UMWELTMANGEMENT (B.A./Wirtschaftsingenieure (Fachhochschulisch))

Die Veranstaltung wendet sich an Studentinnen und Studenten im Studiengang BA-Wirtschaftsingenieurwesen. Inhaltliche Lernziele sind:

  • Die Studierenden sollen sich vertraut machen mit den wichtigsten ökologischen Problemen, ihre physikalischen, chemischen oder biologischen Ursachen verstehen und ihre Auswirkungen auf den Menschen kennen.
  • Die vielfältigen ökologischen Probleme haben zu einem detaillierten Umweltrecht in Deutschland geführt. Deshalb sollten Akteure, die auf dem Gebiet des Umweltmanagements in Unternehmen tätig werden, die wichtigen rechtlichen Grundlagen des Umweltrechtes kennen.
  • Unternehmen können in unterschiedlicher Weise auf die umweltpolitischen Herausforderungen reagieren. Das betriebliche Umweltmanagement ist in die Unternehmensstrategie eingebettet, die die Handlungsspielräume des Umweltmanagements formt. Dieser strategische Rahmen muss verstanden werden, um erfolgreiches Umweltmanagement betreiben zu können und mit Umwelt- und Qualitätsmanagementsystemen zu unterstützen.
  • Operatives Handeln auf dem Gebiet des betrieblichen Umwelt-managements bedarf einschlägiger Informationen. Zur Erhebung dieser Informationen gibt es (teil-)standardisierte Informationssysteme, die man kennen muss, um die Ziele des betrieblichen Umweltmanagements in angemessene Maßnahmen umsetzen zu können.
  • Betriebliches Umweltmanagement ist ein typisches innerbetriebliches Querschnittsthema und berührt alle betrieblichen Funktionsbereiche. Deshalb muss man verstehen, wie das Umweltmanagement in diese Funktionsbereiche eingreifen kann. Als Querschnittsthema stellt das betriebliche Umweltmanagement auch besondere Anforderungen an die Organisation des Unternehmens. Deshalb soll ein Verständnis für die möglichen Organisationsformen des betrieblichen Umweltmanagements hergestellt werden.

Die Veranstaltung kombiniert Vorlesung und seminaristische Elemente. Eigene Ausarbeitungen und Übungen ergänzen das Spektrum der Lernmethoden.

Der Leistungsnachweis für diese Veranstaltung wird in Form einer zweistündigen Klausur am Ende des Semesters erbracht. Eine semesterbegleitende mündliche Prüfungsvorleistung zum Themenkreis "Ökologische Probleme" ist Voraussetzung für eine Teilnahme an der Klausur.

Der Stoff ist wie folgt gegliedert:

  1. Einführung betriebliches Umweltmanagement
  2. Ökologische Probleme
  3. Umweltrecht
  4. Unternehmensstrategien und ökologische Unternehmenspolitik
  5. Betriebliche Umweltinformationssysteme
  6. Umwelt- und Qualitätsmanagement
  7. Exkurs: Stoffstrommanagement
  8. Organisation des betrieblichen Umweltschutzes

Literatur:

  • Dyckhoff, Harald (2000): Umweltmanagement. Zehn Lektionen in umweltorientierter Unternehmensführung ; mit 13 Tabellen. Berlin: Springer (Springer-Lehrbuch).
  • Förtsch, Gabi; Meinholz, Heinz (2014): Handbuch Betriebliches Umwelt-management. 2., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2014. Wiesbaden: Springer Spektrum. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-00388-3
  • Klöpffer, Walter; Grahl, Birgit (2012): Ökobilanz (LCA). Ein Leitfaden für Ausbildung und Beruf. 1. Aufl. s.l.: Wiley-VCH. Online verfügbar unter http://ebooks.ciando.com/book/index.cfm/bok_id/875975.
  • O'Riordan, Timothy (2012): Umweltwissenschaften und Umweltmanagement. Reprint der 1. Aufl. 1996. Berlin: Springer.
  • Deutsches Institut für Normung (2011): Umweltmanagement - Ökoeffizienzbewertung von Produktsystemen. Prinzipien; Anforderungen und Leitlinien (ISO 14045:2012) ; deutsche und englische Fassung EN ISO 14045:2012. Oktober 2012. Berlin: Beuth.
  • Deutsches Institut für Normung (2010) Umweltmanagement - Materialflusskosten-rechnung - allgemeine Rahmenbedingungen (ISO/DIS 14051:2010). Juni 2010. Berlin: Beuth (Deutsche Norm, EN ISO 14051).
  • Eine gute Quelle für Informationen über Umweltprobleme ist: www.umweltbundesamt.de.
  • Sowohl zum EG-Ökoaudit als auch zur Normenserie DIN ISO 14000 ff. finden sich im Internet viele einschlägige Seiten. Empfehlenswert sind natürlich die Seiten des EU-Direktorates Umwelt und der International Standards Organisation (ISO).

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo