Dr.-Ing. Dorothea Roos

dorothea.roos(at)b-tu.de

Curriculum Vitae

seit Februar 2019 Akademische Mitarbeiterin am Fachgebiet Baugeschichte der BTU, DFG-Projekt: Material, Fügung, Gestalt. Die Substruktur des Entwurfs und Aspekte des Polytechnischen in der Architektur von Heinrich Hübsch, 1820–1860

WS 2015/16 Lehrauftrag „Baugeschichte und Architekturtheorie“ an der HTWG Konstanz in Vertretung von Prof. Dr.-Ing. Andreas Schwarting

2012 bis 2018 Akademische Rätin a. Zt. am Fachgebiet Baugeschichte der Fakultät Architektur am Karlsruher Institut für Technologie KIT

WS 2015/16 Lehrauftrag „Baugeschichte und Architekturtheorie“ an der HTWG Konstanz in Vertretung von Prof. Dr.-Ing. Andreas Schwarting

1999–2012 Akademische Mitarbeiterin am Fachgebiet Baugeschichte der Fakultät Architektur am Karlsruher Institut für Technologie KIT

WS 2008/2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Baugeschichte der BTU Cottbus

2008 Promotion mit dem Thema: Der Karlsruher Architekt Hermann Reinhard Alker. Bauten und Projekte 1921 bis 1931; Referenten: Prof. Dr.-Ing. Wulf Schirmer, Prof. Dr. Johann Josef Böker

1991 bis 1999 Studium der Architektur an der Universität Karlsruhe (TH) und an der Norwegisch Technischen Hochschule Trondheim NTNU

Publikationen (Auswahl)

Bücher

Gipse. Historische Abformungen und Modelle von Architekturgliedern und Baudekor in der Sammlung des Fachgebiets Baugeschichte am Karlsruher Institut für Technologie, Fotografien von Bernd Seeland, Tübingen 2017.

Der Karlsruher Architekt Hermann Reinhard Alker. Bauten und Projekte 1921 bis 1958, Tübingen 2012.

Aufsätze

Der städtebauliche Wettbewerb für das "Neue Straßburg" 1940–42. Zur Edition der Planmaterialien, in: Konrad Krimm (Hrsg.), NS-Kulturpolitik und Gesellschaft am Oberrhein, Oberrheinische Studien, Band 27, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e. V. (2013), S. 115–123, 125–141 (Inventar von Plänen und Modellen).

„So bieten diese zerstückten Ruinen einen höchst seltsamen Anblick dar, einem riesigen Skelett vergleichbar.“ Zum Steinfachwerkbau im antiken Kleinasien, in: Martin Bachmann (Hrsg.), Bautechnik im antiken und vorantiken Kleinasien, Byzas 9 (2009), S. 539–550.

zus. mit Peter Baumeister und Turgut Saner, Die Kelosk Kale. Ein spätantiker Gebäudekomplex im türkischen Euphratbogen. Studien zu Osrhoene in der Spätantike I, in: Istanbuler Mitteilungen 57 (2007), S. 623–674.

Die Unterburg, in: Adolf Hoffmann, Mustafa H. Sayar, Vorbericht zu den in den Jahren 2003 bis 2005 auf dem Berg Karasis (bei Kozan/Adana) und in seiner Umgebung durchgeführten Untersuchungen, in: Istanbuler Mitteilungen 57 (2007), S. 399–410.

Moroshito. Das Sommerhaus des Architekten Paul Stohrer in Dingelsdorf am Bodensee, 1959–61, in: architectura, Zeitschrift für Geschichte der Baukunst, Festschrift für Wulf Schirmer (2004), S. 201–213.

Herausgeberschaften

ARCHITEKTEN-REISEN. Seminarbuch mit den Ergebnissen des Baugeschichtlichen Seminars im Wintersemester 2015/16 an der HTWG-Konstanz, Konstanz 2016.

zus. mit F. Voormann (Hrsg.), Hamburger Backstein und Klinkerbauten 1880 bis 1950. Gestalt, Konstruktion, Material, Karlsruhe 2011 (Volltext).

Bauen in Baden. Architektur in Karlsruhe 1920–1930, Karlsruhe 2006.

Für weitere Schriften s. das Verzeichnis der KIT-Bibliothek.