Smriti Pant

Jahrgang 1983; M.A., B.Arch.; Bachelorstudium der Architektur (B.Arch.) an der School of Planning and Architecture (SPA) Delhi und Master in World Heritage Studies (M.A.) an der Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus; Praktika im Architekturbüro Kuldip Singh and Associates, Neu Delhi (2005), Architekturbüro Rüdiger Lainer + Partner, Wien (2005), Blair Castle (Atholl Estates), Schottland (2007), sowie im Department of Management, United Nations Head Quarters, New York (2008); seit 2009 Arbeit als Akademische Mitarbeiterin an der BTU Cottbus, Project Officer for Culture an der Kulturabteilung der UNESCO Neu Delhi Büro, Visiting Faculty an der SPA Delhi sowie als freiberufliche Kulturerbe-Management-Referentin und Redakteurin an Projekten in Asien, Europa und Mittel-Ost; seit Juni 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Denkmalpflege an der BTU Cottbus-Senftenberg; seit April 2014 Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs.

Mitgliedschaften: Council of Architecture, Indien (seit 2009), International Association of World Heritage Professionals e.V., Deutschland (seit 2010), ICOMOS-UK (seit 2010) und ICOMOS-India (seit 2014), ICOMOS International Scientific Committee (ISC) on 20th Century Heritage (seit 2013), ICOMOS-India National Scientific Committee (NSC) on Historic Towns and Villages (seit 2014), The Society of Architectural Historians of Great Britain (seit 2017), The Royal Historical Society (seit 2017), European Association of Urban History (seit 2018).

Gutachtertätigkeiten: ICOMOS International Scientific Committee on 20th Century Heritage (seit 2014), World Monuments Fund, USA (seit 2015), British Council Cultural Protection Fund (seit 2016)

Forschungsschwerpunkte: Architekturgeschichte, Planungsgeschichte, Britische Imperiale Geschichte und Indische Geschichte des 20. Jahrhunderts; Postkolonialismus; Shared Heritage; Transkulturelles Erbe; Kolonialerbe; Denkmalpflege; Weltkulturerbe; Management Pläne; Heritage Impact Assessment

Forschungsprojekt:

The Making of ‘Lutyens’ Delhi’: A Post-Colonial Perspective

Publikationen:

Pant, Smriti: Capital Planning and State Formation: Examples Outside Europe, in: “Rethinking Modernity – Moderne Neu Denken”: Architektur und Stadtplanung des 20. Jahrhunderts – Zwischen Avantgarde und Tradition – Proceedings of international conference, 10.12.09.2017, Berlin. (Publikation in Vorbereitung)

Pant, Smriti / Schmidt, Leo: Post-Conflict Rebuilding. Guidelines for Safeguarding the Cultural Significance of Historic Cities Damaged in Armed Conflict, in: BTU News, Nr. 46, September 2016, Cottbus 2016, S. 22.

Pant, Smriti / Schmidt, Leo: Shaping the Future of Syrian Cultural Heritage, in: BTU News, Nr. 46, September 2016, Cottbus 2016, S. 23.

Pant, Smriti / Korensky, Vladimir / Kuban, Sabine: Die Entwicklung von Eisenbeton im internationalen Vergleich, in: BTU News, Nr. 45, Mai 2016, Cottbus 2016, S. 59.

Pant, Smriti / Schmidt, Leo / Merbach, Anja: Göbekli Tepe Site Management Plan. Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Lehrstuhl Denkmalpflege, März 2014 (nicht veröffentlicht).

Pant, Smriti / Merrill, Sam: World Heritage for Tomorrow, in: Schmidt, Leo / Pant, Smriti / Türk, Haiko (Hg.): Forschen, Bauen & Erhalten. Jahrbuch 2010/2011, Bonn/Berlin 2011, S. 110–113.

Pant, Smriti: Denkmalkultur – Attitudes to Heritage, in: Schmidt, Leo / Pant, Smriti / Türk, Haiko (Hg.): Forschen, Bauen & Erhalten. Jahrbuch 2010/2011, Bonn/Berlin 2011, S. 116–119.

Pant, Smriti / Schmidt, Leo: Toddington Manor Conservation Management Plan – Part 1 and Part 2. Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Lehrstuhl Denkmalpflege, September 2010 (nicht veröffentlicht).

