Doktorantenausbildung

Der Forschungsschwerpunkt von Doktoranden liegt in einem relativ begrenzten Wissenschaftsbereich, ausgerichtet auf den Fortschritt in Industrie und Wissenschaft. Das funktioniert solgange es eine überschaubare Anzahl an Unternehmen mit großen Forschungsabteilungen gibt. Aber solche Unternehmen verschwinden allmälich vom europäischen Markt. Zukünfitige Doktoren stehen vor der Herausforderung ihre Forschung in größerem Umfang in kleinen bis mittleren Unternehmen zu betreiben.

Einen neue qualitative Ausbildung wird benötigt, die den Doktoranden ein umfassenderes Fachwissen über das Forschungsgebiet ihrer eigenen Dissertation hinaus vermittelt. Das Niveau der Ausbildung muss deutlich über den der Masterprogramme liegen. PhD-Programme sollten daher in Zusammenarbeit mit verschiedenen inernationalen Universitäten organisiert werden.

Bewerber für den PhD-Studiengang benötigen oft eine Reihe an Masterkursen vor ihrer Teilnahme am PhD-Programm. Masterstudenten können auch optional eine zielgerichtete Ausbildung für mögliche zukünftige Forschungsgebiete bekommen. Die teilnehmenden Partneruniversitäten erstellen ein Katalog an Masterkursen, die in englischer Sprache gehalten werden. An diesen Kursen können Gaststudenten teilnehmen. Ebenso sind diese Kurse auch als Blockvorlesungen eines externen Professors denkbar.

Bildungsangebote für angehend PhD-Studenten:

Doktorandenausbildung auf dem Gebiet "Dependable Hardware/ Software Systems" durch ein Netzwerk von Universitäten, Forschungsinstituten und Technologie-Unternehmen. Die Immatrikulation erfolgt bei einer der Partner-Universitäten.