Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen Innovative Lösungen für die gesamte Produktfertigungskette

Das BMBF-Projekt "Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen" unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlitz arbeitet an innovativen Leichtbaulösungen in der gesamten Produktfertigungskette. Schwerpunkte sind die computerunterstützte Konstruktion (CAD), Gestaltung, Auslegung und Fertigung gefügter und komplexer Bauteile mit strukturierten Funktionsflächen sowie die Prüfung und Charakterisierung der Werkstoffe und Verbunde.

Das Forschungsprojekt wird im Rahmen von Link zu einer externen Seite "Unternehmen Region" – der Innovationsinitiative des Link zu einer externen Seite Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die neuen Länder – mit fünf Nachwuchsforschern gefördert. Hintergrund sind die beachtlichen Ergebnisse der Nachwuchsforschergruppe des 2008 gestarteten Vorhabens "InnoStructure" innerhalb des InnoProfile-Programms. Die am Link zu einer externen Seite BTU-Fachgebiet Füge- und Schweißtechnik in Kooperation mit den Link zu einer externen Seite Fachgebieten Metallkunde und Werkstofftechnik sowie Link zu einer externen Seite Konstruktion und Fertigung erforschten Basistechnologien im Bereich der Blechstrukturierung und -verarbeitung werden anschließend für die Entwicklung von hochwertigen Leichtbauprodukten in die Unternehmen der Region transferiert.              

Die Inhalte des BMBF-Vorhabens repräsentieren die einzelnen Prozessschritte bei der Umsetzung von strukturierten Leichtbaukomponenten mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

  • CAD- und Umformprozesssimulationen,
  • Gestaltung, Auslegung und Fertigung von gefügten Bauteilen,
  • Generative Fertigung von komplexen Bauteilen mit strukturierten Funktionsflächen,
  • Prüfung und Charakterisierung
  • Entwicklung und Qualifizierung eines für KMU angepassten Managementwerkzeuges für die Einführung von Technologie-Innovationen.

InnoProfile-Transfer-Vorhaben "Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des InnoProfile-Transfer-Vorhabens "Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen" eine fünfköpfige Nachwuchsforschergruppe an der BTU Cottbus-Senftenberg für fünf Jahre mit über 3,1 Mio. €.

Ziel des BMBF-Programms ist es, durch die Profilierung der Forschungen auf dem Gebiet des Leichtbaus und den verstärkten Transfer der Ergebnisse in die Industrie eine Erhöhung der Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen zu bewirken. Mit dem Forschungsvorhaben soll die wirtschaftliche Entwicklung in den neuen Ländern weiter gestärkt werden. Die Zusammenarbeit zwischen der Nachwuchsforschergruppe und der Industrie sichert die thematische Ausrichtung der Projekte und dient der Gewinnung von Fachkräften für die Sicherung der künftigen wirtschaftlichen und technologischen Prozesse bei den Unternehmen.