An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist im Verwaltungsbereich Gebäudemanagement in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Sachbearbeiter/in HSL- und Klimatechnik
unbefristet, Vollzeit, E 11 TV-L

Kennziffer: 52/17

Aufgabengebiet:
Gewährleistung des sicheren und wirtschaftlichen Betriebs der haustechnischen Anlagen in Liegenschaften und Gebäuden der BTU

  • Betreuung der technischen Anlagen der Gebäude einschließlich Planung, Überwachung der Bauausführung, Abnahme und Abrechnung von Baumaßnahmen im Bereich HLS-Technik (BHKW, Kältetechnik, Klimatechnik, Labor- und Feuerlöschtechnik sowie Gebäudeleittechnik), die an einer technischen Universität und dem heutigen technischen Standard ausschließlich in der Honorarzone III nach HOAI Iiegen
  • Budgetplanung und Verantwortung für den Bereich HLS
  • Entwicklung und Durchsetzung von Strategien für eine einheitliche und wirtschaftliche Ausstattung der Gebäude der BTU mit technischem Equipment, Planung und Umsetzung gebäudeübergreifender Ver- und Entsorgungsstrategien, mit dem Ziel, die Wartungs-, Instandhaltungs- und Energiekosten zu senken
  • Führen von Abstimmungen mit dem BLB (Bauherr) und den von diesem gebundenen Fachplanern und Sachverständigen bei Großen Baumaßnahmen
  • Fachliche Führung der unterstellten Betriebstechniker/-innen
  • Durchführung von Bauunterhaltungsmaßnahmen im Bereich HLS/Gebäude-automation
  • Ermittlung von Störungs- und Havarieursachen einschließlich deren Beseitigung
  • Erstellung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen nach VDI 2067
  • Vorbereitung und Durchführung von BBN-Begehungen HLS
  • Führen der Baudokumentationen im Bereich HLS
  • Fachliche Bewertung der eingehenden Angebote und selbstständige Vergabe und Abrechnung von Baumaßnahmen nach VOB/VOL und VOF
  • Ingenieurmäßige Planung, technische Klärung, Durchführung und Überwachung von Neubau-, Änderungs-, Instandsetzungs- und Energiesparmaßnahmen
  • Federführende Betreuung der Gebäudeleittechnik, Weiterführung des langfristigen Entwicklungs- und Ausbaukonzepts, Anlegen und Auswerten von Trenddaten zur Anlagen- und Energieoptimierung
  • Prüfung von Großgeräteanträgen bezüglich des Einflusses auf die technische Infrastruktur der Gebäude/des Campus einschließlich zugehöriger Kostenberechnungen/Mittelanmeldungen

Voraussetzungen:
Tiefgründige Kenntnisse der Anlagenplanung (Versorgungs-, Verfahrenstechnik) sowie der Anlagen- und Energieoptimierung, langjährige Erfahrungen im Projektmanagement und der Bauleitung, Anwendungsbereite Kenntnisse der Betriebssicherheitsverordnung, der AMEV, VDI-Vorschriften und des technischen Regelwerkes nach DIN/DIN EN, Sachverstand und Erfahrung mit Gebäudeautomations- und DDC-Systemen, Kenntnisse im Vergaberecht (VOB, VOF und VOL), Übernahme der Betreiberpflichten im Fachgebiet HLS (Arbeits- und Gesundheitsschutz).

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 22.09.2017 an den Verwaltungsbereich 1 Personal, BTU CottbusSenftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Gültig bis zum 22.09.2017