Dr.-Ing. Mohamed Elfath Ahmed

elfatmoh(at)b-tu.de
T +49 (0) 355 69 3117

Curriculum Vitae

1977 in Khartoum geboren

1998 Studium der Architektur, E.N University College-Khartoum/Sudan

2000–2003 Studium der Architektur an der Universität Stuttgart

2000 wissenschaftliche Hilfskraft am Fraunhofer Institute IBP für Bauforschung, Stuttgart

2002 Praktikum bei Architekturbüro Behnisch & Partner Architekten, Stuttgart

2004–2007 Mitarbeit bei AEP-Eggert und Partner-Architekten, Stuttgart

2007–2009 Mitarbeit bei SL-Rasch-Architekten, Stuttgart und Jeddah/Saudi Arabien

2010–2014 Promotionstipendiat der Internationalen Graduiertenschule „Historische Baukultur“ der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg

WS 2013/2014 wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Baugeschichte der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg

2015 Promotion zum Dr.-Ing. an der Fakultät für Architektur and der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg, Thema: Suakin (Sudan) and the Architecture of the Ottoman Empire in the Red Sea Region

2015–2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts [DAI] in Berlin für das Drittmittelprojekt "QMPS-DAI-Kooperationsprojekt zu den Pyramidenfriedenhöfen in Meroe/Sudan"

2017 Externer Mitarbeiter, Senatsverwaltung für Stadentwicklung und Wohnen Abteilung V – Hochbau, Berlin

Seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Baugeschichte der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg.  Leitung des DFG Projekt „Hafenstadt von Jeddah (Saudi-Arabien): Architektur, Baustoffhandel und Logistik im Roten Meer während des Osmanischen Reiches vom 16.-20. Jahrhundert“

Publikationen

The archaeological map of the Sudan, Founded by Friedrich W. Hinkel. Supplement (IIII?), M. Elfath Ahmed, Port Suakin (Sudan), German Archaeological Institute (DAI) in Berlin, 2017 (In Print).

M. Elfath Ahmed, Suakin (Sudan) and the Architecture of the Ottoman Empire in the Red Sea Region, Dissertation, Universitätsbibliothek BTU Cottbus - Senftenberg, 2016.

M. Elfath Ahmed, Bayt Mohamed Bey Ahmed. A Post-Ottoman Change in the Red Sea Style after 1865 in Port Suakin (Sudan), in: L. Schmidt, A. Bantelmann (Hrsg.), Forschen Bauen & Erhalten.  Jahrbuch 2012 / 2013 (Jahrbuch der Fachklasse B- Historischer Baukultur- der International Graduate School der BTU), Berlin / Bonn, 2012, pp. 79-87.
 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo