Team

Dr. Alexandra Scheele

Erich Weinert Str. 1-2
03046 Cottbus

LG 10, Room 208b

T +49 (0) 355 69 2512

scheele-baer(at)b-tu.de

  • 2012 – present expert in the "European Network of Experts on Gender Equality" (ENEGE) on behalf of the European Commission, DG Justice, Unit D2 Gender Equality
  • 2011 – present academic assistant at the chair of Economic and Industrial Sociology, Brandenburg University of Technology Cottbus - Senftenberg
  • Summer semester 2011 visiting professor for Sociology of Work and Gender Relations, Institute of Social Sciences, Humboldt University Berlin
  • Winter semester 2010/11 substitute professor for General Sociology, Faculty for Political Sciences of the University of Erfurt 
  • 2009/2010 selected participant of the academic coaching program ProFiL
  • Winter semester 2008/09 lecturer at the Institute of Sociology, University of Bielefeld
  • January 2008 – 2011 expert in the network for “Gender equality, Social Inclusion, Health Care and Long-Term Care”- (EGGSI) of the European Commission – Directorate-General for Employment, Social Affairs and Equal Opportunities
  • Winter semester 2008/09  lecturer at the Institute of Sociology, University of Bielefeld
  • April 2007 – September 2007 visiting fellow at the London School of Economics and Political Sciences within the T.H. Marshall Fellowship Programs
  • April 2006 – March 2011 research assistant at the chair of Sociology of Gender Relations, Department of Economic and Social Science, University of Potsdam
  • Summer semester 2006 lecturer at the Otto-Suhr-Institute of  Political Science, Freie Universität of Berlin
  • 2002 – 2005 research assistant in the BMBF-project “GendA - Network Feministic Work Research”, Social Science Institute Berlin-Brandenburg, Berlin (Supervision: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf, University of Marburg)
  • December 1999 – December 2001 research assistant in the project “European Industrial Relation Observatory - EIROnline”, WSI (Institute of Economic and Social Science), Hans Böckler Foundation Düsseldorf
  • Summer semester 1999 and Winter semester 1999/00 Lecturer at the Institute of Social Sciences, University of Technology Berlin
  • January – March 1999 project “ A Review of the Future of Work From a Berlin Point-of-View”, on behalf of the Enquête-Commission “Sustainable Berlin” of the Berlin House of Representatives.
  • 1998-2003 PhD scholarship holder, Hans Böckler Foundation
  • 1997 – 2003 Lecturer at the Department of Political Science, Phillips University Marburg
  • 1995-1998 student assistant at the Department of Political Science, Phillips University Marburg
  • 1997 implementation of the project “Flexible Working and the Reconciliation of Work and Family” (Coordinator: Dr. Diane Perrons/London School of Economics); Funding: DG V of the European Commission, location: Social Science Institute Berlin-Brandenburg, Berlin
  • February – September 1996 implementation of the project “Professional Education in Thuringia”, Struktur- und Technologieberatungsagentur, Erfurt  (project of the Hans Böckler Foundation)

Academic Training

  •  07/21/2006 PhD Dr. phil. , Arts Faculty, Phillips-University Marburg
  •  07/19/1995 Magistra Artium in political science, German language            and literature, Phillips-University Marburg
  • 07-08/1994 Summer school in Women’s  Studies, University of California Berkeley
  • 1992-1995 Studies of political science (1st major), German language and literature (2nd major) and media science, Phillips-University Marburg
  • 1990-1992 Studies of German language and literature (major), political science (minor) and media science (minor), Phillips-University Marburg
  • 1989 – 1990 Studies of English and German, University of Dortmund
Further academic and professional occupations
  • Editorial board of “Femina Politica – Journal for feminist Political Science”
  • Editorial work at the book series „Arbeit, Demokratie und Geschlecht“ (Work, Democracy and Gender), Westfälisches Dampfboot Münster
  • Elected member in the advisory council of the DVPW German Association for Political Science
  • 2006-2008 spokeswoman of the working group “Politics and Gender” within the DVPW
Memberships in Academic Associations and Clubs
  • DGS German Society for Sociology, Department: Sociology of Work and Industrial Sociology as well as Women’s Studies
  • Study Group “Gender and Industrial Relations” in the IIRAR
  • DVPW German Association for Political Science
  • Working group “Politics and Gender“ within the DVPW
  • „GendA – Research and Cooperation Centre for Work, Democracy and Gender“, Phillips-University Marburg

