kinderecke.
Familienorientierung und Chancengerechtigkeit sind inzwischen bei der Forschungsförderung wichtige Kriterien für die Mittelvergabe, so dass Kinderbetreuungskosten bereits bei der Projektbeantragung eingeplant werden können.