Projektmitarbeiter

Samuel Schilling, M.A.
Lehrgebäude 3A, Raum 348

T +49 (0) 355 69 2684
F +49 (0) 355 69 2150
E-Mail

Vita

Samuel Schilling ist derzeit Projektmitarbeiter am Forschungscluster Kognitive Systeme. Zuvor war er für zwei Jahr Stipendiat des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften. In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit der Theorie sowie sozialen und kulturellen Praktiken der Reflexion und der Subversion im öffentlichen Diskurs. Dazu erforscht er, wie sich diskursive Prozesse gesellschaftlicher Reflexion von Identität unter den Bedingungen von digitalisierter Kommunikation in den Social Media, hier insbesondere der Kurznachrichtendienst Twitter, verändern und zudem durch Protestbewegungen unterwandert werden, um sie modulierend zu dekonstruieren und in bestimmter Weise zu verändern.

Publikationen

Gesellschaft im Spiegellabyrinth sozialer Medien (mit Peter Klimczak und Christer Petersen). Wiesbaden: Springer 2019. [in Vorbereitung]

Maschinen (in) der Kommunikation. Forschung im digitalen Zeitalter (mit Peter Klimczak und Christer Petersen). Wiesbaden: Springer 2019. [in Vorbereitung]

Die selbstreferentielle Stadt. Kommunikation und die Orte urbaner Öffentlichkeit. In: Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik, 5, 2018, DOI: https://doi.org/10.15475/skms.2018.1.