Pant, Smriti: The Conservation Plan Dichotomy: Can the gap between theory and practice be bridged?, in: Schmidt, Leo / Kuhrmann, Anke (Hg.): Forschen, Bauen & Erhalten. Jahrbuch 2009/2010, Bonn/Berlin 2010, S. 77–81.

Pant, Smriti / Das, Surobhi / Mathur, Mani / Roy, Kingkini / Udayshanker, Akhila / Zutshi, Aditi: „Sahibs or Nabobs? Delhi 1803–1856“, in: Seminars in Architecture. School of Planning and Architecture, Neu Delhi 2006, S. 5–24.

Vorträge:

„Urban Renewal and Resilience: Cities in Comparative Perspective“, Konferenz der European Association of Urban History (EAUH) 2018, Sektion „Alternative Narratives on Capital Cities, from the 19th to the 21st Centuries“, vom 29. August bis 1. September 2018 in Rom.
Titel des Vortrags: Imperial New Delhi = ‘Lutyens’ Delhi’? Revising a Modern Myth.

„Architecture, the Built Environment, and the Aftermath of the First World War“, jährliches Symposium der Society of Architectural Historians of Great Britain (SAHGB) 2018, organisiert durch die SAHGB in Kooperation mit dem 20s30s Network und der Twentieth Century Society, vom 8. bis 9. Juni 2018 in London.
Titel des Vortrags: WWI, Dyarchy and the Design of Interwar New Delhi.

„Globale Perspektiven auf Geographien der Stadtproduktion und ihre Akteure“, Seminar für Studenten des Masterstudiengangs „Historische Urbanistik“ (WS 2017/2018) am Centre for Metropolitan Studies, Technische Universität (TU) Berlin am 31. Januar 2018 in Berlin.
Titel des Gastvortrags: Creating (Imperial) New Delhi: Factors and Actors.

„Colonial / Post-Colonial New Researchers’ Workshop“, Seminarreihe „Imperial and World History“ am Institute of Historical Research (IHR) London am 22. Januar 2018 in London.
Titel des Vortrags: The Making of Imperial New Delhi or: How I learnt to understand the Politics behind Colonial Architecture and Urbanism.

„Moderne Neu Denken: Architektur und Stadtplanung des 20. Jahrhunderts – Zwischen Avant-Garde und Tradition“, Internationale Konferenz organisiert durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und das Landesdenkmalamt Berlin in Kooperation mit der Akademie der Künste und dem Deutsche Nationalkomitee von ICOMOS (ICOMOS DE) vom 10. bis 12. September 2017 in Berlin.
Titel des Vortrags: Capital Planning and State Formation: Examples Outside Europe.

Inaugural Architectural History Workshop 2017 organisiert durch die Society of Architectural Historians of Great Britain am 20. Mai 2017 in London.
Titel des Vortrags: Deconstructing some ‘Myths’ about ‘Lutyens’ Delhi’.

„World Heritage Potential of Testimonies to Aerospace“, Internationales Expertentreffen organisiert durch das Deutsche Nationalkomitee von ICOMOS (ICOMOS DE) und die Deutsche UNESCO-Kommision (DUK) vom 6. bis 8. April 2017 in Berlin.
Titel des Vortrags: Aerospace Heritage in India: The Case of Safdarjung (former Willingdon) Airport.

„Modern Heritage: Identifying, Assessing and Managing its Protection and Conservation“, Internationale Wissenschaftliche Konferenz organisiert durch das ICOMOS International Scientific Committee (ISC) for Theory and Philosophy of Conservation and Restoration (TheoPhil) und das ISC on 20th Century Heritage vom 10. bis 13. März 2016 in Florenz.
Titel des Vortrags: 20C Colonial Heritage as “Modern” Heritage: Addressing Practical and Theoretical Challenges in Post-Colonial India.

„Management Plans for World Heritage Cities“, Trainingskurs organisiert durch den Indian National Trust for Art and Cultural Heritage (INTACH) Heritage Academy vom 3. bis 6. September 2014 in Neu Delhi.
Titel des Vortrags: Relevance of Buffer Zones in Managing World Heritage Cities.