"Neubau" neu definieren, Cottbus-Sandow weiter bauen

Modulnummer: 11-7-38 (Städtebau 2 und Landschaftsarchitektur 3), 24-3-01 Städtebau 2 (Stadt und Architektur)

Lehrveranstaltungsnummer: 640103

Lehrende: Anke Hagemann, Natacha QuinteroGonzález, Agnès Klöden-Billemont

Termine: Konsultation: Di. 13:30 - 18:00 Uhr, Vorlesung: Mi. 11:30-13:00

Ort: Vorlesungen online (Moodle/Zoom), Konsultationen und Exkursionen vor Ort (Atelier LG 2A 1.OG und Atelier 2C 2.OG/FG Fein)

Registrierung: Online-Portal und Moodle

Erste Veranstaltung: Dienstag, 03.11.2020, 13.30 Uhr, Sandow, an der Käthe-Kollwitz-Brücke (bitte Mundschutz mitbringen und Abstand halten)

Bemerkung: Für die Studierenden des Studiengangs Städtebau und Stadtplanung stellt ST B2a verpflichtend das begleitende Entwurfsseminar dar und steht in engem thematischem Zusammenhang mit der Bachelorarbeit (Entwurf).
Für die Studierenden der Architektur bildet das Entwurfsseminar ST B2 die städtebauliche Grundlage für die Hochbauaufgabe PRP/BA des Fachgebiets Entwerfen, Gebäudekunde und Raumgestaltung, Prof. Dr. Raimund Fein.
Die Veranstaltung besteht aus dem Städtebauentwurf und begleitenden Vorlesungen.


"Neubau" neu definieren, Cottbus-Sandow weiter bauen

Der Cottbuser Ortsteil Sandow ist von einem großen „Neubaugebiet“ in Plattenbauweise geprägt, das durch seine zentrumsnahe Lage, den Grüngürtel entlang der Spree und die Entwicklungsachse zum zukünftigen „Ostsee“ ein hohes Potenzial besitzt. Bis zum Ende des zweiten Weltkriegs war Sandow ein Vorort mit niedriger Wohnbebauung und einigen Industrieanlagen; in der DDR wurde hier ein modernes Neubaugebiet von der doppelten Fläche der Altstadt erschaffen. Nach 1990 sank jedoch das Image dieses Bautyps und einige „Neubauten“ wurden durch neue Geschosswohnungsbauten ersetzt. Beide Vorgehensweisen zeigen wenig Wertschätzung für den jeweiligen Bestand. Unter dem Motto „Neubau“ neu definieren wollen wir ergründen, wie Sandow – unter Berücksichtigung seiner besonderen Qualitäten und Brüche – weiter gebaut werden kann. Der Fokus des städtebaulichen Entwurfs liegt auf einer ehemaligen Industriefläche zwischen Siedlung und Spree.

Das Entwurfsseminar beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen Stadt, Quartier und Architektur und sensibilisiert die Studierenden für das Erkennen von Wechselwirkungen zwischen den räumlichen Maßstäben. Es sucht nach städtebaulichen Lösungen für das Planungsgebiet, die zwischen den angrenzenden Räumen vermitteln und diese sozial und funktional ergänzen.

Weitere Informationen stehen bald auf Moodle bereit.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo