Wir freuen uns, die erste Publikation unseres Fachgebietes von Gastprofessorin Cristiana da Silva und Jörg Boettger vorzustellen.

Die Publikation „Schule machen“ aus dem Verlag Dorothea Rohn stellt anhand von neun beispielhaften Entwürfen unterschiedliche Lösungen des neuen Schultypus' „Compartmentschule“ vor. Entstanden sind diese Arbeiten von Studierenden der Architektur im Rahmen des BTU-Masterstudium-Entwurfsseminars „Gymnasium Schulstraße in Berlin-Wedding“, das die Vorgaben und Konzepte der vom Land Berlin initiierten „Schulbauoffensive“ thematisierte. Als konzertiertes Bauprogramm werden in den Jahren 2017-2026 rund 5,5 Milliarden Euro für den Neu- und Umbau in Berliner Schulen investiert. Die „Compartmentschule“ ist dabei das aus einem interdisziplinären Entwicklungsprozess hervorgegangene zukunftsorientierte Schulmodell, das die Gliederung großer Schulkomplexe in kleinere, identitätsstiftende Einheiten („Compartments“) favorisiert. So sollen vielfältige, integrationsfähige Lernkonzepte auch räumlich ermöglicht und dargestellt werden. Die Publikation enthält Beiträge von zwei Hauptbeteiligten der „Schulbauoffensive“: der „Steuergruppe Taskforce Schulbau“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE, die als Kooperationspartner des Studienprojekts gewonnen werden konnten. So manifestiert sich bezogen auf ein disparates Grundstück im Berliner Stadtteil Wedding eine Ideensammlung zukunftsfähiger, realitätsnaher und starker Schulbauentwürfe, die angesichts der kulturellen Vielfalt der Studierenden intuitiv auch die Diversität der Nachbarschaft reflektiert.

Weitere Informationen zum Verlag finden Sie hier.