Essays

Magazines
  • Scheele, Alexandra (2013): Frauenerwerbstätigkeit im Spannungsverhältnis von "Prekarisierung" und "Guter Arbeit" - Geschlechterpolitische Erweiterungen. In: Arbeit. Heft 3, S. 187-198.
  • Magdalena Freudenschuss/Scheele, Alexandra, Hrsg. (2013): Für das Politische in der politischen Ökonomie. Schwerpunktheft der „Femina Politica“, 22. Jg, H. 1
  • Scheele, Alexandra/Annesley, Claire (2013): Wirtschaftskrise in Großbritannien und Deutschland. Geschlechterpolitische Implikationen. In: Das Argument 301, S. 210-218
  • Die Stunde der Technokraten. Geschlechterdemokratische Defizite der gegenwärtigen Krisenpolitik. In: Widerspruch. Nr. 61, 2. Hj. 2011, S. 13-20.
  • Gender Capitalism and Economic Crisis: Impact and Responses across Europe. In: Journal of Contemporary European Studies. Vol. 19, No. 3/September 2011, S. 335-347 (mit Claire Annesley)
  • Hat die Wirtschaftskrise ein Geschlecht? In: Blätter für deutsche und internationale Politik, März 2009. 3/2009, S. 26-28.
  • "Gender: a relevant element of management culture? Equal opportunities between diversity management, regulation and ‚good will'". In: Bulletin of Comparative Labour Relations 67/2008: Challenges of European Employment Relations, S. 117-132
  • Gender and the quality of work: an overview of European and national approaches. In. Transfer. European Review of Labour and Research. Vol. 13, No. 4, Winter 2007, S. 595-610.
  • Von Gender zu Diversity Politics? Kategorien feministischer Politikwissenschaft auf dem Prüfstand. Einleitung. In: Femina Politica 16. Jg. H. 1/2007, S. 9-22 (mit Julia Lepperhoff und Anneli Rüling).
  • Arbeit und Geschlecht im Umbruch der modernen Gesellschaft. Forschung im Dialog. Tagung am 28./29.4.2006 in Dortmund. In: Feministische Studien, 24. Jg., H. 2, S. 318-321
  • Modernisierung jenseits von Traditionalismus und Neoliberalismus? Die aktuelle Arbeitsmarktpolitik als Ausdruck eines verkürzten Modernisierungskonzepts (mit Ingrid Kurz-Scherf und Julia Lepperhoff). In: Femina Politica - Zeitschrift für feministische Politik-Wissenschaft, 14. Jg. H. 2/2005, S. 62-73.
  • The Future of Work - What Kind of Work? Impacts of Gender on the Definition of Work and Research Methodology. In: Transfer. European Review of Labour and Research. Vol. 11 No 1/2005, S. 14-25.
  • Geschlecht im Wissenschaft-Praxis-Dialog. Arbeitsforschung auf neuen Wegen (mit Julia Lepperhoff). In: Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 27. Jg. H. 2/2004, S. 303-312.
  • Feminisierung der Arbeit und die Arbeitsforschung. In: Arbeit. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik, 13. Jg. H. 2/2004, S. 173-176.
  • Nicht nur ein Job - Feministische Perspektiven auf Qualität von Arbeit in Europa (mit Ingrid Kurz-Scherf). In: WSI-Mitteilungen, 57. Jg. H. 3/2004, S. 167-170.
  • Hartz-Stück der Arbeitsmarktpolitik? Einwände gegen die Übergabe der Politik an die Wirtschaft (mit Ingrid Kurz-Scherf). In: Gewerkschaftliche Monatshefte, 53. Jg. H. 10-11/2002, S. 616-622.
