Learn & Play Spielend durch das Technikstudium

Das IKMZ der BTU Cottbus-Senftenberg entwickelt im Forschungsprojekt Learn & Play ein spielerisches und interaktives Lernszenario für die Technische Mechanik.

Technische Berufe sind attraktive Arbeitsbereiche. Das beweisen die hohen Studienanfängerzahlen im Bauingenieurwesen und Maschinenbau. Dennoch führen Faktoren wie die Umstellung von Schule zu (Fach-)Hochschule, mangelndes Vorwissen und der Abstraktionsgrad der Inhalte zu ebenso hohen Abbruchraten. Vor allem bei dem Grundlagenfach „Technische Mechanik“ (TM) liegen größere Schwierigkeiten vor, was sich u.a. in schlechten Prüfungsergebnissen niederschlägt.

Im Mittelpunkt des Learn & Play Projekts steht die Verknüpfung universitärer Wissensvermittlung mit aktuellen Gamifizierungsstrends, um ein innovatives Lehr- und Lernszenario zu konzipieren. Konkret soll die spielerische Lernumgebung interessierte bzw. angehende Ingenieur/innen bei der Auseinandersetzung mit den Inhalten der TM unterstützen.

Innerhalb des Projekts werden drei Teilziele verfolgt:

1) Wissensvermittlung
Wie kann der Zielgruppe am besten geholfen werden, den Voraussetzungen und Lernzielen der Technischen Mechanik gerecht zu werden? Im Bereich der Wissensvermittlung gilt es ins Besondere, die konkreten Probleme der Lernenden in Bezug auf den Wissensstand, Lernprozess, die Inhalte und die didaktische Methodik zu erfassen, um diese dann in der Gestaltung des Szenarios gezielt zu adressieren.

2) Steigerung des engagement
Der zweite große Zielbereich verfolgt die Frage, wie das Lernszenario auf eine nachhaltig intensivere Auseinandersetzung mit den Lerninhalten der TM ausgerichtet werden kann. Hier geht es um spezifische Gestaltungsaspekte sowie Spielelemente und wie diese die Lernerfahrung der Nutzer/innen kognitiv, motivational, behavioral und/oder sozio-kulturell möglichst langfristig positiv begünstigen, damit es zu einem erhöhten engagement kommt.

3) Vernetzung von Lerninhalten und -strukturen
Daran schließt sich der dritte Zielbereich an, der sich mit der Einbindung des Lernszenarios in formale Lehr- und Lernstrukturen sowie in den Alltag der Studierenden beschäftigt. Damit soll gewährleistet werden, dass es möglichst gezielt eingesetzt und damit auch nachhaltig gestaltet werden kann.

Auf Projektebene soll das Erreichen dieser Ziele schließlich dazu führen, die Durchfall- und Abbruchquoten in genannten Studiengängen zu vermindern und mehr Interessierte für ein technisches Studium an der BTU und darüber hinaus zu gewinnen. Schließlich soll das Lernszenario nicht nur an der BTU möglichst nachhaltig integrierbar sein, sondern auch anderen Bildungseinrichtungen sowie der Scientific Community im Sinne eines Pilotprojekts zur Verfügung gestellt werden.