Rechtsgrundlagen

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ist eine junge, auf die Forschung ausgerichtete Technische Universität, die universitäre und fachhochschulische Elemente vereint.

Unter der Maßgabe der im Jahr 2015 im Hochschulentwicklungsplan festgeschriebenen Leitmotive

  • exzellente, national und überregional anerkannte Forschung, die sich an den Kriterien zur guten wissenschaftlichen Praxis sowie den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) orientiert,
  • Unabhängigkeit und Integrität der Forschung,
  • Unterstützung von Forschungsvorhaben, die zivilen Zwecken dienen,
  • enge Verzahnung von angewandter und grundlagenorientierter Forschung,
  • enge Verzahnung von Forschung und Lehre,
  • ein diversitäres, das heißt, von der dualen Ausbildung bis zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses durchlässiges und modernes Lehrangebot,

vereint in dem Ziel, Wissenschaft, Technik, Kultur und Bildung nachhaltig auf die Bedürfnisse und zum Nutzen der Gesellschaft auszurichten, stellen die Berufungen ein bedeutendes Element zur wissenschaftlichen Profilbildung dar.

Berufungen von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern sowie die damit verbundenen Berufungsverfahren haben demzufolge für die Gesamtentwicklung der Universität einen sehr hohen Stellenwert und bedürfen besonderer Aufmerksamkeit.

Unser Ziel ist es, herausragende Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer für die BTU zu gewinnen. Um dies zu erreichen, müssen Berufungsverfahren professionell, zügig und unter Wahrung hoher Qualitätsstandards durchgeführt werden.