Ringvorlesungen und Vorträge

Die Ringvorlesungen des DFG-Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ dienen der Präsentation von laufenden Forschungsarbeiten der Antragstellerinnen und Antragssteller, assoziierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie der Gäste des Kollegs innerhalb der Universität sowie gegenüber der interessierten Öffentlichkeit.

Aus der Perspektive der am Kolleg beteiligten Disziplinen (Historische Bauforschung, Bautechnikgeschichte, Kunstgeschichte, Denkmalpflege, Archäologie sowie Geistes- und Sozialwissenschaften) stehen dabei im ein- bis zweiwöchigen Rhythmus Einzeluntersuchungen zu historischen Bauwerken und den Prozessen ihrer Entstehung und Veränderung von der Antike bis zum Ende des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt der Diskussion.

In Einzelvorträgen und Vortragsreihen des DFG-Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ der BTU Cottbus–Senftenberg werden ausgewählte historische Bauten in ihrer Funktion als Bedeutungsträger für baukünstlerisch-technische Leistungen wie auch als Erinnerungsorte vergangener Baukultur analysiert. Neben der Rekonstruktion wichtiger Phasen der Baugeschichte von der Antike bis zur Moderne steht dabei auch die gegenwärtige Bewertung der historischen Bauten zur Diskussion: Warum bewerten wir diese besonderen Zeugnisse vergangener Baukultur so und nicht anders? Welche Symbole und Narrative spielen dafür eine wichtige Rolle? Die Vortragsveranstaltungen werden häufig in Kooperation mit dem Veranstaltungsprogramm der DerDieDas-Reihe des Lehrstuhls für Baukonstruktion und Entwerfen der BTU Cottbus-Senftenberg organisiert.

Vortragsreihe „Positionen und Praktiken des Weiterbauens“ im Mai und Juni 2018

Mi, 23. Mai 2018     
Prof. Heinz Nagler (Cottbus)
Weiterbauen – vom Tradieren urbaner Logiken

Mi, 30. Mai 2018     
Thomas Burlon (Berlin)     
Abbruch der Verhandlungen

Mi, 27. Juni 2018
Alexander Schwarz (Berlin)
Bauen auf der Berliner Museumsinsel

Die Vortragsreihe in Kooperation mit dem Institut für Architektur vereint profilierte Vertreter aus Architektur und Städtebau vereint, die sich in ihrer Arbeit pointiert mit Theorie und Praxis des Weiterbauens auseinandersetzen. Sie richtet sich an die fachliche wie überfachliche Öffentlichkeit in Cottbus. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungen finden im Vortragsraum des Kunstmuseums dieselkraftwerk Cottbus statt und beginnen jeweils um 19.00 Uhr.

Informationen zu den vergangenen Ringvorlesungen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.