Kolja Missal M.A.

Akademischer Mitarbeiter am Lehrstuhl Kunstgeschichte und Doktorand im DFG-Graduiertenkolleg 1913 "Kulturelle und technische Werte historischer Bauten"

Jahrgang 1986, M.A., Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (B.A.) und der Kunstwissenschaft und Kunsttechnologie an der TU Berlin (M.A.). Forschungsschwerpunkte: Kunst und Architektur vom 19. und 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart, Denkmalpflege, Exil-Architektur und architektonische Netzwerke

Forschungsprojekt:
(K)Ein jüdischer Ring - Die Architektenvereinigung Chug in Tel Aviv der 1930’er Jahre als Motor der white City

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Graduiertenkollegs.