  • Für eine Geschlechterpolitik mit feministischen Inhalten. In: Gewerkschaftliche Monatshefte, 53. Jg. H. 4-5/2002, S. 262-269
  • Service inklusive! Perspektiven gewerkschaftlicher Politik. In: Gewerkschaftliche Monatshefte, 52. Jg. H. 5/2001, S. 295-302.
  • Von Äpfeln und Birnen oder der Schwierigkeit, Beschäftigungserfolge zu übertragen (mit Silke Bothfeld und Julia Lepperhoff). In: femina politica - Zeitschrift für feministische Politik-Wissenschaft, 9. Jg. H. 2/2000, S. 9-17.
  • 'Shop `til they drop?' Der umkämpfte Ladenschluss. In: femina politica - Zeitschrift für feministische Politik-Wissenschaft, 8. Jg. H. 2/1999, S. 104-107.
  • 'Es gibt derzeit wichtigere und dringendere Probleme als die Frauenfrage'. Ergebnisse einer Befragung von Studierenden in Marburg (mit Ingrid Kurz-Scherf und Maike Weerts). In: Femina Politica - Zeitschrift für feministische Politik-Wissenschaft, 7. Jg. H. 1/1998, S. 100-110.
  • Die Frauenfrage im Elfenbeinturm. Ergebnisse einer Untersuchung zur Geschlechterproblematik an der Marburger Universität (mit Ingrid Kurz-Scherf und Maike Weerts). In: Frankfurter Rundschau, Dokumentation vom 23.2.1998, S. 10
  • Politikwissenschaft von Männern für Männer. Patriarchale Hegemonialkonstellationen in der Politikwissenschaft. In: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften 214, H. 2/1996, S. 275-282.
Reader
  • Scheele, Alexandra (2015): Prekäre Proteste als eine Reformulierung des Politischen? Reflexionen über das Krisenhandeln. In: Völker, Susanne/Amacker, Michèle (Hrsg.): Prekarisierungen. Arbeit, Sorge und Politik. Weinheim und Basel, S. 128-145.
  • Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (2014): Autonomie, Angewiesenheit, Emanzipation - Soziable Arbeit als Leitbild zukunftsfähiger Arbeitsforschung. In: Jung, Tina u.a. (Hrsg.): In Arbeit: Emanzipation. Münster, S. 99-115.
  • Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (2014): Zwischen Finanzmarkt und Fürsorge. Feministische Perspektiven auf Arbeit und Ökonomie. In: Rendtorff, Barbara/Riegraf, Birgit/Mahs, Claudia (Hg.): 40 Jahre Feministische Debatten. Resümee und Ausblick. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 118-133.
  • Ingrid Kurz-Scherf/Scheele, Alexandra (2013): Macht oder ökonomisches Gesetz? Zum Zusammenhang von Krise und Geschlecht. Münster: Westfälisches Dampfboot (Zweite Auflage)
  • Scheele, Alexandra (2013): Geschlechterdemokratie: Kein Thema in der politischen Krisenbewältigung? In: Nickel, Hildegard M./Heilmann, Andreas (Hg.). Krisen, Kritik, Allianzen. Arbeits- und geschlechtersoziologische Perspektiven (Reihe „Arbeitsgesellschaft im Wandel“). Weinheim: Beltz Juventa, S. 86-100.
  • Lexikoneintrag "Gender" In: International Encyclopedia of Political Science. Hrsg. Dirk Berg-Schlosser, Bertrand Badie, Leonardo Morlino. Sage Verlag 2011
  • Eigenverantwortung als Leitprinzip: Das SGB II im Kontext wohlfahrtsstaatlicher Reformen. In: Jährling, Karin/Rudolph, Clarissa (Hg.): Grundsicherung und Geschlecht. Münster: Westfälisches Dampfboot 2010, 24-38.
  • Emanzipatorische Potentiale einer Zusammenführung von Arbeit und Politik. In: Frey, Michael/Heilmann, Andreas/Lohr, Karin/Manske, Alexandra/Völker, Susanne (Hg.): Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht. Transformationen, Reflexionen, Interventionen. München/Mering: Rainer Hampp Verlag, 119-134.
  • Widersprüchliche Anerkennung des Privaten. Eine Kritik aktueller Entwicklungen wohlfahrtsstaatlicher Politik. In: Ludwig, Gundula/Sauer, Birgit/Wöhl, Stefanie (Hg.): Staat und Geschlecht. Grundlagen und aktuelle Herausforderungen feministischer Staatstheorie. Baden-Baden: Nomos Verlag 2009, S. 167-182.
  • Jenseits von Erwerbsarbeit? Ein erneuter Versuch, die richtigen Fragen zu stellen. In: Kurz-Scherf, Ingrid/Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (Hg.): Feminismus: Kritik und Intervention. Münster: Westfälisches Dampfboot 2009,  S. 180-196.
  • Organisation und Geschlechterkultur. Ist Diversity Management ein geeignetes Instrument zur Realisierung betrieblicher Gleichstellung? In: Benthin, Rainer/Brinkmann, Ulrich (Hg.) Unternehmenskultur und Mitbestimmung. Betriebliche Integration zwischen Konsens und Konflikt. Frankfurt/Main, New York 2008, S.121-146.
  • "More and better jobs?" Politische Konzepte zur Qualität von Arbeit. In: Brabandt, Heike/Roß, Bettina/Zwingel, Susanne (Hg.): Mehrheit am Rand? Geschlechterverhältnisse, globale Ungleichheit und transnationale Handlungsansätze. Wiesbaden 2008, S.127-144. (mit Julia Lepperhoff)
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Thema der Lebensfuehrung. In: Hildebrandt, Eckart (Hg.): Lebenslaufpolitik im Betrieb. Optionen zur Gestaltung der Lebensarbeitszeit durch Langzeitkonten. Berlin 2007, S. 81-98.
  • Feminisierung der Arbeit im Demographischen Wandel? In: Peter A. Berger und Heike Kahlert (Hrsg.): Der Demographische Wandel. Chancen für die Neuordnung der Geschlechterverhältnisse. Frankfurt/Main, New York 2006. S. 267-292
  • Arbeit als politisches Feld. Überlegungen für die politikwissenschaftliche Bearbeitung des Zusammenhangs von Arbeit und Politik. In: Kurz-Scherf, Ingrid/Correll, Lena/Janczyk, Stefanie (Hg.): In Arbeit: Zukunft - Die Zukunft der Arbeit und der Arbeitsforschung liegt in ihrem Wandel. Münster 2005, S. 189-204.
  • Wissenschaft und Praxis im Dialog - ein Ansatz praxis- und genderkompetenter Arbeitsforschung (mit Julia Lepperhoff). In: Kurz-Scherf, Ingrid/Correll, Lena/Janczyk, Stefanie (Hg.): In Arbeit: Zukunft - Die Zukunft der Arbeit und der Arbeitsforschung liegt in ihrem Wandel. Münster 2005, S. 69-85.
  • Ambivalenzen der Frauenerwerbstätigkeit in Europa und geschlechtergerechte Kriterien zur Bestimmung der Qualität von Arbeit. In: Lepperhoff, Julia/Satilmis, Ayla/Scheele, Alexandra (Hg.): Made in Europe. Geschlechterperspektiven auf die Qualität von Arbeit. Münster 2005, S. 35-49.
  • Von "Yettis" und "flinken Servicekräften". Zur geschlechtlichen Ausgestaltung des Dienstleistungssektors. In: Gottschall, Karin/Pfau-Effinger, Birgit (Hg.): Zukunft der Arbeit und Geschlecht. Diskurse, Entwicklungspfade und Reformoptionen im internationalen Vergleich. Opladen 2002, S. 249-266.
  • Von Quotenfrauen und männlichen Emanzipationsdefiziten - Studierende und die Geschlechterfrage an der Philipps-Universität Marburg (mit Ingrid Kurz-Scherf und Maike Weerts). In: Benjamin Hoff/Petra Sitte (Hg.): Politikwechsel in der Wissenschaftspolitik? Ein Lesebuch. Berlin 2001, S. 79-90.
  • Politik und Geschlechterverhältnis. In: Berg-Schlosser, Dirk/Quenter, Sven (Hg.), Literaturführer Politikwissenschaft. Eine kritische Einführung in die Standardwerke und "Klassiker" der Gegenwart. Stuttgart 1999, S. 217-245.
Discussion Paper and suchlike
  • Scheele, Alexandra (2015): Prekäre Proteste als eine Reformulierung des Politischen? Reflexionen über das Krisenhandeln. In: Völker, Susanne/Amacker, Michèle (Hrsg.): Prekarisierungen. Arbeit, Sorge und Politik. Weinheim und Basel, S. 128-145.
  • Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (2014): Autonomie, Angewiesenheit, Emanzipation - Soziable Arbeit als Leitbild zukunftsfähiger Arbeitsforschung. In: Jung, Tina u.a. (Hrsg.): In Arbeit: Emanzipation. Münster, S. 99-115.
  • Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (2014): Zwischen Finanzmarkt und Fürsorge. Feministische Perspektiven auf Arbeit und Ökonomie. In: Rendtorff, Barbara/Riegraf, Birgit/Mahs, Claudia (Hg.): 40 Jahre Feministische Debatten. Resümee und Ausblick. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 118-133.
  • Ingrid Kurz-Scherf/Scheele, Alexandra (2013): Macht oder ökonomisches Gesetz? Zum Zusammenhang von Krise und Geschlecht. Münster: Westfälisches Dampfboot (Zweite Auflage)
  • Scheele, Alexandra (2013): Geschlechterdemokratie: Kein Thema in der politischen Krisenbewältigung? In: Nickel, Hildegard M./Heilmann, Andreas (Hg.). Krisen, Kritik, Allianzen. Arbeits- und geschlechtersoziologische Perspektiven (Reihe „Arbeitsgesellschaft im Wandel“). Weinheim: Beltz Juventa, S. 86-100.
  • Lexikoneintrag "Gender" In: International Encyclopedia of Political Science. Hrsg. Dirk Berg-Schlosser, Bertrand Badie, Leonardo Morlino. Sage Verlag 2011
  • Eigenverantwortung als Leitprinzip: Das SGB II im Kontext wohlfahrtsstaatlicher Reformen. In: Jährling, Karin/Rudolph, Clarissa (Hg.): Grundsicherung und Geschlecht. Münster: Westfälisches Dampfboot 2010, 24-38.
  • Emanzipatorische Potentiale einer Zusammenführung von Arbeit und Politik. In: Frey, Michael/Heilmann, Andreas/Lohr, Karin/Manske, Alexandra/Völker, Susanne (Hg.): Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht. Transformationen, Reflexionen, Interventionen. München/Mering: Rainer Hampp Verlag, 119-134.
  • Widersprüchliche Anerkennung des Privaten. Eine Kritik aktueller Entwicklungen wohlfahrtsstaatlicher Politik. In: Ludwig, Gundula/Sauer, Birgit/Wöhl, Stefanie (Hg.): Staat und Geschlecht. Grundlagen und aktuelle Herausforderungen feministischer Staatstheorie. Baden-Baden: Nomos Verlag 2009, S. 167-182.
