Bodo Rott Künstlerischer Mitarbeiter

Biografie

1971 geboren in Ingolstadt | 1992 Studium an der Akademie der bildenden Künste Nürnberg | 1996 Wechsel an die Hochschule der Künste, Berlin | 1999 Meisterschüler | 2000 Katalogstipendium der Edition Junge Kunst in Berlin | 2001 Stipendium der Konrad Adenauerstiftung aus dem Else Heiliger Fonds | 2001-2003 Atelierstipendium der Karl Hofer Gesellschaft, Berlin | 2010 Lithografie-Stipendium des Künstlerhauses, München | 2012 Artist-in-Residence Litografiska Akademin, Tidaholm, Schweden

Ausstellungen

2012 Der Mensch und der Fluss, Galerie der Nationalakademie, Sofia | 2011 34 zu Kleist, Marienkirche, Frankfurt/Oder | 2010 50 x 60, Städt. Galerie Budapest, Museum Orada, Rumänien; GERMANICA HUMIRA, Forgotten Bar, Berlin; Bel Etage, Open Art, München; Lieblingsbilder, Städt. Galerie, Regensburg | 2009 50 x 60, Goetheinstitut, München; 20 Deutsche Jahre, Kunsthalle Brennabor, Brandenburg | 2008 Rainbow, Kulturzentrum Adlershof, Berlin | 2007 Sammlung Haberent, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde | 2005 Intercity, Haus am Waldsee, Berlin 2004 Intercity, Galerie Manes, Prag; Anachronismen, Gerhart Hauptmann Museum , Berlin und Welmsbüttel | 2004 Menschenbilder, Galerie Eva Poll, Berlin | 2003 Stipendiaten 2001-2003, Haus am Waldsee, Berlin


Publikationen

Ein Buch,..., über Dinge, die man nicht kaufen kann, Frankfurt/M (2010); Bodo Rott: Erdschein, Edition Chromonaut, Berlin (2009); Bier, Eichborn-Verlag (2009); Bodo Rott: Leuchtender Schlamm, Städtische Galerie, Ingolstadt (2008); Leo Perutz: Der Meister des jüngsten Tages (Illu.), Büchergilde Gutenberg (2007); Bodo Rott: Mischlich, Edition Chromonaut, Berlin (2007); INTERCITY: Berlin - Prag , Stiftung Tschechischer Kunstfonds (2004); Stipendiaten der Karl Hofer Gesellschaft 2001 - 2003, Haus am Waldsee (2003); Berlin
Anachronismen, Edition Timpani, Berlin (2003)