eb1 - Grundlagen des Entwerfen

Als Grundlage für das Studium werden im ersten Semester anhand von mehreren kleinen Übungen die Grundzüge des architektonischen Entwerfens, des kritischen und konzeptionellen Denkens sowie des experimentellen Arbeitens erlernt. Es geht darum, Landschaften, Orte, Ereignisse, Räume und Objekte anders als wie bisher gewohnt wahrzunehmen, die unsichtbare und abstruse Qualität kennen zu lernen sowie gewohnte Handlungen auf ungewohnte Art zu hinterfragen. Wahrnehmung und Vorstellung sind die Grundlage für das Denken architektonischer Räume und folglich das Gestalten derer. Die Entwicklung von Kurzzeitentwürfen, die Abstraktion des Wahrgenommenen und der eigenen Ansätze, die Konsequenz und Einfachheit in der Materialwahl und Darstellungsmethode bilden somit vorrangige Zielstellungen. Die einzelnen Aufgaben werden in verschiedenen Gruppenkonstellationen erarbeitet und von Inputs, Workshops und Tagesexkursionen, die einem architektonischen Grundverständnis dienen sollen, begleitet.