Die Bauplastik des 13. Jahrhunderts in Santiago de Compostela

Der Pórtico de la Gloria in der Kathedrale von Santiago de Compostela gehört zu den bedeutendsten Kunstwerken seiner Epoche. Das von Meister Matthäus geschaffene Figurenportal im Westbau der Pilgerbasilika hat in Ikonographie, Stil und Dekor einerseits auf nachfolgende Skulpturenausstattungen innerhalb des Kathedralensembles gewirkt, andererseits die Kunstlandschaft von Stadt und Region nachhaltig geprägt. Innerhalb des Forschungsvorhabens werden die Auswirkungen dieses epochemachenden Portals auf die gotische Bauplastik des 13. Jahrhunderts im Spannungsfeld von neuen Stilidiomen und einer Erweiterung des traditionell von der Ile-de-France abgeleiteten Formenrepertoires analysiert. In einem ersten Schritt wird in einer Nahsicht die Frage nach den Werkstatt­zusammenhängen im Kathedralbereich unter stilkritischen und ikonographischen Aspekten untersucht, um mit Blick auf die neuesten Bauforschungen und Quellenstudien eine Revision bisheriger Datierungen und kunsthistorischer Einordnungen durchzuführen. Darüber hinaus wandelt sich die Bistumspolitik durch eine erstarkte Pilgerbewegung und die zunehmend erfolgreiche Reconquista. Ikonographische Traditionen und Innovationen werden benannt und in diesem kirchenpolitischen Umfeld diskutiert. In einem zweiten Schritt wird die künstlerische Strahlkraft des Pilgerzentrums auf galicische Sakralräume und europäischen Vergleichsbeispiele untersucht. Insbesondere in Galicien ist eine unmittelbare Rezeption der in Santiago de Compostela tätigen Bildhauer zu konstatieren, die mit dem Westportal der Kathedrale von Ourense ein fast identisches Nachfolgewerk hervorgebracht hat.

Leitung:

Dr. phil. Anke Wunderwald

Kooperationspartner:

Kathedralkapitel von Santiago de Compostela (Dekan D. Segundo Pérez López)

Museo de la Catedral de Santiago de Compostela (Ramón Yzquierdo Peiró)

Universität Bern, Institut für Kunstgeschichte, Lehrstuhl für Architekturgeschichte und Denkmalpflege (Prof. Dr. Phil. Bernd Nicolai)

Universidade de Santiago de Compostela, Departamento de Historia da Arte (Prof. Dr. Miguel Taín)

Links:

http://www.catedraldesantiago.es

Gefördert von:

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Laufzeit:

seit 2010

Publikationen:

WUNDERWALD, Anke: "Die Kapitelle im Langhaus der Kathedrale von Santiago de Compostela", Santiago de Compostela. Pilgerarchitektur und bildliche Repräsentation in neuer Perspektive, hrsg. von Bernd Nicolai und Klaus Rheidt, Bern 2015, S. 134-153

WUNDERWALD, Anke: "Die Skulptur der zweiten Baukampagne in Santo Domingo de Silos als Wegbereiter der scholastischen Mariologie in der mittelalterlichen Kunst der Iberischen Halbinsel", Mittelalterliche Bauskulptur in Frankreich und Spanien: Im Spannungsfeld des Chartreser Königsportals und des Pórtico de la Gloria in Santiago de Compostela / La escultura medieval en Francia y España: Las zonas de confluencia entre el Pórtico Real de Chartres y el Pórtico de la Gloria en Santiago de Compostela, hrsg. von Claudia Rückert und Jochen Staebel, Ars Iberica et Americana, Bd. 13, Frankfurt/M. 2010, S. 215-225

WUNDERWALD, Anke; MÜNCHMEYER, Annette: "Una subestructura temprana con ropajes nuevos. La cripta occidental y su relación con el cuerpo occidental de la cathedral de Santiago de Compostela", Semata 22 (2010), S. 369-390

WUNDERWALD, Anke; RÜFFER, Jens: "Die Kathedrale von Santiago de Compostela. Konstruktion - Gestalt - Programm", Mitteilungen der Carl Justi-Vereinigung (20) 2008, S. 134-138

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo