Tools für Web- und Videokonferenzen Stand: 19.05.2020

Empfohlene Tools für Web- und Videokonferenzen

 BigBlueButtonmeet.btu (jitsi)Cisco WebexDFNConf (pexip)Adobe Connect (über DFN)
Max. Anzahl der Teilnehmendenca. 60ca. 20200 (bis zu 1000 auf
Anfrage möglich)
max. 23 (+Streaming für beliebig viele Teilnehmende)ca. 200 TN (aufgrund der hohen Auslastung derzeit ggf. weniger)
Zugangs-möglichkeitenüber Webbrowser    
  • über Webbrowser
    b-tu.webex.com
  • über Desktop App (verfügbar unter dem o.g. Link)
  • Browser-Plugin verfügbar
  • alternative Zugänge:
    • Telefoneinwahl
    • Videokonferenzsysteme oder Anwendungen
    • Skype for Business
 
 
  • Webbrowser unter Windows, MacOS, GNU/Linux per Link
  • mit Videokonferenzsysteme oder Anwendungen (H.323)
  • alternative Zugänge:
    • Telefon
    • Skype for Business
    • Smartphone nach Installation Pexip-App (Android/iOS)
 
 
  • über Webbrowser (HTML5)
  • FLASH-Zugang über AC Browser-Plugin (für Dozenten empfohlen)
  • alternativ:
    • Telefoneinwahl
    • über Videokonferenzsystem
 
Zugangsvoraus-setzungen für
Dozenten / Moderatoren / Veranstalter
 
  • BTU-Account
  • Rolle Dozent in Moodle (Meetingraum wird als Aktivität erstellt)
 
 
  • BTU-Account
 
 
  • Webex-Account (Zuweisung erfolgt zentral auf Anfrage beim eLearning Team)
  • Installation der Desktop-App
  • Meeting-Kennnummer
  • Meeting Passwort
  • Gastgeber Passwort
 
 
  • Registrierung beim DFNconf als Veranstalter über IKMZ/ Multimediazentrum
  • Einrichtung des Meetings über DFNconf Zugang: my.conf.dfn.de
 
 
  • Registrierung beim DFNconf als Veranstalter über IKMZ/ Multimediazentrum
  • Einrichtung der Webkonferenz über DFNconf Zugang: webconf.vc.dfn.de
  • BTU-Account und Moodle-Kurs (Rolle Dozent), bei Nutzung via Moodle
 
Zugangsvoraus-setzungen für Studierende / Teilnehmende 
  • Rolle Teilnehmer*in in dem jeweiligen Moodle-Kurs
  • beim Zugang über BBB-Portal: Link zu dem Meetingraum
  • ggf. Raumzugangscode
 
 
  • Link zu dem Meetingraum
  • ggf. PIN
 
 
  • Meeting-Kennnummer (Zugriffscode)
  • Meeting Passwort
  • Eingabe von Namen und E-Mailadresse
 
 
  • Konferenzlink mit der Konferenznummer
  • ggf. PIN
 
 
  • Rolle Teilnehmer*in in dem jeweiligen Moodle-Kurs
  • Konferenzlink und ggf. Passwort
 
Wesentliche Funktionalitäten 
  • Bildschirm teilen
  • Aufzeichnung
  • Dateiupload
  • Externes Video teilen
  • Umfragen (für TN immer anonym, für Veranstalter immer öffentlich)
  • Breakout-Räume (Gruppenräume)
  • Chat
  • Hand heben
  • Notizen erstellen
  • Zeichnen/Annotationen (auch TN, Speicherung als Screenshot)
  • Rollenverwaltung
  • Stummschalten der Teilnehmenden
 
 
  • Bildschirm teilen
  • Chat
  • Hand heben
  • gemeinsame Dokumenten-
    bearbeitung (Etherpad-Funktion)
 
 
  • Bildschirm teilen
  • Aufzeichnung
  • Chat
  • Whiteboard
  • Umfragen (für TN anonym oder öffentlich möglich)
  • Dateiupload
  • Serientermine
  • Hand heben
  • Zeichnen/Annotationen (auch Teilnehmende, Download als PDF)
  • Protokoll erstellen
  • Rollenverwaltung
  • Meeting für eine andere Person anlegen
  • Stummschalten der Teilnehmenden
 
