Luisa Beyenbach

Foto: Sophia Hörmannsdorfer

Jahrgang 1981, M.A., M.Sc., von 2002 bis 2010 Magisterstudium der Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Kommunikationswissenschaften an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Università di Pisa und der Technischen Universität Berlin, Abschlussarbeit: „Zum Umgang mit nationalsozialistischen Monumentalanlagen – eine denkmalpflegerische Herausforderung“, von 2011 bis 2013 postgraduales Masterstudium Denkmalpflege an der Technischen Universität Berlin, Abschlussarbeit: „Berlin-Mitte, Spandauer Vorstadt: Die ‚sanfte Platte‘ im Kontext städtebaulich gewachsener Strukturen – Bestandsanalyse“, von 2013 bis 2016 freie Bauforscherin vorrangig in Baden-Württemberg, Berlin und Brandenburg, seit März 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Baugeschichte der BTU Cottbus-Senftenberg, seit April 2017 Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“.

 

Forschungsprojekt:

Die Stadtentwicklung Luckaus seit dem späten Mittelalter anhand eines formgetreuen Kellerplans