Für Interessierte

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Professur unserer Universität und stellen Ihnen hier alles Wissenswerte zur Verfügung.

Als familienorientierte Hochschule unterstützen wir duale Karrieren, um Doppelkarrierepaaren einen gemeinsamen Lebens- und Wirkungsort zu bieten.

Bewerbungsverfahren

Hier finden Sie alle aktuellen Ausschreibungen für Juniorprofessuren und Professuren.

Rechtsgrundlagen (entweder als Download der pdf-Datei oder als Verlinkung zum Amtsblatt der BTU bzw. zu BRAVORS)

Ablauf eines Berufungsverfahrens

  1. Bewerbungsfrist
  2. Auswahl für die und Durchführung der hochschulöffentlichen Präsentationen
  3. Begutachtung
  4. Berufungsvorschlag
  5. Entscheidung der Hochschulgremien über den Berufungsvorschlag
  6. Ruferteilung durch die Amtierende Präsidentin
  7. Ernennung/Berufung durch die Ministerin

Nach der Ruferteilung

Sie haben den Ruf auf eine Professur an der BTU erhalten: Wir wünschen Ihnen und uns eine erfolgreiche Berufungsverhandlung!

In deren Rahmen erhalten Sie Gelegenheit, Ihre Wünsche zur Ausstattung der Professur vorzutragen und über die Ausgestaltung Ihres Dienstverhältnisses zu sprechen.

In Fragen der Ausstattung sowie des Lehr- und Forschungskonzeptes stimmen Sie sich zudem bitte vor der eigentlichen Verhandlung mit der Dekanin oder dem Dekan der jeweiligen Fakultät ab.

Hier finden Sie in einem Flyer einige Informationen zu Fragen, die sich in Vorbereitung auf die Berufungsverhandlung ergeben könnten.

Und hier finden Sie weitere Informationen zur Region
Webportal Cottbus
Webportal Senftenberg

sowie zu unserem Projekt Berufungspaten/Berufungspatinnen.

Ernennung und Einstellung

Wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, den Ruf auf eine Professur an unserer Universität anzunehmen.

Die Ernennung bzw. Einstellung erfolgt im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg in Potsdam. Von dort erhalten Sie auch die Einladung zur Übergabe der Ernennungsurkunde (Beamtenverhältnis) bzw. zur Unterzeichnung des Arbeitsvertrages (Angestelltenverhältnis).
In Vorbereitung dieses Termins bitten wir Sie, zusätzlich zur Rufannahme folgende Unterlagen rechtzeitig (in der Regel spätestens 10 Tage vorher) einzureichen:

  • das unterzeichnete Berufungsprotokoll
  • beglaubigte Kopien der qualifizierenden Abschlüsse und Urkunden
  • das Behördenführungszeugnis
  • das amtsärztliche Gutachten (nicht bei Einstellung im Angestelltenverhältnis).

Gern können Sie zu diesem wichtigen Termin z. B. Ihre Familie mitbringen, wobei es schön wäre, wenn Sie uns bzw. dem Ministerium dies vorher mitteilen würden.