Johanna Hess Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Vita: 

2008 Diplom der Soziologie an der Freien Universität Berlin

2009-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Abteilung Ausbildung und Arbeitsmarkt

2011-2013 Lehrbeauftragte an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

2013-2014 Assistentin bei ambulante Dienste e.V.

2014-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel, Fachgebiet Professionsethik. Sexualität und Macht in Schule und Sozialer Arbeit. 

2017 Geburt der Tochter

2016-2019 Promotionsstipendiatin der Universität Kassel 

05-11/2019 Promotionsstipendiatin der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus

Thema der Dissertation:
„Zwischen Sorge und Selbstsorge. Erfahrungen pädagogischer Fachkräfte bei sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendlichen“ (Arbeitstitel).

Kurzbeschreibung der Dissertation:
Der Fokus meiner Dissertation liegt auf den Interdependenzen pädagogischer Sorge-Beziehungen im Kontext von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Konkret gehe ich der Frage nach, wie pädagogische Fachkräfte sich selbst im Kontext ihrer beruflichen Arbeit erfahren und positionieren, wenn sie mit Kindern oder Jugendlichen in Kontakt kommen, denen sexualisierte Gewalt widerfahren ist, oder bei denen dies vermutet wird. Der Zugang zu den subjektiven Erfahrungen pädagogischer Fachkräfte wird über die theoretischen Begriffe der (Selbst-)Sorge und des Geschlechts gerahmt. In einem qualitativ-rekonstruktiven Analyseverfahren werte ich berufsbiographische Interviews mit pädagogischen Fachkräften aus den Handlungsfeldern Schule und Sozialer Arbeit aus.

Forschungsschwerpunkte:
Geschlechterforschung, Sexualisierte Gewalt und Sexualität, Methoden qualitativer Sozialforschung, Erzähltheorie

Publikationen:
Hess, Johanna; Retkowski, Alexandra (2019). Berufsbiographische Identitätskonstruktionen und Sexualität. In: Wazlawick, M., Voß, H.-J., Retkowski, A., Henningsen, A., & Dekker, A. (Hrsg.). Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten. Aktuelle Forschungen und Reflexionen. Wiesbaden: Springer VS, S. 231-245.

Hess, Johanna (2018). Narrative Zugänge in der Forschung zu sexualisierter Gewalt. In: Retkowski, A., Treibel, A., & Tuider, E. (Hrsg.). Handbuch sexualisierte Gewalt und pädagogische Kontexte. Theorie, Forschung, Praxis. Weinheim u. Basel: BeltzJuventa, S.  926-934.

Hess, Johanna; Retkowski, Alexandra; Thieme, Nina (2018). Emotionen als bedeutsamer Gegenstand des beruflichen Handelns. Empirische Einblicke in die Thematisierung von Emotionen durch Professionelle der Sozialen Arbeit. In Kommission Sozialpädagogik (Hrsg.), „Wa(h)re Gefühle“. Weinheim: BeltzJuventa, S. 82-93.

Hess, Johanna (2017). Zwischen Sorge und Selbstsorge. Erfahrungen pädagogischer Fachkräfte bei sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. In Soziale Passagen, 9 (1), S. 187-190. (peer-reviewed)

Retkowski, Alexandra; Hess, Johanna;  Wehrhahn, Dominik (2016). Küssen, Streicheln, Doktorspiele ... Konstruktionen kindlicher Sexualität als Herausforderung für pädagogische Disziplin und Profession. In: Forum Gemeindepsychologie, Jg. 21, Ausgabe 1. Online unter: http://www.gemeindepsychologie.de/fg-1-2016_06.html(peer-reviewed)

Hess, Johanna (2016). „Guck mal meine Brüste“ – Jugendliche Sexualität, Grenzziehungen und pädagogische Professionalität in der berufsbiographischen Erzählung eines Schulsozialarbeiters. In: Online Fallarchiv Schulpädagogik. Online unter: http://www.fallarchiv.uni-kassel.de/2016/methoden/theoriegeleitete-interpretation/johanna-hess/%e2%80%9eguck-mal-meine-bruste-jugendliche-sexualitat-grenzziehungen-und-padagogische-professionalitat-in-der-berufsbiographischen-erzahlung-eines-schulsozialarbeiters/

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo