Ausstellung "Zwischen uns"

5 Künstlerinnen der Künstlerinnengruppe Berlin-Brandenburg (KGBB) mit ihren Werken im IKMZ.

Die Künstlerinnengruppe Berlin-Brandenburg besteht aus fünf sehr unterschiedlich arbeitenden Künstlerinnen. Der Zusammenschluss zu einer Gruppe beruht u.a. auf der Idee, sich diese Vielfalt zunutze zu machen und sich gegenseitig Impulse für die künstlerische Arbeit zu geben, die aus dieser Unterschiedlichkeit heraus entstehen. Der gemeinsame rote Faden ist die Auseinandersetzung mit dem Leben, dem menschlichen und dem planetaren.

Das Ausstellungskonzept macht die Idee der Begegnung sichtbar und stellt Dialoge zwischen den unterschiedlichen Bildern her, die auf den ersten, flüchtigen Blick unvereinbar zu sein scheinen. Der Ausstellungstitel „Zwischen uns“ deutet auf diese unsichtbare, dialogische Schwingung zwischen den Werken hin.

Die Erarbeitung des Ausstellungskonzeptes intensivierte die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen künstlerischen Positionen innerhalb der Gruppe und führte zu überraschenden Erkenntnissen, wie eine Kommunikation über die Bildsprache erfolgt, und ohne mündliche oder schriftliche Sprache auskommt.

Integration im künstlerischen Kontext der Gruppe bedeutet nicht, sich auf einen Stil zu einigen, sondern jede Position gleichberechtigt nebeneinander stehen zu lassen, die verbindenen Elemente zu erkennen, aber gleichzeitig die Unterschiedlichkeit wertzuschätzen. So trifft Gegenständlichkeit auf Abstraktion, Malerei auf Zeichnung.

Bemerkung zum Termin:
Besuch der Ausstellung während der Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Cottbus möglich.

Ort:
Foyer im Erdgeschoss
Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ)
Zentralcampus

Platz der Deutschen Einheit 2
03044 Cottbus

Kontakt

Antje Tworke-Heybutzki
Technische Grunddienste IKMZ
T +49 (0) 355 69-2585
heyb(at)b-tu.de