„Wie bauten die alten Römer“ Bautechnik in der Antike

Lehrender:

Dipl.-Ing. Henning Burwitz

Termin:

Montag, A/B, 17:15 - 20:45 Uhr
1. Termin 10. April 2017
Lehrgebäude 2D, Raum 109

Studiengang: Modul

Stadt- und Regionalplanung Bachelor (Uni-Profil), Modul 25303
Architektur Bachelor (Uni-Profil), Modul 25302
Bauen und Erhalten Master (Uni-Profil), Modul 25508

Inhalt:

Das Pantheon, verschiedenste Tempel, die Kaiserthermen, Aquädukte und viele andere römische Bauten werden immer wieder als „Wunderwerke der Technik“ bezeichnet. Bis heute beeindrucken die Gebäude den Betrachter und tatsächlich sind einige technische Leistungen, wie z.B. die Größe von Kuppeln oder die Qualität der Wasserversorgung, erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit wieder erreicht worden.

Die Beschäftigung mit römischer Bautechnik ist eine Voraussetzung ein römisches Bauwerk zu verstehen. Über das einzelne konstruktive Detail hinaus werden in der Planung römischer Großbauten und der dahinter stehenden Logistik  Qualitäten der römischen Bautechnik erkennbar, die mit modernen Begriffen wie „ingenieursmäßig“, „rational“ oder „industriell“ bezeichnet wurden.

Im theoretischen Teil des Seminars wird römische Bautechnik an ausgewählten Beispielen der Architekturgeschichte untersucht. Ausgehend von der Bearbeitung und konstruktiven Fügung verschiedener Baumaterialien werden zu einzelnen Techniken jeweils weiterreichende Fragestellungen z. B. nach dem römischen Wissen um Modularisierung, Standardisierung, Physik und Chemie, Mathematik und Vermessung bearbeitet. In der Summe der Arbeiten soll ein Querschnitt der römischen Bautechnik erarbeitet werden.

Im zweiten Seminarteil werden die Ergebnisse aufgearbeitet und in Modelle umgesetzt. 

* Rekonstruktionsvorschlag zum Transport der Blöcke des Trilithon in Baalbek, aus: Adam Jean-Pierre. A propos du trilithon de Baalbek. Le transport et la mise en oeuvre des mégalithes. In: Syria. Tome 54 fascicule 1-2, 1977. pp. 31-63. Adam Jean-Pierre. A propos du trilithon de Baalbek. Le transport et la mise en oeuvre des mégalithes. In: Syria. Tome 54 fascicule 1-2, 1977. pp. 31-63.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo