Ziele und Gegenstand unserer Arbeit sind

  • die Erhöhung des Anteils von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind,
  • die Sensibilisierung für geschlechtsspezifische Benachteiligung,
  • die Schaffung bzw. Bewahrung einer gleichstellungsorientierten Kultur an der Universität,
  • die Beratung in Angelegenheiten, die die Gleichstellung der Geschlechter betreffen,
  • die Motivation von Frauen zur aktiven Mitarbeit in Gremien und anderen entscheidungsbestimmenden Ausschüssen.

Veranstaltungen im Bereich Gleichstellung

04. Dezember 2019 women world wide - Wissenschaft ist (auch) weiblich – BTU-Forscherinnen unterwegs in der Welt

BTU-Nachwuchswissenschaftlerinnen kommen zu Wort und berichten, mit welchen Forschungsthemen sie als weiblicher wissenschaftlicher Nachwuchs der BTU unterwegs in der Welt sind. 04. Dezember 2019/ Zeit 15:30 - 17:00 Uhr

Die Vortragsreihe „women world wide“ gibt Nachwuchswissenschaftlerinnen der BTU eine Plattform, über ihre vom Bereich der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten geförderten Forschungsreisen zu berichten. Gleichzeitig dienen die Vorträge dem Empowerment der geförderten Nachwuchswissenschaftlerinnen und der öffentlichen Präsentation ihrer Forschungsarbeiten sowie der Vernetzung von BTU-Nachwuchswissenschaftlerinnen untereinander.

Referentinnen:
Maria Loebjinski, 
Promotionsstudentin Bauingenieurwesen am Lehrstuhl für Stahl- und Holzbau, Forschungsthema: Bewertung der Trag- und Standsicherheit von Holzkonstruktionen beim Bauen im Bestand - Ein Beitrag zur substanzschonenden Erhaltung von bestehenden Gebäuden. Sie erzählt von ihrer Reise nach Guimaraes/Portugal sowie dem Viadrina Postdoc-Mentoring, was sie antreibt und was sie mit ihrem Aufenthalt erreichen konnte bzw. erreichen möchte.

Dr. Dragana Nikodinoska, Post-Doktorandin am Lehrstuhl Energiewirtschaft, Forschungsgebiet: Vorhersage der erzeugten Photovoltaik zur verbesserte Systemintegration der erneuerbaren Energien. Sie berichtet von ihrer Arbeit als Post-Doktorandin an der BTU, den großen und kleinen Herausforderungen und welchen Beitrag ihre Reise nach Ljubljana/Slowenien im August 2019 geleistet hat.

Dr. Anika Noack, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Innovation Hub 13" sowie am Lehrstuhl Wirtschafts- und Arbeitssoziologie
Forschungsthemen: Soziale Innovationen, Smart Regions, Intermediäre im Wissens- und Technologietransfer. Sie berichtet über Ihre Konferenzteilnahme in Dublin/Irland, ihren Erlebnissen dort und der Motivation für ihre Forschungsrichtung.


Moderatorin
Birgit Hendrischke, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der BTU

Bemerkung zum Termin:
Der Besuch der Vortragsreihe „women world wide“ ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Nach den Vorträgen haben Sie die Gelegenheit sich mit den Referentinnen auszutauschen. Wir laden Sie herzlich zu dieser vielfältigen, spannenden Veranstaltung ein!

Ort:
Raum 7. OG, Foyer
Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ)
Zentralcampus
Platz der Deutschen Einheit 2
03044 Cottbus
Kontakt:
Birgit Hendrischke
Gleichstellungsbeauftragte
T +49 (0) 355 69-2324
gleichstellung(at)b-tu.de

Claudia Künzel
T +49 (0) 355 69-2324
kuenzcla(at)b-tu.de
Ausschreibung für den Preis »BESTE MINT-STUDENTIN DER BTU 2019«

Dieser Preis wird seit 2016 im Rahmen der Gleichstellungsförderung der BTU Cottbus–Senftenberg verliehen. Damit ehrt die BTU eine besonders begabte, leistungsstarke und engagierte Master-Studentin eines MINT*-Studienganges. Neben diesen zentralen Kriterien können insbesondere der bisherige persönliche Werdegang, soziale und familiäre Umstände, gesellschaftliches Engagement sowie besondere Erfolge berücksichtigt werden.
*MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
  MINT-Studiengänge werden an den Fakultäten 1, 2, 3, 5 und 6 angeboten


Dotierung
Der Preis ist mit 1.000 € dotiert.