  • Jenseits von Erwerbsarbeit? Ein erneuter Versuch, die richtigen Fragen zu stellen. In: Kurz-Scherf, Ingrid/Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (Hg.): Feminismus: Kritik und Intervention. Münster: Westfälisches Dampfboot 2009,  S. 180-196.
  • Organisation und Geschlechterkultur. Ist Diversity Management ein geeignetes Instrument zur Realisierung betrieblicher Gleichstellung? In: Benthin, Rainer/Brinkmann, Ulrich (Hg.) Unternehmenskultur und Mitbestimmung. Betriebliche Integration zwischen Konsens und Konflikt. Frankfurt/Main, New York 2008, S.121-146.
  • "More and better jobs?" Politische Konzepte zur Qualität von Arbeit. In: Brabandt, Heike/Roß, Bettina/Zwingel, Susanne (Hg.): Mehrheit am Rand? Geschlechterverhältnisse, globale Ungleichheit und transnationale Handlungsansätze. Wiesbaden 2008, S.127-144. (mit Julia Lepperhoff)
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Thema der Lebensfuehrung. In: Hildebrandt, Eckart (Hg.): Lebenslaufpolitik im Betrieb. Optionen zur Gestaltung der Lebensarbeitszeit durch Langzeitkonten. Berlin 2007, S. 81-98.
  • Feminisierung der Arbeit im Demographischen Wandel? In: Peter A. Berger und Heike Kahlert (Hrsg.): Der Demographische Wandel. Chancen für die Neuordnung der Geschlechterverhältnisse. Frankfurt/Main, New York 2006. S. 267-292
  • Arbeit als politisches Feld. Überlegungen für die politikwissenschaftliche Bearbeitung des Zusammenhangs von Arbeit und Politik. In: Kurz-Scherf, Ingrid/Correll, Lena/Janczyk, Stefanie (Hg.): In Arbeit: Zukunft - Die Zukunft der Arbeit und der Arbeitsforschung liegt in ihrem Wandel. Münster 2005, S. 189-204.
  • Wissenschaft und Praxis im Dialog - ein Ansatz praxis- und genderkompetenter Arbeitsforschung (mit Julia Lepperhoff). In: Kurz-Scherf, Ingrid/Correll, Lena/Janczyk, Stefanie (Hg.): In Arbeit: Zukunft - Die Zukunft der Arbeit und der Arbeitsforschung liegt in ihrem Wandel. Münster 2005, S. 69-85.
  • Ambivalenzen der Frauenerwerbstätigkeit in Europa und geschlechtergerechte Kriterien zur Bestimmung der Qualität von Arbeit. In: Lepperhoff, Julia/Satilmis, Ayla/Scheele, Alexandra (Hg.): Made in Europe. Geschlechterperspektiven auf die Qualität von Arbeit. Münster 2005, S. 35-49.
  • Von "Yettis" und "flinken Servicekräften". Zur geschlechtlichen Ausgestaltung des Dienstleistungssektors. In: Gottschall, Karin/Pfau-Effinger, Birgit (Hg.): Zukunft der Arbeit und Geschlecht. Diskurse, Entwicklungspfade und Reformoptionen im internationalen Vergleich. Opladen 2002, S. 249-266.
  • Von Quotenfrauen und männlichen Emanzipationsdefiziten - Studierende und die Geschlechterfrage an der Philipps-Universität Marburg (mit Ingrid Kurz-Scherf und Maike Weerts). In: Benjamin Hoff/Petra Sitte (Hg.): Politikwechsel in der Wissenschaftspolitik? Ein Lesebuch. Berlin 2001, S. 79-90.
  • Politik und Geschlechterverhältnis. In: Berg-Schlosser, Dirk/Quenter, Sven (Hg.), Literaturführer Politikwissenschaft. Eine kritische Einführung in die Standardwerke und "Klassiker" der Gegenwart. Stuttgart 1999, S. 217-245.
2015