 
  • Bildschirm teilen
  • Chat
  • Streaming (durch Veranstalter) mit Textchat
  • Recording (durch Veranstalter)
 
 
  • Bildschirm teilen
  • Aufzeichnung
  • Dateiupload
  • Externes Video teilen
  • Einladung für externe Dozenten möglich
  • Whiteboard
  • Umfragen
  • Breakout-Räume (Gruppenräume)
  • Chat
  • Umfragen
  • Hand heben
  • Notizen erstellen
  • Zeichnen/Annotationen (auch Teilnehmende, Download als PDF)
  • Rollenverwaltung
  • Stummschalten der Teilnehmenden
 
Primäre Einsatzszenarien 
  • Online-Vorlesung
  • Übung/ Seminar (mit kollaborativem Charakter)
  • Sprechstunde, Konsultation
  • mündliche Online-Prüfung, Disputation
  • Online-Besprechungen
 
 
  • Online-Lehrveranstaltung in kleiner Gruppe z.B. Übung/ Seminar
  • Sprechstunde, Konsultation
  • Online-Besprechungen
  • mündliche Online-Prüfung,
  • Disputation mit kleineren Teilnehmerzahlen
    (ggf. über separate gesicherte
    Instanz - nach Bedarf bitte beim MMZ nachfragen)
 
 
  • Online-Vorlesung insbes. bei größeren Teilnehmerzahlen
  • Übung/ Seminar
  • Disputation bei größeren Teilnehmerzahlen
  • Online-Besprechungen
  • Online-Tagungen (auf Anfrage)
  • Streaming (auf Anfrage)
 
 
  • Online-Lehrveranstaltung in kleiner Gruppe z.B. Übung/ Seminar
  • Sprechstunde, Konsultation
  • Online-Besprechungen
    • Videokonferenzen (max. 23 Tln.)
    • Audiokonferenzen (max. 50 Tln.)
 
 
  • Online-Vorlesung
  • Übung/ Seminar (mit kollaborativem Charakter)
 
Sicherheit 
  • Installation auf BTU-eigenen Servern
 
 
  • Installation auf BTU-eigenen Servern, Passwort-Schutz möglich
 
 
  • Cloudlösung, Videokonferenzplattform der Firma Cisco mit gesonderter BTU-Instanz,
  • Passwort-Schutz möglich
 
 
  • Zentraler Dienst des DFN für die Hochschulen und Forschungseinrichtungen,
  • PIN für Veranstalter und für Gäste (optional)
 
 
  • Zentraler Dienst des DFN für die Hochschulen und Forschungseinrichtungen,
  • Passwort-Schutz möglich
 
Datenschutz+++++++++++
Aktuelle Hinweise 
  • Nach erfolgter Aktualisierung auf Version 2.7 kann man in den Raumeinstellungen festlegen, ob Aufzeichnungen möglich sein sollen. Die Standardeinstellung ist "NEIN".
 
   
  • zu Spitzenzeiten (jeweils Mo-Fr) kann es zu Einschränkungen kommen:
    • 09:00 – 11:00 Uhr
    • 13:00 – 16:00 Uhr
  • die zu Beginn der Corona-Krise beobachteten teilw. starken Einschränkungen in der Verfügbarkeit werden jetzt seit Längerem nicht mehr beobachtet/ wahrgenommen
 
 
  • In der letzten Zeit stark überlastet – leider ist laut DFN der Ausbau der Kapazitäten nur eingeschränkt möglich, daher ist weiterhin mit Engpässen zu rechnen
  • Aufgrund der Überlastung soll derzeit die Möglichkeit, VK-Räume direkt in Moodle einzurichten, nicht genutzt werden
 
Weitere Informationen/ Anleitungen           

Weitere Tools und Plattformen für Videokonferenzen

PlattformEigenschaftenHinweise zur Nutzung
Talk-App in der BTU-Orgcloud www.b-tu.de/orgcloud   
  • P2P Lösung für Videokommunikation zwischen Personen mit BTU-Account
  • empfohlen für Gruppen bis ca. 5 Personen (nach bisherigen praktischen Erfahrungen)
  • OrgCloud kann auf Antrag für BTU-Struktureinheiten eingerichtet werden (webmaster(at)b-tu.de).
 
 
  • Funktioniert dann am besten, wenn entweder
    • alle Teilnehmer einheitlich den VPN-Zugang zum Campusnetz benutzen oder
    • sich im Campusnetz befinden oder 
    • einheitlich keiner der Teilnehmer VPN benutzt und keiner sich im Campusnetz befindet.
  • Aktuell wird über technische Schwierigkeiten beim Verbindungsaufbau berichtet (lange Dauer); nach Aufbau der Verbindung funktioniert die Videokonferenz stabil.
  • Kurzanleitung Talk-App BTU-Orgcloud
 
Microsoft Teams
www.office.com  
 
  • Microsoft Lösung im Rahmen von Office 365
  • Videokonferenzen/Online-Seminare bis ca. 250 TN möglich
  • Voraussetzung: ein Microsoft-Account für die Einrichtung eines Teams oder einer Besprechung sind erforderlich
  • Die Einladung von Teilnehmenden ohne MS Account ist per Link möglich.
  • Eine Client-App ist für verschiedene Plattformen verfügbar.
  • Aufzeichnungen sind möglich.
 
  
  • Leider besagt die derzeitige Regelung der BTU, dass die Software aus Gründen des Datenschutzes nur für den privaten Gebrauch genutzt werden darf. Daher können wir das System nach dem aktuellen Stand nicht zu einer regulären dienstlichen Nutzung empfehlen. 
 
BRAVIS
https://bravis.eu  
 
  • ein Produkt der Firma BRAVIS (Ausgründung aus der BTU)
  • ermöglicht Videokonferenzen bis max. 16 TN (kostenpflichtige Version)
  • Screensharing mit Fernsteuerung möglich
  • spontane Anrufe/Erreichbarkeit
  • Instant Messages und Dateiübertragung
  • Ende-zu-Ende-Verbindungssicherheit
  • reines Peer-2-Peer-Protokoll – keine Serverüberlastung möglich
 
 
  • Es muss ein Client installiert werden.
  • Bitte kein VPN während der Videokonferenz benutzen.
  • Die ‚freie‘ Version kann für Videokonferenzen bis zu 4 TN genutzt werden (für private Zwecke).
  • Bei eingeschränkter Bandbreite der einzelnen Benutzer kann sich die Anzahl der möglichen TN (bei der kostenpflichtigen Version) reduzieren.
  • Downloadlink: https://download.bravis.eu/v3/download.php
  • Die Software leitet Sie durch die notwenigen Schritte für die Einrichtung.
 

Weiterführende Informationen zu Plattformen und Tools finden Sie u.a. auf den Webseiten des Hochschulforums Digitalisierung

Allgemeine Nutzungshinweise zur Teilnahme an Videokonferenzen:

  • Benutzen Sie möglichst ein Headset; zumindest einen Kopfhörer oder einen speziellen Konferenzlautsprecher mit Mikro und Echo-Canceling-Funktion.
  • Prüfen Sie vor der Videokonferenz die richtige Funktionsweise der Videokamera (WebCam) und des Mikrophons. Ggf. müssen in den Systemeinstellungen Ihres Notebooks/PCs entsprechende Optionen eingestellt werden, z. B. muss die Freigabe der Kamera und des Mikrophons im Browser oder in der Anwendung aktiviert sein. 
  • In der Regel soll kein VPN während der Videokonferenz verwendet werden.
  • Es empfiehlt sich Stoßzeiten zu vermeiden. Bei Nutzung der DFN-Dienste wird besonders hohe Auslastung in den Zeiten: 9:00-11:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr beobachtet.   
  • Bitte berücksichtigen Sie, dass ggf. nicht alle Studierenden über ausreichende Bandbreite verfügten 
  • Bei Problemen mit der Übertragung empfiehlt es sich, die Videokameras ggf. abzuschalten bzw. das Mikrophon nur beim Sprechen zu aktivieren.
  • Wenn Ihr Videobild gut erkenntlich sein soll, dann positionieren Sie Ihre Kamera nicht gegen Lichtquellen (z.B. gegenüber dem Fenster).

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo