Akademische Mitarbeiterin

Jana Schäfer

Jana Schäfer studierte Soziologie mit den Schwerpunkten soziologischer Theorie, Migrationsforschung und Gender an der Universität Bielefeld und beschäftigt sich in ihrer Doktorarbeit mit Materialität und Diskursivität von sexualisierter Gewalt im deutschen Kontext.

Ihre Forschungsinteressen liegen in der Bereichen soziale Ungleichheit, Gender Studies, Intersektionalität, Migration und Mobilität, soziologischer Theorie und qualitativer Methoden.

Publikationen

Amelina, Anna & Schäfer, Jana (2020) Review: Intersectionality as critical social theory, Patricia Hill Collins, 2019, Ethnic and Racial Studies. (web)

Trzeciak, M. & Schäfer, J. (2019) Die Verhandlung von ethnosexueller Zugehörigkeit in Diskursereignissen zu Konflikten um Migration in Cottbus und Köthen. Migration und Soziale Arbeit 2019(3): 8–24. (web)

Schäfer, Jana (2019) Rezensionsessay zu Interdisziplinären Globalen Methoden, New Global Studies. (web)

Lippelt, Judith & Schäfer, Jana (2019) Die neuen Cottbuser*innen – oder doch Geflüchtete? MIKOWA – Forschungsplattform Migration, Konflikt und sozialer Wandel, MIKOWA Infobrief, No. 1, 2019. (Download)

Konferenzorganisation

Interdisziplinäre Konferenz "Die Kämpfe um die Grenzen des Sagbaren: 
Konflikte um Migration und Zugehörigkeit", 6. Juni 2019, BTU Cottbus-Senftenberg, Lübbenau (mit Anna Amelina)

Internationale Konferenz “Conflicts over Cross-Border Migration, and Belonging: Conceptual, Normative and Challenges of Migration Research”, 6.-7. Juni 2018, BTU Cottbus-Senftenberg, Lübbenau (mit Anna Amelina und Miriam Friz Trzeciak)

"Globalization – Transnationalization – Society. An Interdisciplinary Dialogue between Theories of Society and Cross-Border Studies", 15.-16. Februar 2018, Znetrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld, Bielefeld

Vorträge

Contested migrant belongings - The (re)negotiation of ethnosexual frontiers in the German media (with Miriam Friz Trzeciak), 5th European Geographies of Sexualities Conference, Prague, September 26-28, 2019.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo