Praktikantin Oktober 2013

Ich, Sonja Breuß vom Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus, absolvierte für eine Woche ein freiwilliges Schülerpraktikum an diesem Lehrstuhl.

Meine Hauptaufgabe war es, einen NXT-Roboter zu bauen und mit der Programmiersprache NXC zu programmieren, der Folgendes können sollte:

Der Roboter soll sich autonom innerhalb eines Raumes, wie beispielsweise einem Kinderzimmer, bewegen können, um kleine rote und blaue Bälle zur Seite zu räumen, damit der Raum jederzeit gefahrlos betreten werden kann.

Außerdem durfte ich einige Desktop PCs auseinandernehmen, mehrere Batterien sowie ein DVD-Laufwerk austauschen und das Betriebssystem Ubuntu auf einem der Computer installieren.

Ich habe mich in das Textsatzsystem LaTeX eingearbeitet, um mit diesem Programm einen wissenschaftlichen Praktikumsbericht zu verfassen.

Praktikantin März/April 2011

Wir, Friedrich und Niklas von der Sportschule Cottbus absolvieren ein Schülerpraktikum am Lehrstuhl PSCB.

Bisher haben wir uns mit dem Programmieren von LEGO-Robotern und mit der dazugehörigen Software NXT und NXC beschäftigt. Außerdem haben wir einen Einblick in die Computer Hardware erhalten (Computer auseinander gebaut, Netzteil gewechselt).

Anschließend haben wir zwei Betriebssysteme (Windows 7 Enterprise und Linux Ubuntu) installiert.

Praktikanten Februar 2011

Vom 7.02.2011 - 25.02.2011 absolvieren wir ein Schüler-Betriebs-Praktikum am Lehrstuhl PSCB.

Florian Schulze (rechts) vom Ludwig - Leichhardt - Gymnasium.

Dominik Sturm (links) vom Niedersorbischem Gymnasium Cottbus.

1. Woche:

  • In dieser Woche programmierten wir Lego - Mindstorms Roboter mithilfe derProgrammiersprache NXC, ein Dialekt von C.

2.Woche:

  • In dieser Woche haben wir einige Computer auseinander gebaut und repariert sowie Betriebssysteme und sonstige Software installiert.
  • Danach lernten wir die Sprache Java kennen und programmierten ein Programm welches römische Zahlen in arabische und umgekehrt umwandelt

3.Woche:

  • Gestalten dieser Webseite
  • Programmieren der Mandelbrotmenge
  • Vorbereitung einer Abschlusspräsentation
  • Einführung in Prolog (logische Programmierung)
  • Demonstration eines Parsers