Ringvorlesung

Was ist eine Ringvorlesung?

Eine Ringvorlesung ist eine spezielle Vorlesungsform – Vorlesungsreihe.
Unter einem speziellen Rahmenthema kommen DozentInnen unterschiedlichster Fachbereiche zu Teilaspekten des Rahmenthemas zu Wort.

Unsere Ringvorlesungen sind öffentlich und kostenfrei. Interessierte sind herzlich willkommen!

Aktuelle Ringvorlesung

 Forensic Sciences - der Tat auf der Spur 
im Sommersemester 2017 (Fortsetzung vom Wintersemester 2016/2017)

Sie gehören zu den Menschen, die alles ein bisschen genauer wissen möchten, sind interessiert an Ermittlungsarbeit? Wollen die Methoden und Verfahren hautnah kennenlernen, die zum Täter führen? Dann sind Sie unsere Zielgruppe!

Bei der Ringvorlesung „Forensic Sciences – der Tat auf der Spur“ des Weiterbildungszentrums der BTU Cottbus-Senftenberg in Kooperation mit dem Studiengang Forensic Sciences & Engineering, spannen unsere Experten an sieben Terminen einen Bogen vom Leichenfund über Tatortarbeit, Spurenanalyse, Rechtsmedizin, naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden und Staatsanwaltschaft bis zur Aufdeckung von Kunstfälschungen. Unsere Referenten nehmen Sie mit in die geheimnisvolle und spannende Welt der Spurensuche, -analyse und -bewertung. Unser Fokus richtet sich dabei auf die Suche nach dem Leichnam ebenso wie auf die Frage, was „CSI“ unter Laborbedingungen wirklich leisten kann, wie konkrete Tatortarbeit aussieht und was Blutspuren über den Tathergang verraten. Todeszeitpunkt und –ursache sind nur einige der Informationen, die die Rechtsmedizin ermittelt. Wir gehen der Frage nach wie aus einem Tatverdächtigen ein Angeklagter wird, zeigen, wie die einzelnen Befunde der Ermittler in die rechtliche Beurteilung des Tatgeschehens einfließen. Abschließend laden wir Sie ein, zu einem tiefen Blick auf ein mögliches Mordmotiv. Das Erbe – der immens wertvolle Rembrandt. Der Experte des Rathgen-Forschungslabors kennt Geheimnisse und Methoden der Kunstfälscher, nimmt Sie mit auf die Suche nach der Antwort auf die Frage: falsch oder echt?

Im Anschluss an jeden Vortrag haben Sie Gelegenheit mit unseren Experten & Expertinnen ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion mit Ihnen!

Termine und Themen Sommersemester 2017:

28. April 2017 "Tatort: Faszination Rechtsmedizin"
Dozent: PD Dr. med. Claas Buschmann, Institut für Rechtsmedizin, Charité Berlin
Moderation: Prof. Dr. jur. Eike Albrecht, Studiengangsleiter "Forensic Sciences and Engineering" (BTU)

19. Mai 2017 "Tatort: Kriminaltechnik am Tatort"
Dozent: Jan Grübler, Kriminalhauptkommissar, Diplomkriminalist, Dozent für Kriminalistik
Moderation: Prof. em. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra, ehemaliger Leiter der Direktion Polizeitechnische Untersuchungen beim PolPräs Berlin (BTU)

9. Juni 2017 "Tatort: Das psychiatrische Gutachten im Strafrecht"
Dozent: Dr. med. habil. Matthias Lammel
Moderation: M.Sc. Franziska Steinhauer, Autorin

14. Juli 2017 "Tatort: Neue Ansätze bei der forensischen Analyse geringster DNA-Menge" 
Dozent: Prof. Dr. Richard Jäger, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Angewandte Naturwissenschaften
Moderation: PD Dr. rer. nat. habil. Thomas Fischer, Leiter des Zentralen Analytischen Labors (BTU)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Flyer. 

Ein Themen-Rückblick

"Mensch 4.0"

Seit Jahren beschäftigen sich Wissenschaftler, Experten, Medien und Konzerne mit dem Thema Industrie 4.0. Entsprechende Szenarien vermitteln den Eindruck, dass Digitalisierung, Automatisierung. Globalisierung, Ressourceneffizienz sowie zunehmender Wettbewerbs- und Erfolgsdruck gesellschaftliche Phänomene sind, denen sich MENSCH "ergeben" muss. Doch wie sieht sie tatsächlich aus, die Interaktion zwischen Mensch, Organisation und Technik? WER beherrscht hier WEN? Welche Rolle spielt der MENSCH in den Unternehmen der Zukunft? Wird der MENSCH 4.0 ferngesteuert sein? Worin liegt seine ganz persönliche Freiheit und wie geht er damit um? Und welche Werte bestimmen seine Beziehungen?
In unserer Ringvorlesung geben Expertinnen und Experten Einblicke in technologische und gesellschaftliche Entwicklungen, stellen Thesen für die Beantwortung von Zukunftsfragen auf und regen zum Nachdenken und Diskutieren an.

 Mehr Informationen


"Die demografische Entwicklung - da geht (doch) was!"

Die Veränderungen in der Altersstruktur und der Bevölkerungsrückgang in Deutschland führten in einer sehr kurzen Zeitspanne zu grundlegenden und tiefgreifenden Veränderungen: Wirtschaft, Gesellschaft, die öffentliche Daseinssorge und insbesondere aber Unternehmen stehen vor der Herausforderung der Entwicklung einer demografieorientierten Lebens- und Arbeitsgestaltung.
Expertinnen und Experten gaben, immer mit Bezug auf die demografischen Herausforderungen, Einblicke in ihre unterschiedlichen Projekte und Forschungsarbeiten. Das sind beispielsweise die Wiedereingliederung von Rückwandernden, die Entwicklung technischer Serviceangebote für Senior/innen, die Regionalplanung im ländlichen Raum, kommunale Assistenzsysteme und auch neue Mensch-Technik- Entwicklungen.

 Mehr Informationen


Arbeit der Zukunft

Das Weiterbildungszentrum der BTU Cottbus-Senftenberg freute sich in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Wirtschafts- und Industriesoziologie im Wintersemester 2014/15 eine öffentliche Ringvorlesung anbieten zu können. Unter dem Titel "Arbeit der Zukunft - Mehr Freiheit oder mehr Stress" warden Expertinnen und Experten aus Politik und Wissenschaft in Cottbus zu Gast, um alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer mit spannenden Themen durch die Winterzeit zu begleiten.

 Mehr Informationen


Online Ringvorlesung "Technik und Lebenswelt"

13 Universitäten * 1 Ringvorlesung * 6 Spannende Vorträge* ONLINE Sehen, Hören und Diskutieren * Wissen erweitern * Leute treffen * Mitreden können!

 Mehr Informationen


Individuum und Gesellschaft im technischen Zeitalter (SS 2012)

Prof. Dr. Hans Friesen, Gastprofessor Kulturphilosophie; Prof. Dr. Karsten Weber, Lehrstuhl Allgemeine Technikwissenschaften, Fakultät 1 der BTU Cottbus


Verkehrsplanung und Bahntechnik (Kolloquium) (SS 2012)

Prof. Dr.-Ing. Hans Christoph Thiel, Lehrstuhl Eisenbahn- und Straßenwesen, Fakultät 2 der BTU Cottbus


Mensch-Maschine-Interaktion (WS 2011/2012)

Prof. Dr. Hans Friesen, Gastprofessor Kulturphilosophie; Prof. Dr. Karsten Weber, Lehrstuhl Allgemeine Technikwissenschaften, Fakultät 1 der BTU Cottbus