Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hans-Christoph Thiel

Beruflicher Lebenslauf

  • 1975
    Abitur an der Erweiterten Oberschule (EOS) Freital und Diensteintritt bei der Deutschen Reichsbahn (Bahnhof Freital-Potschappel)
  • 1975 - 1977
    Wehrdienst
  • 1977 - 1981
    Studium des Eisenbahnbaus an der Hochschule für Verkehrswesen (HfV) "Friedrich List" Dresden, zugleich Praktikant bei der Bahnmeisterei Freital
  • 1981 - 1986
    wissenschaftlicher Assistent an der HfV, Lehrgebiet Baukonstruktionslehre und Verkehrshochbau (Prof. Dr. sc. techn. Siegfried Müller) des Wissenschaftsbereiches Ingenieurbau
  • 1981 - 1983
    Mitglied des Rates der Sektion Verkehrsbauwesen der HfV
  • 1986 - 1992
    Mitarbeiter der Hauptverwaltung Bahnanlagen der Deutschen Reichsbahn, Abteilung Technik (u. a. zuständig für Forschung/Entwicklung und Strategie im Eisenbahnhochbau, für Bahnhofsgestaltung, Denkmalschutz, Fertigteilanwendungen und Bahnübergänge, redaktionelle Mitarbeit bei der Internationalen Eisenbahnvereinigung - UIC - in Paris)
  • 1987
    Promotion zum Dr.-Ing. (Fachgebiet Verkehrshochbau, Gesamturteil magna cum laude), Dissertationsthema: Beitrag zur funktionellen und baulichen Gestaltung der Stückguthallen der DR unter Berücksichtigung deren Rekonstruktion.
  • 1989
    facultas docendi (Lehrbefähigung) für das Fachgebiet Baukonstruktionslehre, Abschlussarbeit: Zur Spezifik der Gestaltung der Vorlesungen "Eisenbahn-Hochbau".
  • 1992 - 1994
    Büroleiter, ab 1.6.93 Geschäftsführer des Ingenieurbüros FASYS GmbH
  • seit 1994
    Universitätsprofessor für Eisenbahnwesen an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus
  • 1995 - 2010
    Mitglied der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft e.V.
  • seit 1995
    Mitglied des Verbandes Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V.
    (derzeit Arbeitskreis Ingenieure in Beruf und Gesellschaft)
  • seit 1998
    Mitglied des Interdisziplinären Forschungsverbundes Bahntechnik e.V. Berlin/Brandenburg,
    seit 2012 berufen in den wissenschaftlichen ifv-Beirat
  • seit 1999
    Vorsitz des Fachausschusses Verkehr - Umsteige- und Verknüpfungsanlagen - beim Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) des Landes Brandenburg
  • seit 2006
    Gutachter bei den Akkreditierungsagenturen ASIIN (Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e. V.) und ZEvA (Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur)
  • seit 2012
    Sprecher der Vereinigung der Universitätsprofessuren des Eisenbahnwesens (VUE)
  • seit 2012
    Mitglied der Deutschen Maschinentechnische Gesellschaft (DMG) – Forum für Innovative Bahnsysteme (Arbeitskreis Fortbildung)