Scheele, Alexandra: "Arbeit und Geschlecht. Grenzverschiebungen und aktuelle Krisenphänomene". Vortrag im Rahmen des Soziologischen Kolloquiums an der BTU Cottbus-Senftenberg am 8.07.2015.

Scheele, Alexandra: "Minimum wage – an instrument to improve gender equality?". Vortrag auf der ECPG Tagung am 12.06.2015 in Uppsala, Schweden.

Scheele, Alexandra: "Gender Pay Gap - Country Report Germany". Vortrag auf dem Workshop "Gender Pay Gap" am 2. Juni 2015 in Wien.

2014
  • Scheele, Alexandra: „Doppelbelastung: nur ein Frauenthema? Zum Zusammenhang von Arbeit und Leben." Vortrag am 14.10.2014 im Rahmen der Ringvorlesung „Arbeit der Zukunft – Mehr Freiheit oder mehr Stress“ im IKMZ der BTU Cottbus-Senftenberg.
  • Scheele, Alexandra: "Verschärfung geschlechtlicher Ungleichheiten? Auswirkungen der Eurokrise". Vortrag am 10.10.2014 auf der Tagung der Sektion "Politische Ökonomie" in der DVPW in Düsseldorf.
  • Scheele, Alexandra: "Verschärfung geschlechtlicher Ungleichheiten? Auswirkungen der sozialen Krisen in der EU" auf dem  37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (6.-10.10.2014) in Trier im Panel der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung.
  • Scheele, Alexandra: Moderation der Tagung "Chancengerechtigkeit auf dem Karriereweg. Promotion - und was danach?" des Projektes PROF.FEM an der BTU Cottbus-Senftenberg am 18. September 2014. Das Programm finden Sie hier.
  • Scheele, Alexandra/Jacobsen, Heike: "Changes of production regimes - changes of forms of participation?". Vortrag am 8. Juli 2014 im Rahmen der International Summer Academy (ISAC) 2014 zum Thema "The Role of Participation, Empowerment and Sustainable Development in Heritage Studies and its Corresponding Disciplines" an der BTU Cottbus-Senftenberg.
  • Scheele, Alexandra: „Androzentrismus als Methode? Eine geschlechterkritische Bestandsaufnahme der Sozialwissenschaften“. Vortrag  am 17.06.2014 im Rahmen der Ringvorlesung „Das Geschlecht  der Wissenschaft“ der Erfurter Hochschulen im Rathaus Erfurt.
  • Scheele, Alexandra: "Gendered Organisations and Managing Diversity". Vortrag am 4.3.2014 an der School of Leadership and Governance an der International Leadership University Burundi in Bujumbura.  
  • Scheele, Alexandra: "Erwerbsarbeit als zentrales Integrationsmedium? Ambivalenzen, Brüche und ungehaltene Versprechen". Vortrag am 20.2.2014 auf der SAMF-Jahrestagung in Berlin.
  • Scheele, Alexandra/Lepperhoff, Julia: „Gutes Leben und neue „Normalarbeitsverhältnisse“. Vortrag auf dem 5. Beiratstreffen des DGB-Projektes „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten“ am 13.2.2014 in Berlin.
2013
  • Scheele, Alexandra: Vorstellung einer Kurzstudie zum Thema „Public Childcare Services in the European Union: The model of Germany“ am 25. November in Brüssel auf Einladung des Frauenausschusses des Europäischen Parlamentes.
  • Scheele, Alexandra: "Erwerbsarbeit und Geschlechterverhältnisse". Vortrag am 22.11.2013 auf der deutsch-türkischen Veranstaltung zur "Lage der Frauen in der Türkei und Deutschland" (Stiftung Frauen in Europa/Türkeibüro der Heinrich-Böll-Stiftung) in Berlin.
  • Scheele, Alexandra: „Was ist ‚gute Arbeit‘? Gleichstellungspolitische Anforderungen und Kriterien“. Hauptvortrag auf dem Frauenkongress des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes am 15./16.11.2013 in Bern.
  • Scheele, Alexandra: Podiumsteilnahme zum Thema "Neuverteilung von  Erwerbsarbeit" am 25. Mai 2013 auf dem Kongress „Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit“ an der Technischen Universität Berlin.