Teilnahmevoraussetzungen
Dieser Preis ist für Master-Studentinnen eines MINT*-Studienganges der BTU Cottbus–Senftenberg ausgeschrieben.

Kriterien

  • gute bis sehr gute Studienleistungen,
  • ehrenamtliches Engagement in der Studierendenschaft bzw. für die Gleichstellung aller Geschlechter,
  • Außeruniversitäres gesellschaftliches Engagement.

     

Auswahl
Alle eingereichten Vorschläge werden von den Mitgliedern der Jury begutachtet, die sich aus Vertreter*innen des Gleichstellungsrates, des Studierendenrates und der Kommission für Lehre, Studium, Studienreform und Weiterbildung sowie der Leiterin der Stabsstelle Protokoll und Gremienbetreuung zusammensetzt. Die Jury entscheidet anschließend über die Vergabe des Preises. Die Entscheidung fällt voraussichtlich Mitte Dezember 2019.

Nominierung
Vorschlagsberechtigt sind alle Beschäftigten der BTU Cottbus–Senftenberg. Die Bewerbungen reichen Sie bitte über die Dekanin bzw. den Dekan ein.

Verleihung
Der Preis wird im Rahmen der öffentlichen Verleihung der Universitätspreise am 30. Januar 2020 an der BTU Cottbus–Senftenberg feierlich übergeben.

Einzureichende Unterlagen im Büro der Gleichstellungsbeauftragten

  • einseitiges Motivationsschreiben mit Kontaktdaten der Studentin,
  • Empfehlungsschreiben (maximal 3),
  • tabellarischer Lebenslauf der Studentin,
  • Immatrikulationsbescheinigung des aktuellen Semesters,
  • Notenübersicht (Transcript of Records),
  • Kopie des Bachelorzeugnisses,
  • Informationen und Nachweise zum gesellschaftlichen, politischen und/oder persönlichen Engagement
     

Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail an die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte, Birgit Hendrischke, gleichstellung(at)b-tu.de.

Frist
Die Einreichungsfrist endet am 6. Dezember 2019.
Berücksichtigt werden nur fristgerecht eingereichte und vollständige Bewerbungsunterlagen.
 

Weitere Informationen
Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Gleichstellungsbeauftragte, Telefon 0355 69 2324,
E-Mail: gleichstellung(at)b-tu.de

Call for entries for the prize »BEST FEMALE MINT-STUDENT OF BTU 2019«

Call for entries for the prize »BEST FEMALE MINT-STUDENT OF BTU 2019«

BEST FEMALE MINT-STUDENT OF BTU

General information
Since 2016, this prize has been awarded as part of BTU Cottbus-Senftenberg's equal opportunities programme, which honours a particularly talented, high-performing and committed female Master's student of a MINT* course of study. In addition to these central criteria, personal background, social and family circumstances, social commitment and special successes can also be taken into account.
*MINT = Mathematics, Computer Science, Natural Sciences and Technology
  MINT courses are offered at Faculties 1, 2, 3, 5 and 6


Endowment
he prize is endowed with 1.000 €.

Requirements for participation
This award is open to female Master students of a MINT* course of study at BTU Cottbus-Senftenberg.

Criteria

  • good to very good academic performance,
  • honorary commitment to the student body or for gender equality,
  • non-university social commitment.

Selection
All proposals submitted will be reviewed by the members of the jury, which will be composed of representatives of the Equal Opportunities Council, the Student Council and the Commission for Teaching, Studies, Academic Reform and Continuing Education, as well as the Head of the Protocol and Support Unit. The jury will then decide on the award of the prize. The decision is expected to be made in mid-December 2019.

Nomination
All employees of BTU Cottbus-Senftenberg are entitled to make nominations. Please submit applications via the Dean of the faculty.

Award ceremony
The prize will be ceremoniously presented at the BTU Cottbus-Senftenberg during the public presentation of the university prizes on 30 January 2020.

