Die neue Fakultät 5

Was ist das TransLAB?

Es ist ein transdisziplinäres Laboratorium

Das TransLAB© ist ein Lernsystem, basierend auf projektbezogene Arbeiten, mit dem Fokus auf real-weltliche Herausforderungen. Dieses System bietet den Studierenden die Möglichkeit transdisziplinäre Erfahrungen zu sammeln, welche über die Grenzen von Disziplinen hinausgehen. Es verbindet somit Studierende und Lehrende durch gemeinsame Erfahrungen.    

Warum benötigen wir das TransLAB?

Wissenslücken und blinde Flecken

Es soll Voraussetzungen für den gegenwärtigen oder für den zukünftigen Markt durch akademische Bildung schaffen. Wir denken, dass das TransLAB hilft, den zukünftigen Markt zu erkennen, wie Otto Scharmer es in Theory U mit "von der Zukunft her führen" sagt. Studierende erhalten Wissen aus anderen Quellen als "nur" denen der akademischen Disziplinen. Durch Begegnungen und Diskurse erhalten sie Erfahrungswissen unter Beachtung von Bedingungen, die zumindest verantwortungsvoll sind.

Die Art und Weise vom Ubuntu-Konzept in Afrika wie auch dem der Nachhaltigen Entwicklung in Europa inspirieren unsere Methoden vom TransLAB - Accepting the otherness of the other -. 

Wie entwickeln wir das TransLab?

Transformieren der Fakultät 5

Das TransLAB steht dafür, dass wir uns in drei Schritten vorgenommen haben, den Prozess der neuen Fakultät 5 so sichtbar und gemeinsam erfahrbar werden zu lassen, dass es uns gelingt, Vorstellungen und Ideen zu unserem akademischen Arbeiten und Sein, so zu reflektieren, dass wir am Ende dieses Prozesses in der Lage sein werden, uns besser zu verstehen. Daraus eine gemeinsame Identität zu verstehen und auszuprägen, dass z. B. unser Fakultätsname einen Subtitel erhält. Wir werden somit in die Lage versetzt, innovative Lehrformate für die Studierenden unserer Fakultät anbieten zu können.

 

Die drei Schritte sind folgende

Vorab im Oktober 2016 Einladungsmail durch unseren Fakultätsgeschäftsführer

Workshop (Rückblick) 18.11.2016 in der Zeit von 9:30 h bis 12:30 h im Raum ZHG/SR3.
Analytisch aufbauend auf unsere gemeinsame Vergangenheit werden wir darüber sprechen, wie unsere Fakultät 5 zukünftig aussehen sollte. Ein TansLAB Ansatz wird uns dabei methodisch unterstützen. Die Ergebnisse werden wir im Dezember zusammen mit Prof. Scholz diskutieren.

Workshop (Einblick) am 16.12.2016: Offenes Format zu "Transdisziplinarität und wir" in Kooperation mit Prof. Dr. em. Roland Scholz, ETH Zürich. Beginn um 9:15 h bis 17:00 h im Raum ZHG SR/3. Keynote von Prof. Dr. Roland Scholz: Disziplinäre Interdisziplinarität in transdisziplinären Diskursen. Notwendigkeit, Fiktion oder Realität. Der Tagesablauf geht ihnen via Mail zu oder rufen Sie mich an 0162 973766.

Workshop (Ausblick) 01/2017: Kombination - Das TransLAB als institutionelle Idee und Lehrformat, wie z.B. dem eines Lernraumes mit Hilfe innovativer und neuer Vermittlungsaspekte.

Der Fakultätsentwicklungsplan (FEP) ist am 22. Februar erfolgreich im Rahmen der Dekan-Debatte zusammen mit dem Präsidenten der Universität vorgestellt worden.