  • Scheele, Alexandra: “Economic crisis and consolidation policy: Effects on the labour markets and gender”. Vortrag auf der 3. European Conference on Politics and Gender (ECPG) vom 21.-23.3.2013 an der Universität Barcelona, Spanien.
2012
  • Scheele, Alexandra: "Gender Democracy: The missing issue of crisis management". Vortrag am 25.6.2012 auf dem Workshop “Dynamics of Crises: Gender Perspectives on Social Reproduction, Political Representation and Financial Regulation” der Einstein Research Group am John-F.-Kennedy Institut der FU Berlin.
  • Scheele, Alexandra: "Hat die Wirtschaftskrise ein Geschlecht? Zum Zusammenhang von Gender, Macht und Ökonomie". Vortrag am 11.6.2012 in der Hamburger Frauenbibliothek.
  • Scheele, Alexandra/Winkler, Andrea: „Risikofaktor Alleinerziehend? Wandel und Struktur einer Lebensform“. Vortrag am 23.2.2012 auf der Fachtagung „Möglichkeiten und Grenzen der beruflichen (Re)Integration Alleinerziehender“ in Cottbus
  • Scheele, Alexandra: "Geschlecht in Analysen der massenmedialen und politischen Krisenbewältigung". Vortrag am 27.1.2012 auf dem Panel „Krisen. Diagnosen und Deutungen“ im Rahmen des Colloquiums „Krisen, Kritik, Allianzen“ des Lehrbereiches „Soziologie der Arbeit und Geschlechterverhältnisse“ an der Humboldt-Universität zu Berlin.
2011
  • Scheele, Alexandra: "Restrukturierung des Wohlfahrtsstaates". Vortrag am 9.12.2011 auf dem Panel „Räume, Zugehörigkeiten, Regierungsweisen“ auf dem Workshop „Feministische Kritik in Zeiten der Prekarisierung“ der Universität Köln und des WSI Düsseldorf.
  • Scheele, Alexandra: "Die Kategorie „Geschlecht“ im Krisendiskurs und politischen Krisenmanagement". Vortrag am 28. Oktober 2011 auf der Herbst-Tagung „Arbeit, Wirtschaft, Finanzen – ‚Krise‘ revisited" der DGS-Sektion Arbeits- und Industriesoziologie am ISF München.
  • Scheele, Alexandra: "Quality of work, flexicurity, flexibility and gender". Vortrag am 20. September 2011 auf dem NIVA-Workshop “Well-being and Flexicurity” in Hanasaari, Espoo, Finnland.
  • Scheele, Alexandra: „Der Feministische Diskurs zur Finanz- und Wirtschaftskrise“. Vortrag auf den 4. Marburger Arbeitsgesprächen „(Männer)Macht oder ökonomisches Gesetz?“ am 20./21. Januar 2011 in Marburg.
  • Scheele, Alexandra: „Feminist Interventions to the Financial Crisis“. Vortrag auf der 2nd European Conference on Politics and Gender vom 13.-15. Januar 2011 in Budapest.

This website uses cookies. There are two types of cookies: The first type supports the basic functionality of our website. The second allows us to improve our content for you by saving and analyzing pseudonymised user data. Since this second type is technically not required to run the website, you can withdraw your consent to those cookies at any time. For more information please visit our pages on data protection.

Mandatory

These cookies are needed for a smooth operation of our website.

Statistic

For statistical reasons, we use the platform Matomo to analyse the user flow with the help of website users‘ pseudonymised data. This allows us to optimize website content.

Name Purpose Lifetime Type Provider
_pk_id Used to store a few details about the user such as the unique visitor ID. 13 months HTML Matomo
_pk_ref Used to store the attribution information, the referrer initially used to visit the website. 6 months HTML Matomo
_pk_ses Short lived cookie used to temporarily store data for the visit. 30 minutes HTML Matomo