Karoline Manfrecola

Foto: Roland Wieczorek

Jahrgang 1986, Dipl.-Ing. (FH), M.A., Studium der Architektur an der Hochschule RheinMain Wiesbaden und der historischen Bauforschung an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg, Mitarbeiterin in Forschungsprojekten in der Türkei, Griechenland und Italien, seit April 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Baugeschichte an der BTU Cottbus-Senftenberg und zugleich Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs.

Forschungsschwerpunkte: Archäologische Bauforschung und Bauaufnahme, Topographie und Architektur.

 

Forschungsprojekt:

Die Villa des Domitian in Castel Gandolfo

 

Vorträge:

„Die Villa des Domitian in den Albaner Bergen. Eine bauforscherische Untersuchung der antiken Überreste in den vatikanischen Gärten von Castel Gandolfo“ Vortrag in der Reihe „Bauforschung im Wiegandhaus“ des Architekturreferats des Deutschen Archäologischen Instituts. 06.07.2017, Berlin

„Die Villa des Domitian in Castel Gandolfo“. Kolloquium der klassischen Archäologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 11.01.2017, Freiburg i. Br.

„The villa of Domitian in Castel Gandolfo”. Giornata di studi dell’Istituto Archeologico Germanico di Roma e del Römisch-Germanisches Zentralmuseum di Magonza. 10.12.2016, Albano Laziale.

„Die Villa des Domitian am Albaner See“: Forschungstag des wissenschaftlichen Nachwuchses 2016 der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. 23.06.2016, Cottbus.

„Die Villa des Domitian in Castel Gandolfo“. Forum für Baugeschichte im Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin e.V. (AIV). 08.02.2016, Berlin.

„Von der Via Appia bis zum Albaner See – Die Villa des Domitian in Castel Gandolfo“. Workshop „Prestige und politische Intention von Großbauwerken im Zeitalter des Hellenismus und der römischen Kaiserzeit“ der Außenstelle Rom des Deutschen Archäologischen Instituts in Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster Topoi XXL – Monumentalized Knowledge. Extra-Large Projects in Ancient Civilizations. 24.–25.09.2015, Rom.