Documents to be submitted in the office of the Equal Oppotunities Officer

  • Letter of motivation with contact details of the student,
  • Letter of recommendation (maximum 3),
  • Curriculum vitae of the student in table form,
  • Certificate of matriculation for the current semester,
  • Notenübersicht (Transcript of Records),
  • Copy of the Bachelor's certificate,
  • Information and evidence of social, political and/or personal commitment

Please send your application documents bye-mail to the Central Equal Opportunities Officer, Birgit Hendrischke, gleichstellung(at)b-tu.de.
Deadline
The closing date for submission of applications is 6 December 2019.
Only complete application documents submitted by the closing date will be taken into consideration.

Further information
If you have any questions, please contact the Equal Opportunities Officer, telephone 0355 69 2324, e-mail: gleichstellung(at)b-tu.de

Ausschreibung für den Förderpreis des Soroptimist International Club Cottbus 2019

Der Förderpreis wird jährlich vom Soroptimist International Club Cottbus gestiftet. Soroptimist International setzt sich besonders für die Wahrung ethischer Werte, für Menschenrechte und die Verbesserung der Stellung der Frau, für Freundschaft und internationale Verständigung ein. Der Club Cottbus leistet vor diesem Hintergrund einen Beitrag zur Intensivierung des interkulturellen Dialogs. Der Preis wird an eine Studentin der BTU Cottbus–Senftenberg vergeben, die sich in besonderer Weise sowohl im Studium als auch darüber hinaus im o.g. Sinne engagiert.

Dotierung
Der Preis ist mit 1.000 € dotiert.

Teilnahmevoraussetzungen
Dieser Förderpreis ist für weibliche Studierende der BTU Cottbus–Senftenberg ausgeschrieben.

Kriterien

  • gute bis sehr gute Studienleistungen,
  • ehrenamtlicher Einsatz für die internationale Verständigung in der Studierendenschaft,
  • Förderung des interkulturellen Dialogs,
  • Einsatz für die Verbesserung der Situation von Frauen in der Gesellschaft.


Auswahl
Alle eingereichten Vorschläge werden von den Mitgliedern der Jury begutachtet, die sich aus Vertreter*innen des Gleichstellungsrates, des Studierendenrates und der Kommission für Lehre, Studium, Studienreform und Weiterbildung sowie der Leiterin der Stabsstelle Protokoll und Gremienbetreuung zusammensetzt. Die Jury entscheidet anschließend über die Vergabe des Preises. Die Entscheidung fällt voraussichtlich Mitte Dezember 2019.

Nominierung
Vorschlagsberechtigt sind alle Beschäftigten der BTU Cottbus–Senftenberg. Die Bewerbungen reichen Sie bitte über die Dekanin bzw. den Dekan ein.

Verleihung
Der Preis wird im Rahmen der öffentlichen Verleihung der Universitätspreise am 30. Januar 2020 an der BTU Cottbus–Senftenberg feierlich übergeben.

Einzureichende Unterlagen im Büro der Gleichstellungsbeauftragten

  • einseitiges Motivationsschreiben mit Kontaktdaten der Studentin,
  • Empfehlungsschreiben der vorschlagenden Person,
  • tabellarischer Lebenslauf der Studentin,
  • Immatrikulationsbescheinigung des aktuellen Semesters,
  • Notenübersicht (Transcript of Records),
  • Informationen und Nachweise zum gesellschaftlichen, politischen und/oder persönlichen Engagement

Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail an die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte, Birgit Hendrischke, gleichstellung(at)b-tu.de.

Frist
Die Einreichungsfrist endet am 6. Dezember 2019.
Berücksichtigt werden nur fristgerecht eingereichte und vollständige Bewerbungsunterlagen.

Weitere Informationen
Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Gleichstellungsbeauftragte, Telefon 0355 69 2324,
E-Mail: gleichstellung(at)b-tu.de

Call for entries for the Advancement Award of the Soroptimist International Club Cottbus 2019

Call for entries for the Advancement Award of the Soroptimist International Club Cottbus 2019

General information
The Soroptimist International Club Cottbus sponsors the prize annually. Soroptimist International is particularly committed to the preservation of ethical values, human rights and the improvement of women's status, friendship and international understanding. Against this background, the Club Cottbus contributes to the intensification of intercultural dialogue. The prize is awarded to a student of the BTU Cottbus-Senftenberg who is particularly committed to her studies as well as to the above-mentioned activities.

