Semesterübersicht

Kolloquium Medienwissenschaftliches Forschungs- und Doktorandenkolloquium (110304)

Termin

Fr 13:45 - 17:00, A/B Woche, ab 18.10.2019, /

Studiengänge

  • Kultur und Technik Master (3. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Informations- und Medientechnik Master (3. - 4. Semester)
  • fachübergreifend (1. - 10. Semester)
  • Stadt- u. Regionalplanung Master (1. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2017
  • Kultur und Technik Master (3. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2017

Lehrinhalt

Das Seminar richtet sich an die Doktorand_innen und Masterkandidat_innen. Es dient der Evaluation von medienwissenschaftlichen Abschlussarbeiten in der Phase ihrer Entstehung.

Teilnahme nur nach Anmeldung unter vietz@b-tu.de

Lehrpersonen

  • PD Dr. phil. Dr. rer. nat. habil. Peter Klimczak
  • Prof. Dr. phil. Christer Petersen

SWS

4.0

Module

  • Angewandte Medienwissenschaften (33432)
  • Research Colloquium (12244)
  • Kommunikation (13467)
  • Studienprojekt (12192)
  • Interdisziplinäres Forschungsprojekt (12174)

Seminar Künstliche Intelligenz. Technische Grundlagen, mediale Imaginationen, gesellschaftliche Herausforderungen. (110305)

Termin

Di 08:30 - 11:15, A/B Woche, ab 15.10.2019, HG / Raum HG 0.17, HG

Studiengänge

  • fachübergreifend (1. - 10. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (1. - 5. Semester) / Prüfungsordnung 2017
  • Kultur und Technik Bachelor (1. - 5. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Informations- und Medientechnik Bachelor (3. - 5. Semester)

Lehrinhalt

Vertraut man zahlreichen Einschätzungen in der gegenwärtigen Berichterstattung, steht eine Ära der künstlichen Intelligenz unmittelbar bevor, beziehungsweise hat eine solche längst begonnen. Je nach Perspektive ist sowohl die eine wie die andere Annahme nicht wirklich überraschend, haben dies doch Experten des Feldes in der Vergangenheit immer wieder behauptet. Und in der Tat: Was etwa noch im Jahr 1968 zu Zeiten von Stanley Kubricks 2001 – A Space Odyssey als Vision einer fernen Zukunft erschien, wird heutzutage als konkrete Realität verhandelt. Ob selbstfahrende Autos, humanoide Roboter, adaptive Nanodrohnen, fluide Interfaces oder smarte Supermärkte – anscheinend greifen Technologien der künstlichen Intelligenz in zunehmendem Maße in sämtliche Bereiche von Kultur und Gesellschaft ein.

In Seminar und Übung sollen daher ausgehend von medialen Imaginationen künstlicher Intelligenz und ihrer (aktuellen) technischen Möglichkeiten und Grenzen, gesellschaftliche Herausforderungen diskutiert werden.

Die Teilnahme erfordert die Anmeldung per Mail (vietz@b-tu.de). Die Teilnahme am Seminar erfordert die Teilnahme an der Übung Nr. 110306 im selben Semester.

Lehrperson

PD Dr. phil. Dr. rer. nat. habil. Peter Klimczak

SWS

4.0

Modul

Medien- und Kultursemiotik (11692)


Übung Künstliche Intelligenz. Technische Grundlagen, mediale Imaginationen, gesellschaftliche Herausforderungen. (110306)

Termin

Di 17:15 - 19:00, A/B Woche, ab 15.10.2019, LG 1A / 121

Studiengänge

  • fachübergreifend (1. - 10. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (1. - 5. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Informations- und Medientechnik Bachelor (3. - 5. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (1. - 5. Semester) / Prüfungsordnung 2017

Lehrinhalt

Vertraut man zahlreichen Einschätzungen in der gegenwärtigen Berichterstattung, steht eine Ära der künstlichen Intelligenz unmittelbar bevor, beziehungsweise hat eine solche längst begonnen. Je nach Perspektive ist sowohl die eine wie die andere Annahme nicht wirklich überraschend, haben dies doch Experten des Feldes in der Vergangenheit immer wieder behauptet. Und in der Tat: Was etwa noch im Jahr 1968 zu Zeiten von Stanley Kubricks 2001 – A Space Odyssey als Vision einer fernen Zukunft erschien, wird heutzutage als konkrete Realität verhandelt. Ob selbstfahrende Autos, humanoide Roboter, adaptive Nanodrohnen, fluide Interfaces oder smarte Supermärkte – anscheinend greifen Technologien der künstlichen Intelligenz in zunehmendem Maße in sämtliche Bereiche von Kultur und Gesellschaft ein.

