1 Förderung mathematisch-/ naturwissenschaftlicher Grundkompetenzen

Die Vorkenntnisse der Studierenden in Mathematik und Informatik für ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge sind äußerst heterogen und erfordern einen hohen Bedarf an individueller Betreuung.

Um die erforderlichen Kompetenzen zielgerichtet aufzubauen und zu vertiefen, werden Lehrangebote speziell in der Studienvorbereitungsphase und in der Studieneingangsphase gefördert und dabei die individuellen Voraussetzungen der Studierenden berücksichtigt.

Schwerpunkte in diesem Maßnahmenpaket sind:

Grundlagenausbildung in der Mathematik

Es wird vor Semesterbeginn ein zweiwöchiger Kompaktvorkurs zur Studienvorbereitung angeboten, welcher an die Vorkenntnisse der StudienanfängerInnen angepasst wird.

Die Vorlesungen und Übungen für ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge werden begleitet durch ein fakultatives Angebot an Aufbau- und Wiederholungskursen. Im ersten Studienjahr gibt es darüber hinaus eine Hausaufgabenbetreuung in kleinen Gruppen mit fachgerecht angeleiteten TutorInnen, die im Rahmen des Projekts regelmäßig aus- und weitergebildet werden.

Ergänzt werden diese Maßnahmen durch die kontinuierliche Weiterentwicklung des Einsatzes von Moodle und von E-Learning-Materialien zum Selbststudium.

In diesem Arbeitspaket ist u.a. Frau Dr. Claudia Szerement tätig.

Studienvorbereitung

Im Lernmanagementsystem der BTU wurden bereits im Vorgängerprojekt diverse digitale Tests erstellt und intensiv genutzt. Der bestehende Fragepool wird regelmäßig überarbeitet und ergänzt. Wöchentliche Hausaufgaben, Eingangstests, komplexe Testaufgaben und videobasierte Assessments stellen den fachspezifischen digitalen Content dar, mit dem eine zielgruppenspezifische Ansprache realisiert wird. Die Instrumente werden regelmäßig evaluiert und in Form von Vorträgen und Publikationen der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt.

Vorträge und Weiterbildungstätigkeiten:

  • Schulze, M. & Steinert, C. (2017). Ein Überblick über den Einsatz von E-Prüfungen / E-Tests an der BTU Cottbus-Senftenberg im Rahmen des Weiterbildungsprogrammes der BTU.
  • Kutzner, T., Steinert, C. & Wälder, O. (2017). Moodle und der Übergang Schule-Hochschule. MoodleMoot, Mannheim.
  • Wälder, O. & Steinert, C. (2017). Digitale Unterstützung der Lehre im Fach Ingenieur-mathematik I; TAG DER LEHRE 2017: »DIGITALES LEHREN UND LERNEN«. Cottbus.

Veröffentlichungen:

  • Steinert, Christian; Wälder, Olga (2018): Learning Analytics in Moodle. Datenerfassung und Auswertung in einem Mathematik-Onlinekurs. In: FNMA Magazin 01/2018, S. 20-24. (Download der Ausgabe)
  • Steinert, C., Kutzner, T., & Falke, T. (2017). Kriterienorientierte Untersuchung video-basierter E-Assessments.
  • Wälder, O., Steinert, C., & Waschnik, C. (2017). Best Practice: Synergien aus Präsenz-und digitaler Lehre in der hochschulischen Mathematikausbildung. Mitteilungen der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik, 43(102), 12-14.
  • Gottwald, M., Steinert, C. & Brandt A. (2017) Einsatz von digitalen Übungsaufgaben in der Hochschullehre. GDM 2017, Potsdam.
  • Steinert, C., Wälder, O. & Kutzner, T. (2017). Kooperation Schule-Hochschule im di-gitalen Bereich. GDM 2017, Potsdam, 2017.
  • Steinert, C., Kutzner, T. & Wälder, O. (2017). Higher Education in Mathematics with Interactive Media. InnoEducaTIC 2017.
Grundlagenausbildung in der Informatik

Die Grundlagenausbildung in der Informatik für Ingenieure erfordert intensiv betreute praktische Übungen in kleinen Gruppen. Dazu werden studentische Hilfskräfte als TutorInnen geschult und eingesetzt.

Zur Unterstützung der zielgerichteten Entwicklung und des Einsatzes von vorlesungsbegleitenden, interaktiven Lernmaterialien wurde eine Umfrage zu den Eingangsniveaus der Studierenden durchgeführt. Um das Interesse am Programmieren zu erhöhen, bekommen Studierende die Gelegenheit, selbst gewählte Kleinprojekte zu entwickeln und umzusetzen.

Der Einsatz von Moodle wird intensiviert und die bisherigen schriftlichen Prüfungen auf E-Prüfungen umgestellt.


Das Projekt Exzellenz von Studium und Lehre wird gefördert durch das BMBF-Programm Qualitätspakt Lehre (Förderkennzeichen: 01PL17029).