Ringvorlesung: Digitale Kompetenzen in der Lebens- und Arbeitswelt

Cottbus - ein gallisches Dorf in Sachen Digitalisierung

Wir schreiben das Jahr 2019. Ganz Brandenburg diskutiert über Digitalisierung. Ganz Brandenburg? Nein! Die Stadt Cottbus setzt einen bunten Strauß digitaler Leistungen für das Stadtmanagement um und suggeriert, dass sie die digitale Zukunft schon längst im Blick hat.
Im Juli 2017 hatte sich Cottbus auf den Förderaufruf des BMI und der KfW als Modellprojekt Smart Cities beworben und wurde nach einem mehrstufigen Gutachterverfahren für die Förderung als Modellprojekt Smart Cities ausgewählt. In den kommenden Jahren wird die Stadt Cottbus die Anforderungen und Chancen digitaler Nutzungen für die Stadtentwicklung ausloten, die Digitalisierung in konkreten Projekten vor Ort erlebbar machen und den Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger, die Unternehmen und die Verwaltung demonstrieren.


Kurzvita
Dr. Gustav Lebhart ist CIO der Stadt Cottbus und damit für die IT-Strategie der Verwaltung sowie für die Digitalisierungsstrategie der Stadt verantwortlich. Studium an der Universität Wien und Promotion an der Humboldt-Universität Berlin. Mehrjährige Tätigkeit an universitären-wissenschaftlichen Institutionen sowie in der öffentlichen Verwaltung.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier.

Ort:
Audimax 2
Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG)
Zentralcampus

Konrad-Wachsmann-Allee 3
03046 Cottbus

Kontakt

Tobias Falke
Multimediazentrum (MMZ)
T +49 (0) 355 5818-437 (Mo, Mi, Fr)
tobias.falke(at)b-tu.de