In Seminar und Übung sollen daher ausgehend von medialen Imaginationen künstlicher Intelligenz und ihrer (aktuellen) technischen Möglichkeiten und Grenzen, gesellschaftliche Herausforderungen diskutiert werden.

Die Teilnahme erfordert die Anmeldung per Mail (vietz@b-tu.de). Die Teilnahme an der Übung erfordert die Teilnahme am Seminar Nr. 110305 im selben Semester.


Literatur

Wird im Seminar bekannt gegeben.

Lehrperson

PD Dr. phil. Dr. rer. nat. habil. Peter Klimczak

SWS

2.0

Modul

Medien- und Kultursemiotik (11692)


Seminar/Übung Soziale Netzwerke? - Social Media in Theorie und Praxis (110307)

Termin

Mi 15:30 - 19:00, A/B Woche, ab 16.10.2019, LG 1A / 121

Studiengänge

  • Informations- und Medientechnik Bachelor (3. - 5. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (1. - 5. Semester) / Prüfungsordnung 2017

Lehrinhalt

Bildeten noch vor wenigen Jahren die herkömmlichen Massenmedien Fernsehen, Presse und Rundfunk unseren primären Zugang zur Gesellschaft und ihrer Umwelt, ist unsere heutige gesellschaftliche Kommunikation in hohem Maße geprägt durch den Einfluss von Onlinekommunikation, in Form gebracht von den Plattformen der großen Social Media-Anbieter wie Twitter oder Facebook. Hier erfüllt sich die Vorstellung vom niedrigschwelligen Zugang zum Diskurs und der Flexibilisierung von Kommunikationsbeziehungen. Individuelle Beiträge treten ergänzend neben die Berichterstattung durch Massenmedien oder verschränken sich mit ihr. Die Anzeige von Beiträgen in solchen Onlineplattformen wird jedoch algorithmisch selektiert oder sie enthält Beiträge automatisierter Accounts, sogenannter ‚Social Bots‘. Gleichzeitig stellen die gegenwärtigen Social Media-Plattformen die medien-, kommunikations- und sozialwissenschaftliche Forschung vor neue Hürden, weil wissenschaftliche Zugänge zu diesen neuen Untersuchungsgegenständen erst gefunden und validiert werden müssen.
Im Seminar werden Social Media-Plattformen auf Grundlage gemeinsamer Textlektüre sowohl medienwissenschaftlich eingeordnet als auch explorativ verschiedene praktische Zugänge zu den jeweiligen Plattformen erprobt.

Literatur

Wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Lehrperson

Prof. Dr. phil. Christer Petersen

SWS

4.0

Modul

Medientheorie und -praxis (11906)


Seminar/Übung Medienwandel. Ein Lektüre-Seminar (110308)

Termine

  • Mi 15:30 - 19:00, A/B Woche, ab 16.10.2019, /
  • Fr 11:30 - 13:00, A/B Woche, ab 18.10.2019, /

Studiengänge

  • Kultur und Technik Master (1. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2017
  • Stadt- und Regionalplanung Master (1. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Stadt- u. Regionalplanung Master (1. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2017
  • Informations- und Medientechnik Master (1. - 4. Semester)
  • Kultur und Technik Master (1. - 4. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • fachübergreifend (1. - 10. Semester)

Lehrinhalt

Im Seminar sollen zentrale medien- und kulturwissenschaftliche Texte zum modernen und aktuellen Medienwandel – von der Schrift zum Bild, von analogen zu digitalen, von unidirektionalen zu interaktiven Medien, von der menschlichen Kommunikation zur Kommunikation mit künstlicher Intelligenz – präsentiert und im Plenum kritisch diskutiert werden.
Das Seminar setzt daher die Bereitschaft zur Lektüre, Präsentation und Diskussion theoretischer, z.T. anspruchsvoller Texte voraus. Ein Reader wird zu Beginn des Seminars via moodle zur Verfügung gestellt.

Literatur

Ein Reader wird zu Beginn des Seminars via moodle zur Verfügung gestellt.

Lehrpersonen

  • Prof. Dr. phil. Christer Petersen
  • Samuel Schilling

SWS

6.0

Module

  • Kommunikation (13467)
  • Angewandte Medienwissenschaften (33432)