Endowment
The prize is endowed with 1.000 €.

Requirements for participation
This award is open to all female students at BTU Cottbus-Senftenberg.

Criteria

  • good to very good academic performance,
  • Voluntary work for international understanding in the student body,
  • Promotion of intercultural dialogue,
  • Commitment to improving the situation of women in society.

Selection
All proposals submitted will be reviewed by the members of the jury, which will be composed of representatives of the Equal Opportunities Council, the Student Council and the Commission for Teaching, Studies, Academic Reform and Continuing Education, as well as the Head of the Protocol and Support Unit. The jury will then decide on the award of the prize. The decision is expected to be made in mid-December 2019.

Nomination
All employees of BTU Cottbus-Senftenberg are entitled to make nominations. Please submit applications via the Dean of the faculty.

Award ceremony
The prize will be ceremoniously presented at the BTU Cottbus-Senftenberg during the public presentation of the university prizes on 30 January 2020.

Documents to be submitted in the office of the Equal Oppotunities Officer

  • Letter of motivation with contact details of the student,
  • Letter of recommendation (maximum 3),
  • Curriculum vitae of the student in table form,
  • Certificate of matriculation for the current semester,
  • Notenübersicht (Transcript of Records),
  • Copy of the Bachelor's certificate,
  • Information and evidence of social, political and/or personal commitment

Please send your application documents by e-mail to the Central Equal Opportunities Officer, Birgit Hendrischke, gleichstellung(at)b-tu.de.

Deadline
The closing date for submission of applications is 6 December 2019.
Only complete application documents submitted by the closing date will be taken into consideration.

Further information

If you have any questions, please contact the Equal Opportunities Officer, telephone 0355 69 2324, e-mail: gleichstellung(at)b-tu.de

02. Dezember + 03. Dezember 2019 Workshop: Beratung und Umgang mit sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt

Der Workshop richtet sich an die Gleichstellungsbeauftragten und Vertrauenspersonen an der BTU, die zu verschiedenen Themen beraten, insbesondere aber auch Beratungen zum sensiblen Thema von sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt (SDG) an

2. Dezember 2019              10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schwerpunkt
BERATUNG
Rolle der Beratenden, Wer wird beraten? Grenzen der Beratungsangebote, Abgrenzung bzw. Ergänzung gegenüber anderen Anlaufstellen, Rechtliche Aspekte, Beratungsmethoden, Durchspielen von Beratungsfällen und gemeinsame Erarbeitung von Problemlösungen

3. Dezember 2019               09:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Schwerpunkt
SEXUALISIERTE BELÄSTIGUNG; DISKRIMINIERUNG UND GEWALT
Beratungs- und Beschwerdewege nach einer Erstberatung, (weitergehende) Hilfe für Ratsuchende, Vorstellung und Diskussion verschiedener Präventions- und Sensibilisierungsmaßnahmen (wie Richtlinien, Verhaltenskodexe, Aktionstage, Webseiten…) Prüfung der Anwendbarkeit an der BTU

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an die Gleichstellungsbeauftragten und Vertrauenspersonen an der BTU, die zu verschiedenen Themen beraten, insbesondere aber auch Beratungen zum sensiblen Thema von sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt (SDG) an der Hochschule durchführen.

Methoden

Wechsel von Inputsequenzen, Gedankenaustausch, Gruppenarbeit, Rollenspielen, Diskussionsrunden und praxisorientierten Übungen

Am Ende des Workshops wissen die Teilnehmer*innen um ihre Rolle als Beratende im Gefüge der Hochschule, besonders bei Fällen von SDG, und können selbstsicher und kompetent als Berater*innen agieren.

Bemerkung zum Termin
Die Teilnahme am Workshop ist nur nach vorheriger Anmeldung an gleichstellung(at)b-tu.de bzw. im Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten möglich.
Es handelt sich um einen zweitägigen Workshop.

Ort:
Hauptgebäude (HG ) Raum 4.29
Zentralcampus
Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus
Kontakt:
Birgit Hendrischke
Gleichstellungsbeauftragte/r
T +49 (0) 355 69-2324
gleichstellung(at)b-tu.de

Claudia Künzel
Gleichstellungsbeauftragte/r
T +49 (0) 355 69-2324
kuenzcla(at)b-tu.de